Fold Equity, will ich einen Call oder Fold

    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      Hi, ich hab mir folgendes Pdf aus der 2+2 Anthology durchgelesen:

      Foldequity

      Ich versteh die Rechnung beim Beispiel HE CALLS aber nicht. Würd es nämlich so rechnen:

      EV(Call) = 0,63*260 - 0,37*85 = 132,35

      , da ich ja auch das Geld, das ich verliere, mit der Wahrscheinlichkeit dessen multiplizieren muss oder?
      Das würde bedeuten, ein Call von ihm hätte einen größeren EV für mich.


      Eine weitere Frage, wie beeinflusst die Größe des Pots die Rechnung? Könnte man das graphisch aufbereiten, sodass ab einer bestimmten Größe des Pots der EV(Fold) größer wird als EV(Call)?
      Bedeutet das weiterhin, dass in größeren Pötten Protection wichtiger ist, während in kleineren Pötten (z.B. man floppt ein Monster in einem limped Pot) Bluffinduce>Protection ist?
  • 2 Antworten
    • OberLaui
      OberLaui
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 216
      Ich kanns zwar nicht genau sagen, aber ich glaube dein Denkfehler liegt darin, dass du bei der Berechnung von EV(Call) keine Aktion von dir in die Rechnung mit einfließen lassen darfst. So wie du es berechnet hast, setzt er uns AI und wir müssen entscheiden, ob wir callen oder nicht. Stell dir vor der Pot wäre am Flop 175$ groß, er setzt uns AI mit einer 85$-Bet. Wir müssen entscheiden, Call oder Fold?!
      Dann wäre der EV(Call) = 0,63 * 260$ - 0,37 * 85$ ; wenn wir callen, gewinnen wir in 63% der Fälle die 260$, in 37% verlieren wir unseren 85$-Call. Also wäre das eine ganz normale Pod-Odds-Rechnung, als ob wir nen OESD halten und einer uns AI setzt.

      Hier ist es aber so, dass dein Geld schon im Pot ist und ER muss callen... er könnte jetzt eine ähnliche Rechnung durchführen wie beschrieben. Für UNS gilt aber nur: Der Pot ist 260$ groß, wenn er callt. Wir gewinnen in 63% der Fälle --> EV = 0,63 * 260$.

      War das verständlich? :D


      EDIT: An deiner nächsten Frage sitz ich grad :)
    • OberLaui
      OberLaui
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 216
      Je kleiner der Pot wird, desto weniger schlimm ist es, wenn er callt, da man ja im Vergleich zum Pot noch viel mehr dazu gewinnen kann.

      Wäre der Pot hier nur 60$ groß, dann wäre bei AI und Call der Gesamtpot = 60$ + 85$ + 85$ = 230$, davon gehören dir wieder 63%, also 0,63 * 230$ = 144,9$. Dein Gewinn beträge also 144,9$ - 85$ = 59,9$

      Profit bei einem Call = 59,9$
      Profit bei einem Fold = 60$ <-- nearly break even :D


      Ich habe hier einen Graphen gemacht:
      http://www.matheboard.de/plotter.php?f=(x%2B170)*0.63-85-x&x=20%3A100&y=

      auf der x-Achse ist die Größe des Pots am Flop abgetragen.
      Die y-Achse beschreibt Profit(Call) - Profit(Fold). Ist y >0, ist es besser, wenn Villain callt, bei y <0 sollte er besser folden.