Conti bets

    • holgero
      holgero
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 301
      Hi,

      wie ist das nochmal mit den Conti-Bets? Ich biete am Flop automatisch, wenn
      1. Ich der Preflop-Agressor war und nur noch höchstens zwei Gegner da sind
      2. Es keine Preflop-Action gab und es ist jetzt Heads-Up und ich bin der erste, der bieten darf.

      Sonst mache ich keine automatische Conti-Bet, richtig? Oder gibts doch noch weitere Gelgenheiten? ?(

      Danke und Gruß,
      holgero.
  • 4 Antworten
    • Fraximo
      Fraximo
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 12
      Hi,

      ich befasse mich auch noch nicht so lange mit den Artikeln, aber antworte mal (in der Hoffnung auch daraus zu lernen :) )

      Also der Conti-Bet setzt du im Heads-up auf JEDEN Fall - ohne Rücksicht auf Karten und Board. So hab ich das verstanden. Erst mit der Turn-Karte schaust du, ob du noch was treffen kannst oder nicht. Wenn du ein Draw hast, würde ich mittels Odds-Outs bzw Flop-Odds entscheiden, check/call zu spielen.

      Wenn du der Preflopaggressor warst, um max zwei Gegner da sind, setzt du.

      Wenn mehr als zwei Gegner da sind, musst du abwägen, was du hast und dementsprechend spielen. In der .*pdf zum zugehörigen Artikel findest du die Strategie zur Floprunde usw.

      Wenn du eine made-hand hast, kannst du ja problemlos setzten bzw. raisen, wenn es deine Karten zulassen. Bei Gutshots oder Überkarten musst du aufpassen, ob du ein Conti machst. (Max 2 Gegner, wenn du Preflop Aggressor warst! Gegnerischen Einsatz/Erhöhung nur mit, wenn der Pot 10 mal so hoch, wie dein Einsatz ist!)

      ----
      Ich weiß nicht, ob das alles so korrekt ist. Deshalb würde ich ebenfalls ein erfahrenen Spieler bitte, auf deine Frage zu antworten :-)

      Greetz
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Gegen einen als PFA kannst du wirklich so gut wie immer die Conti machen, bei 2 spar ich es mir manchmal schon auf nem ungünstigen Board. Gegen einen im unraised Pot donke ich auch nicht immer (eigtl ist das keine Conti), wenn ich gar nichts habe und das Board zu drawy ist z.B.
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Original von ZarvonBar
      Gegen einen als PFA kannst du wirklich so gut wie immer die Conti machen, bei 2 spar ich es mir manchmal schon auf nem ungünstigen Board. Gegen einen im unraised Pot donke ich auch nicht immer (eigtl ist das keine Conti), wenn ich gar nichts habe und das Board zu drawy ist z.B.
      Genau diese beiden Fälle mache ich eigentlich nur vom Gegner abhängig, nie vom Board. Bei zwei Gegner gucke ich, was die für nen WTS haben und ob es sich da noch lohnt, oder ob die eh jeden Flop callen und erst am Turn überhaupt das denken anfangen. In diesem Fall nehme ich mir lieber die Freecard bzw. checke und calle im Notfall, aber bette nicht (Bestes Beispiel: 2 90 WTS-Fische, die bis jetzt immer bis zum River gegangen sind, vor mir. Beide checken. Hero: checks).

      Bei einem Gegner bette ich eigentlich immer, es sei denn ich hab das die letzten 10 mal gemacht und der Spieler ist reasonable, dann checke ich for deception auch mal. Gegen einen PS.de-TAG oder nen Rock mache ich das auch gerne mal am Anfang der Session, für's Table-Image. Aber beides ist natürlich nur sinnvoll bei Spielern, die sich sowas merken. Bei Fischen bette ich eigentlich immer erstmal.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von BlackFlush
      Original von ZarvonBar
      Gegen einen als PFA kannst du wirklich so gut wie immer die Conti machen, bei 2 spar ich es mir manchmal schon auf nem ungünstigen Board. Gegen einen im unraised Pot donke ich auch nicht immer (eigtl ist das keine Conti), wenn ich gar nichts habe und das Board zu drawy ist z.B.
      Genau diese beiden Fälle mache ich eigentlich nur vom Gegner abhängig, nie vom Board. Bei zwei Gegner gucke ich, was die für nen WTS haben und ob es sich da noch lohnt, oder ob die eh jeden Flop callen und erst am Turn überhaupt das denken anfangen. In diesem Fall nehme ich mir lieber die Freecard bzw. checke und calle im Notfall, aber bette nicht (Bestes Beispiel: 2 90 WTS-Fische, die bis jetzt immer bis zum River gegangen sind, vor mir. Beide checken. Hero: checks).
      [...]
      Gegen 2 90WTS-Fische bette ich dann halt den Flop for Value mit A-high. :/
      Gerade deshalb ist das Board ja so wichtig, oft haben deine Gegner genausowenig improvt wie du.