Studium

    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Hello,

      ich überlege mir gerade, wo ich gerne studieren würde ... was ich machen will, da bin ich mir eigentlich auch noch nicht recht sicher. Irgendetwas wirtschaftliches, vielleicht auch Mathematik.

      Ich denke, Betriebswirtschaft bietet sich da an, obwohl viele sagen, dass alle BWL studieren ...

      Ich kenne mich da nicht so aus, dauert auch noch ein paar Jahre, bis ich studiere, aber informieren schadet nicht.

      Die andere Frage wäre, wo ich studiere. Ich denke meine Noten lassen einiges zu, ohne arrogant klingen zu mögen, aber ob ich die Aufnahmetestes von Eliteunis packe, bezweifle ich, will es aber nicht ausschließen.

      Wie komme ich an gehoberene Unis? Einfach "normal" bewerben? Wie ist das mit den Kosten? Wir sind zwar nicht arm, aber 30k pro Semester gehen mal garnicht.

      Unterscheiden sich so called elite unis sehr von "herkömmlichen" Unis?

      Ich werde auch bald dieses cambridge advanced certificate of english einholen. Damit könnte ich dann auch an ausländischen Unis studieren.

      Also, ich brauche eure Erfahrungen, Meinungen, Hilfen! Gibt es irgendwelche empfehlenswerten Seiten mit Tipps und Tricks oder einfach eine ßbersicht mit Unis, welche was anbieten etc?
  • 32 Antworten
    • valser0815
      valser0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 13
      Komm in die Schweiz...
      Nach St. Gallen...
      http://www.unisg.ch

      obs ne Eliteuni ist darf jeder für sich entscheiden....
    • innoko
      innoko
      Black
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 1.527
      kann dir die Wharton Uni empfehlen für WiWi
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Wharton hat jetzt angekündigt, dass im nächsten Frühjahr das erste Mal seit bestehen der Schule, ein Kurs für Führungskräfte aus der Glücksspielindustrie
      Aussie Millions
      angeboten wird. Der Kurs wird vom 18.02.2007 bis zum 23.02.2007 auf dem Campusgelände in Philadelphia stattfinden. Dieses Weiterbildungsangebot ist ein Teil der universitätseigenen Abteilung für die Weiterbildung von Führungskräften, was bedeutet, dass dieses Angebot offen für alle Teilnehmer ist und es keine Voraussetzung ist, an der Wharton Universität eingeschrieben zu sein.


      http://www.pokerspieleonline.de/neuigkeiten/2006/8/poker-gluekspiel-saloonfaehig.htm

      lol =)
    • Oekonom
      Oekonom
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 592
      Original von Sleyde
      Ich denke, Betriebswirtschaft bietet sich da an, obwohl viele sagen, dass alle BWL studieren ...
      preflop fold =)
    • Axel80
      Axel80
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2006 Beiträge: 301
      "Irgendetwas wirtschaftliches, vielleicht auch Mathematik"

      Wenn du dich für Wirtschaft und Mathematik interessierst kannst du das auch kombinieren und Wirtschaftsmathematik studieren. Damit hast du auch excellente Jobaussichten.
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      als WiWi bieten sich die üblichen verdächtigen an....

      mannheim als nummer 1 uni, die mir persönlich aber zu verrückt is. da werden teilweise vorlesungen gar nicht mehr gemacht sondern der prof läßt sich vorm semester filmen und man kann dann DVDs kaufen...

      ich bin bayreuther und die uni is auch sehr gut, wenn auch zugegeben hartes studium, gerade vordiplom... aber angesehen und in den rankings immer oben dabei.

      wenn BWL nicht dein fall is geht natürlich auch VWL, wirtschaftsingeneur als duales studium oder normales studium... da is schon einiges möglich...

      mein tipp: überleg dir was du willst und dann schaut dir die rankings zu dem fach an... unispiegel etc... auch die frage nach ausland oder inland is zu klären...

      yo, das von mir... solltest du wider erwarten fragen zu bayreuth und der uni haben -------> PM ;)
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Uni Köln ist soweit ich weiss in BWL die Nummer 2 in Deutschland, finde das Niveau auch hoch und die profs gut...allerdings sind Riesenunigebäude, tausende Studenten und überfüllte Hörsäle nicht jedermanns Geschmack.

      An einer Privat-/Eliteuni sieht es da evtl anders (aber auch freakiger? ;) ) aus
    • approx
      approx
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2005 Beiträge: 1.814
      Die meisten Unis bieten ein "Schnupperstudium" oder nen "Tag der offenen Tür" an; die Unis der Wahl (soweit es die Entfernung zulässt) auf alle Fälle mal ansehen...ob man sich wohl fühlt, die Einrichtung modern ist, die Atmosphäre stimmt...das Essen in der Mensa schmeckt ;)

      Ansonsten auf alle Fälle die Vorlesungsverzeichnisse ansehen, um zu sehen ob die Vorlesungen wirklich das sind, was man sich unter dem Studium vorstellt (gibt eigentlich immer ein "kommentiertes Vorlesungsverzeichnis", in dem auch die Inhalte näher spezifiziert sind).

