Ich wei? nicht mehr was ich tun soll..

    • Sohni
      Sohni
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2006 Beiträge: 168
      Hallo,

      also ich bin ein wenig am verzweifeln. Was ich gerade habe kann man nicht mehr downswing nennen. Das ist schon der absolute Absturz.
      Ich schaffe es endlich wieder bei PP auf 0,5/1 zu spielen und bekomme, geline gesagt nur auf Fresse.
      Ich scheine auch das Glück zu haben nur die genialen tischen abzufassen.
      Im Moment ist es so, dass ich bei guten Händen (AK, QQ, JJ etc.) entweder "nur" die Blinds abziehe, oder zum cap gehe und mich dann spätestens beim Turn verabschieden muss, weil offensichtlich geschlagen 8also flush oder nichts getroffen und ein Pärchen liegt draussen).
      Mein Blutdruck schiesst dann natürlich in die Höhe, wenn ich dann beim showdown sehe, dass ich doch gewonnen hötte, weil da iegendwelche Pfeifen mit 25s gespielt haben und auf nen Flush gehofft haben, aber ich sage mir dann immer "Nein...es war richtig."
      Auch taucht für mich die Frage auf: Wieviele schlechte Hände kann man bekommen. Antwort bei mir: Offensichtlich nicht genug.
      Ich gehe strikt nach SHC. Gehe auch so gut wie kein Risiko ein (das hatt mich schonmal richtig runtergerissen). Hab nen Flopseen zwischen 10 und 15% udn komme trotzdem nicht voran. Im gegenteil...es geht steil beragab.
      ich bin am verzweifeln. Ich könnte hier auch Beispielhände posten bei denen ich so richtig auf Fresse bekommen habe, aber das wären viele. (letztens schön mit nem Full House von nen 4ofa Kind überholt worden am River)
      Eigentlich kann man mir ja nicht viel raten. Aber vielleicht schafft es ja jemand mich moralisch wieder aufzubauen.....Ich weiß jedenfalls nicht mehr was ich machen soll...
  • 5 Antworten
    • Sohni
      Sohni
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2006 Beiträge: 168
      Ich Trottel...dat Ding hier gehört ja eher in die Sorgenhotline...vielleicht kann der Mod es ja mal dahin verschieben.

      Hab es übrigens eben nochmal probiert und es jetzt aufgegeben. Nachdem ich mit two Pait AQ gegen 3ofaKind 3 verloren habe, weil so ein Depp mit 3/5 raises mitgeht und am River seine blöde 3. 3 bekommt.
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von Sohni
      Ich Trottel...dat Ding hier gehört ja eher in die Sorgenhotline...vielleicht kann der Mod es ja mal dahin verschieben.

      Hab es übrigens eben nochmal probiert und es jetzt aufgegeben. Nachdem ich mit two Pait AQ gegen 3ofaKind 3 verloren habe, weil so ein Depp mit 3/5 raises mitgeht und am River seine blöde 3. 3 bekommt.
      Das passiert halt. Das geht nicht nur dir so sondern jedem.

      Du musst einfach weiterspielen wie zuvor, eventuell halt ein Limit runtergehen (wenn nicht auf Partypoker dann halt Pokerstars)...

      Aber lass dich nicht einschüchtern und verändere einen Spielstil. Du musst natürlich auch versuchen die Hände der Gegner zu "lesen".

      Das mache ich immer wenn ich grad nix an den Tischen zu tun habe, dann sage ich mir "der hat doch das und das.." und mit der Zeit wird die Erfolgsquote beim lesen immer besser!
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.228
      Hört sich nach nem Downswing an, aber Kopf hoch sowas geht auch vorüber. Vielleicht brauchst Du auch erstmal ein paar Tage Abstand vom Pokern - schreibst ja, daß Dein Blutdruck in die Höhe schießt - eigentlich sollte das nicht der Fall sein, zumindest nicht dauerhaft.

      Vielleicht solltest Du auch hin- und wieder nen Bluff einbauen - die scheinst Du sehr selten oder gar nicht in Dein Spiel einzubringen (wenn ich Deinen Post richtig deute).

      Ansonsten keep cool und mach weiter Dein Ding - wenn Du es schon bis 0.5 / 1 geschafft hast, dann wird das wohl nicht nur auf Glück zurückzuführen sein.

      Also Augen zu und durch - sieh es positiv - jeder Downswing den Du überstanden hast, wird Dich in Deinem zukünftigen Spiel stärken.

      Wünsch Dir weiterhin viel Glück und gute Karten.
    • fry3
      fry3
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 3.021
      -verschoben
    • Sohni
      Sohni
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2006 Beiträge: 168
      Bluffs mache ich nur sehr selten bis gar nicht, da es meistens nichts bringt. Denn ich habe immer das Glück (jedenfalls kommt es mir so vor) dass ich die jungs am Tisch habe, die in der Hand bleiben, sobald sie auch nur ein Pärchen haben. Seltens, dass einer aus der hand geht. Es sei denn sie haben wirklich nix.
      Aber all zu oft habe ich schon gesehen, dass einige mit 55 oder 22 bis zum Ende mitgehen, sogar cap, um eventuell auf dem River ihr Set zu bekommen.
      Dat schöne ist, dass ich die Leute mit Glück abgreife und bei mir ist der River dass, was sie noch brauchen.
      ist jetzt sicherlich sehr subjektiv, aber ich hab halt gerade den Eindruck.
      kommt mir eh so vor, als ob es gerade zu einem reinem Glücksspiel verkommt.
      Hände lesen geht bei mir so gar nicht mehr. Ich weiß, dass sie irgendwas auf der Hand haben. Aber wenn ich sehe, dass es da Leute gibt, die mit A9 preflop bis cap gehen und dann fleissßg weiter raisen, dann komm ich da irgendwie nicht mit. Vor Allem, wenn ich dann ausgestiegen bin, weil ich denke ich bin überholt. (Flush auf dem Bord etc.).