200Bb+

    • RoyalGreg
      RoyalGreg
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 644
      Ich spiele relativ erfolgreich NL50 SH auf Party und schlage das Limit wirklich deutlich. Ich hab allerdings nur ein Problem. Sobald ich um die 200BB habe fallen meine Entscheidungen mir sehr schwer und in meinen Analysen von Sessions habe ich meist eine Hand drin mit der ich eben nach dem Verdoppeln brooke gehe. Ich habe das Problem dann so gelöst, dass ich die Tische verlasse, wenn ich 150BB+ habe. Nun wollte ich fragen, ob dies wirklich sinnvoll ist. Denn auf NL50 gibt es genung wirklich fischige Tische, jedoch weiß ich nicht ob es so sein wird, wenn ich in den Limits aufsteige. (Mein Ziel ist es im Moment auf NL400 zu kommen)

      Sollte ich einfach weiterhin die Tische ab ca. 150BB+ verlassen oder sollte ich lieber mein Winrate verkleinern jedoch dafür schon jetzt lernen deep zu spielen.
  • 9 Antworten
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Deep spielen ist sicherlich eine Kunst für sich. Vor allem wenn Gegner dich exploiten und wissen, dass du Schiss hast deep zu spielen bzw. wissen, dass du trotz deiner 200 BB light broke gehst.
      Daher ist das doch völlig ok, wenn du dich unsicher fühlst den Tisch zu verlassen. Vergiss die ganze Egoscheisse [Zitat TMY] ;) und konzentrier dich auf dein A-Game.
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      also deep gegen fische ist eigentlich noch profitabler wenn ihr beide deep seid. bloss fehler werden ebend noch härter bescheid weil ihr beide mehr money behind habt
    • Anuschka
      Anuschka
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 1.768
      würd mich da am ehesten ip rantasten, oop verlass ich da auch gerne mal den tisch ausser der gegner is so richtig schön schlecht.

      Am besten im kopf behalten vermehrt gute drawing hands zu spielen und mit diesen auch öfters mal druck ip auf ihn auszuüben, und mit mittelstarken made hands, incl overpairs, bissl mehr auf potcontrol achten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Da du gerade gegen Fische eine Edge besitzen solltest, wird das Spiel mit größeren Stacks natürlich interessanter.

      Ein paar wichtige Anhaltspunkte habe ich hier verfasst.

      Die Artikel findest du auch in der Strategiesektion unter "Das Spiel mit Deepstacks".
    • RoyalGreg
      RoyalGreg
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 644
      Vielen Dank für die Antworten

      Ich habe auch schon die Artikel von PS.de gelesen dazu und zum einen bin ich ein Spieler der eben ungern Sets foldet oder sich schwer von Händen trennen kann und die Varianz ist auch noch ein Argument für mich die Tische früher zu verlassen.
      Ich würde nur gerne wissen, ob es auch dann auf den höhren Limits noch praktikabel ist oder man z.B ab NL200 schon kaum fischige Tische finden wird ?
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      auf 200 gibts noch genug fische, mach dir mal keine sorgen...

      ...aber Sets oder sonstige gute Hände musste doch folden können lernen :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von RoyalGreg
      Vielen Dank für die Antworten

      Ich habe auch schon die Artikel von PS.de gelesen dazu und zum einen bin ich ein Spieler der eben ungern Sets foldet oder sich schwer von Händen trennen kann und die Varianz ist auch noch ein Argument für mich die Tische früher zu verlassen.
      Ich würde nur gerne wissen, ob es auch dann auf den höhren Limits noch praktikabel ist oder man z.B ab NL200 schon kaum fischige Tische finden wird ?
      Sets sollte man ohnehin selten folden, da brauchst du schon konkrete reads.

      Einerseits würde ich schon sagen dass die Varianz natürlich höher ist und wenn du dich damit Unwohl fühlst vorsichtiger seien solltest.

      Andererseits sind das die profitabelsten Situationen relativ deep gegen Fische zu spielen.

      Ich würde einfach dran arbeiten und aus Fehlern lernen. ;)
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      ich denke du lernst auch noch etwas dazu bis du auf NL400 bist :-)

      wie gesagt wurde. zuerst mal IP rantasten und ein wenig gefühl dafür bekommen. und wie immer gilt: fühlst du dich unwohl, dann tisch verlassen!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Deswegen sind live Spieler (die für uns Internetspieler immer so fischig erscheinden) so erfolgreich. Sie beherrschen das Deepstackplay richtig (Potmanipulation, toughte Folds etc.).

      Beim 100BB Poker läuft alles Preflop ab, die ganze Preflopselektion baut nur darauf auf Postflop in bestimmten Situationen das Geld möglichst schnell reinzubringen.

      Beim 200BB+ Poker werden Faktoren wie Position, Reads, eigene Postflopspielstärke sehr viel relevanter. Wenn du schonmal OOP gegen einen guten Gegner 200BB+ deep gespielt hast, dann wirst du merken was ich meine. Du hast als durchschnittlicher Spieler einfach nicht die geringste Chance.

      Internetpoker ist halt Varianzpoker und alles läuft Preflop ab. Ich kann dir fast versichern, dass du NL5 - NL400 100BB online schlägst, wenn du keine Ahnung von Riverplay hast aber Preflop und am Flop ganz akzeptabel spielst.

      Handreading wird in deepstacked Situationen ganz essentiell und du musst erkennen wann deine starken Made Hands geschlagen sind. Übungssache einfach.