      Technische Fächer (Maschinenbau, E-Technik,...) versprechen auch in den kommenden Jahren eigentlich sehr gute Jobaussichten.


      edit: ach ja, Lüneburg soll für BWL sehr gut sein...schneidet in diversen Tests wohl immer gut ab. Ist auch ne kleinere Uni in ner sehr schönen Stadt.
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      wirtschaftsmathe in marburgCity(mach ich auch)
      genau das richtige fuer dich!!!
      und einer mehr fuer homegames!!

      die stadt is echt nett und die uni geht auch durch
      die mensa hat sogar preise fuer schnelle abfertigung bekommen.
      alles perfekt
    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Ich weiss jetzt nicht, ob der 'Preis für schnelle Abfertigung' ein besonderes Qualitätsmerkmal einer Mensa ist... :D
    • NicoM
      NicoM
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 229
      Und wenn du in den Bereich Finance willst, kann ich dir in Frankfurt die HFB empfehlen, ist zwar ne Private Uni und kostet halt pro Semester, Vorteile sind aber, dass im Kurs nicht mehr als 30 sitzen und man so auch einiges mehr mit bekommen kann als an anderen Uni's :D
    • FMAeneas
      FMAeneas
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 1.077
      In Bayreuth gibts Philosophy and Economics...würd ich empfehlen...aber musste natürlich selber wissen...
      In der Schweiz ist St. Gallen schon ziemlich berühmt für ne gute Ausbildung in Sachen Wirtschaft.... Zürich würd ich dir nich empfehlen (beginne diesen Herbst zwar da im Nebenfach BWL, aber ich kanns mir eben nich wirklich aussuchen wo...)

      Philosophy and Economics
    • jababba
      jababba
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 479
      Original von SleydeIrgendetwas wirtschaftliches, vielleicht auch Mathematik.

      dass solltest du dir schon gut überlegen, ist ja doch ein großer unterschied zwischen den beiden fächern...

      aber wie gesagt wenn dich wirklihch beides interessiert ist vielleicht wirtschaftsmathematik genau das richtige. ich studiere im moment mathematik mit nebenfach wirtschaftswissenschaften an der tu münchen und es ist im grundstudium identisch mit wirtschaftsmathe. im hauptstudium wird wirtschaftsmathe dann bwl lastiger

      und naja die TU münchen is natürlich die beste uni deutschlands... zumindest sagen sie es immer. sie ist sichlerlich nicht schlecht, gut ausgestattet gute profs, abba auch nen hohen anspruch...
    • betandking
      betandking
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 2.125
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von betandking


      Ich würde NIE WIEDER an einer PRßSENZUNI studieren!
      #2

      Allein die vergeudete Zeit wegen abgesagter oder verlegter Vorlesungen oder Seminare. Da kommen schon etliche Stunden zusammen, die man sinnvoller (Poker?) nutzen kann.

      Da hat mir mein Aufbaustudium an der FU Hagen doch mehr zugesagt, muß natürlich jeder selbst wissen, ob er dafür die nötige Disziplin aufbringt.
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Falls Vorläsungssäle mit über 300 Leuten nichts für dich ist, kannst du auch an eine Fachhochschule wo gemütliche Klassen mit 40 Leuten sind. Mit dem Einführen der Bachelor und Master Abgänge gibt es keinen Unterschied mehr zwischen FHs und normalen Hochschulen.
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      Original von Ragen
      wirtschaftsmathe in marburgCity(mach ich auch)
      genau das richtige fuer dich!!!
      und einer mehr fuer homegames!!

      die stadt is echt nett und die uni geht auch durch
      die mensa hat sogar preise fuer schnelle abfertigung bekommen.
      alles perfekt
      klingt recht interessant! Ich bin auch gerade auf der Suche nach einem Studiengang, den ich nach meiner Zivizeit antretten kan.
      Wirtschaftsmathematik würde mihc auch interessieren, und wenn die Berufsschancen auch sehr gut sind, umso besser.

      Gibts da eine Zulassungsbeschränkung? (NC?)
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Original von NicoM
      Und wenn du in den Bereich Finance willst, kann ich dir in Frankfurt die HFB empfehlen, ist zwar ne Private Uni und kostet halt pro Semester, Vorteile sind aber, dass im Kurs nicht mehr als 30 sitzen und man so auch einiges mehr mit bekommen kann als an anderen Uni's :D
      Was ist der Unterschied zwischen HFB und Bankakademie?

      @all: danke. Ich muss mir wohl erst einmal klar darüber werden, was ich genau machen will und danach die Unis suchen. Overcrowded ist aber definitiv nichts für mich ...

      Wenn ihr sagt, "hohe Ansprüche", was habt ihr dann für einen Abischnitt?
    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      wie sieht es mit Anglistik aus?
    • 1
    • 2