Bankroll für konstantes Einkommen

    • Marcin885
      Marcin885
      Silber
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 1.646
      hallo,
      spiele seit ca. 4 monaten Poker und hab mich hochgearbeitet auf ne BR von 450 $, spiele auf FT. Meine Fragen wären:
      Auf welchen Limit muss man spielen um monatlich sozusagen ein Gehalt davon zu haben?
      Was für ne Bankroll braucht man?
      Was für ne Strategie?
      Vllt nen Bankroll weg mit verschieden Strategien.
      Sagen wir mal als Richtwert 1000 $ monatlich die man zum abheben zur verfügung hat.
      Evt. welche Plattform dafür am besten ist (PokerStars ausgeschloßen, weil die mich einfach nicht tracken wollen ....)
  • 30 Antworten
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Das kommt doch ganz auf Skill an und wieviel du spielst. Wenn du hauptberuflich spielst (also >6 Stunden pro Tag) brauchste halt ein kleineres Limit. Wenn dus nur nebenbei machst und mal abends/nachts spielste halt deutlich weniger Haende und musst dadurch hoehere Limits spielen und ergo auch ne groessere Bankroll haben.

      Dazu brauchste noch Ruecklagen, falls mal ein Downswing kommt (du bist ja auf die 1000$ angewiesen wenn dus Hauptberuflich machst)...
    • Challenge430
      Challenge430
      Global
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 1.273
      200$ BR -> NL 10 SH -> 10ptBB -> 2000 Hands am Tag = 1200$/Monat :D
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      Gibts ja schon viele Threads zu. Hauptberuflich sollte es sicher NL200-400 sein. 100 Stacks sollten dann mindestens behind sein, damit du Monate ohne Gewinn ausgleichen kannst. Das Risiko, was mit Onlinepoker in den nächsten Jahren passiert (skill der Masse, Fische und Legalität) ist auch noch zu berücksichtigen.

      Für einen Studenten, ohne viele Versicherungen und Altersvorsorge reicht zum Überleben ohne Luxus sicher auch NL50-100 mit 30 Stacks BRM und etwas auf der hohen Kante, falls mal ein paar Monate ohne Gewinn entstehen.
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      10ptbb ist selbst für nl10 sh utopisch konstant zu halten.
      Und 1,2k DOLLAR is auch knapp :)

      würde sagen so ab nl 200 mit 60(und mehr) stacks brm geht da einiges als winning player.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.238
      Denke ab nl100+ kann man monatlich gut 1k$ auscashen, wenn man regelmäßig und solide spielt. Würde dafür aber dann nen 40-50stack brm fahren, da man so nicht so schnell absteigen muss, wenns net so läuft.
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.005
      Original von bibersuperstar
      Denke ab nl100+ kann man monatlich gut 1k$ auscashen, wenn man regelmäßig und solide spielt. Würde dafür aber dann nen 40-50stack brm fahren, da man so nicht so schnell absteigen muss, wenns net so läuft.

      auch wenns nich so läuft sollte 1k wohl locker drin sein, auf nl100 ist das fisch - money verhältnis wohl am besten.
    • Siete777
      Siete777
      Black
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 5.686
      Original von ForTheLove
      10ptbb ist selbst für nl10 sh utopisch konstant zu halten.
      Und 1,2k DOLLAR is auch knapp :)

      würde sagen so ab nl 200 mit 60(und mehr) stacks brm geht da einiges als winning player.
      #2
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      2-3 Monate ohne gewinn können aber durchaus mal passieren. Da muss man nur mal die Tagebücher lesen.
    • niknik88
      niknik88
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 4.017
      Wie wärs denn mal mit Infos wieviel du vor hast jeden Tag zu spielen, wieviel zu lernen und wieviel sicherheit zu haben? Wenns halt nen Monat runter geht, musst du ja eig. immer noch auscashen können.
      Mehr Infos plz!
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      gähn
    • CptHorrald
      CptHorrald
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 1.332
      Original von barthelli
      2-3 Monate ohne gewinn können aber durchaus mal passieren. Da muss man nur mal die Tagebücher lesen.
      Wenn es "nur" +/- 0 ist, dann kann mans verkraften, aber es kann ja auch ma 2-3 Monate Berg ab gehen und da sollte man schon reserven haben.

