Kann gelöscht werden

  • 1 Antwort
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ich kann verstehen, dass du dich grade nicht gut fühlst und stark an deinem Spiel zweifelst, aber was willst du hier für Antworten hören, wenn du nach nicht einmal 20.000 Händen breakeven spielst?

      Die Stats sind aufgrund der samplesize nicht wirklich zu bewerten (du foldest viel zu häufig den BB, WTS relativ gering, River AF zu niedrig - aber das kann alles varianzbedingt sein, insbesondere der River AF, wenn du häufig überholst/ausgesucked wirst). Wenn dir dieser kleine 200BB-Swing bereits zu schaffen macht, scheinst du bisher in einem guten Swing durch die Limits gerauscht zu sein. Entweder du versuchst es weiterhin auf 5/10 - durch die Stats kann dir einfach niemand sagen, ob du winning player bist - oder gehst erstmal auf 3/6 runter und spielst dort eine gewisse Anzahl an Händen um ein wenig Selbstbewusstsein zu bekommen. Ich würde einfach weiter auf 5/10 zocken um schnellstmöglich auf 10/20 und rakegünstigere Limits zu kommen.

      Wie immer: Hände posten, das eigene Spiel analysieren, A-Game gegen die entsprechenden Gegner spielen und nicht tilten.


      Original von West48
      So ab 3/6$ könnte es Probleme geben, aber im Grunde spiel ich zur Zeit FL 5/10$ ohne Stats und Notes 6 Tabling SH mit 2,6BB/100...
      Vielleicht solltest du mal die Tischzahl reduzieren. Auch um Tilt und anderen Unsicherheiten vorzubeugen.