Unterschiede zwischen HU Cashgame und SNG?

    • DanielT
      DanielT
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 249
      Ich habe mich in letzter Zeit etwas mit NL HU beschäftigt und mir ist noch nicht ganz klar wo genau die Unterschiede liegen. In beiden Fällen ist das eigene Ziel ja möglichst viel vom Stack des Gegners bekommen, da müsste vom strategischen Aspekt her doch eigentlich kein so großer Unterschied bestehen? Scheinbar aber irgendwie doch.
      Ich habe hier teils was von limpen gelesen, warum ist das sinnvoll?
      Im dem Sticky zum Kelly Criterion steht die Varianz sei in HU SNGs eher niedrig, im HU Cash hört man eher sie sei höher, woran liegt das?
      Welche Unterschiede sollte man sonst noch beachten?
  • 1 Antwort
    • SkyReVo
      SkyReVo
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 2.365
      Der Unterschied besteht in der Größe des Stacks. Im HUCASH spielt man nahezu immer mit 100 oder mehr BBs, während man in HUSNGs wahlweise nur mit 75 bzw. 50BBs startet und das weniger wird.

      Dadurch unterscheiden sich auch die Strategien enorm (im HUCASH wird bedeutend öfter nahe Potsize gebettet z.B.)

      Im 2+2-Forum gab es einen sehr langen Thread, in dem diskutiert wurde, ob HUCASH soviel varianzreicher ist als HUSNGs. Nach vielen Berechnungen und Vergleichen zwischen Äpfeln und Birnen kam man zu dem Konsens, dass beides ungefähr gleich varianzreich ist, dass HUCASH jedoch eine größere zeitliche Ausprägung in den Swings zu haben scheint, während HUSNGs eher eine höhere Amplitude (d.h. "größere Swings") charakterisiert.

      Hoffe, ich konnte helfen.

      ReVo