      Neben dem studieren Pokern ist sicher gut oder halt n jahr pause machen, aber sich komplett drauf verlassen? Nene...

      Bitte keine Spams mit no risk no fun^^
    • Marcin885
      Marcin885
      Silber
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 1.646
      Also ich play schon mindestens 6 std/tag , ca.5000 k hände, doch habe ich NL10 SSS gespielt und das war mehr auf rakeback spielen ca. 400 $ , doch leider macht SSS kein spass! Und wenns kein Spass macht wirds - EV.
      Was macht Spass und lässt sich gut spielen damit ich das angestrebte Ziel erreiche? Lernen tue ich auch ständig PS artikel und videos natürlich ab und zu coachings und habe jetzt Dolye Brunsons Super System Deluxe gelesen. Hab extra nur einen kleinen Job angenommen wo ich nur 3 mal die woche nur 3 std arbeite, den rest Pokere ich. Doch bin jetzt aus dem Urlaub wiedergekommen und einfach kein bock mehr auf SSS! Ahja ich hab 18 tabling gemacht, was aber einen nicht besonders hilft + ev zu sein, war eher auf Rakeback playn.
    • KingMORe
      KingMORe
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.018
      Sorry das ich das sage, aber wenn du nach solch einem monatelangen mass playing

      erst $450 hast, musst du mit Sicherheit extrem große Leaks haben.


      Verbessere dein Spiel, dann darfst du erst über so einen Schritt nachdenken.
    • Slev1nK
      Slev1nK
      Black
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 4.542
      .
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      Original von Slev1nK
      Original von Marcin885
      Also ich play schon mindestens 6 std/tag , ca.5000 k hände, doch habe ich NL10 SSS gespielt
      Masochist! :D

      Aber ne Frage weils um konstantes Einkommen geht:

      Ins Blaue hinein gedacht: macht es Sinn, jeden Tag nur so lange zu spielen bis man einen festen Betrag, sagen wir 100$, im plus ist und dann erst am nächsten Tag weiter zu spielen?
      Dann spielst an einem Tag 30 Hände und am nächsten 10k weil du nen Downswing hast? Nicht wirklich gut, weil man sich dann ja unnötig lange an den Tischen aufhält wenns nicht läuft und zufrüh geht, wenn man grad alles von den Fischen zurück bekommt.
      Finde Systeme ala max 10 Stacks down dann aufhören besser, Gewinnbegrenzungen würde ich nie machen :s_cool:
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      nein, das macht überhaupt keinen sinn...du hörst einmal nach 5min auf und an nem anderen tag müsstest du 30h spielen was aber nicht geht da der tag nur 24stunden hat...
    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      5000k Hände?
    • 789TJ
      789TJ
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 562
      Hm bei soviel Händen am Tag mit deiner 450$ Roll könntest doch auch locker NL 50 SSSen...
    • t181241
      t181241
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2009 Beiträge: 693
      Michael Kainer: Der Weg von ambitionierten Pokerspieler zum hauptberuflichen Spieler ist ein sehr langer. Als Profi sind 300.000$ und die für das kommende Jahr zu bezahlenden Mieten und andere Ausgaben die sich auf das nötigste beschränken nötig.

      Ich persönliche denke in Zeiten von Onlinepoker und als einfach Schüler, Student ist Nl100 mit 80 - 100 Stacks und 2000€ für schwierige Monate nötig.

      Wenn ich einen Monat mal 10 - 20 Stacks down gehe und dann auch noch 10 - 20 Stacks auscashen muss, ist ganz schnell die halbe BR weg. Deshalb sehr konservatives BRM und wenn mein Monatsgeschäft nichts abwirft, dass ich nicht noch mehr von meiner BR wegnehmen muss als eh schon weg ist.
    • 1
    • 2