Preflop Raise 3,5BB vs 4BB (+L)

    • Xyon666
      Xyon666
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 380
      Als Anfänger kriegt man beigebracht preflop raise 4BB+1BB pro Limper allerdings sieht man in vielen Videos und an Tischen ab NL50 das standardmäßig 3,5BB geraist werden.

      Jetzt muss man sich natürlich fragen was ist am profitabelsten:

      1. 4BB
      2. 3,5BB
      3. eine sehr krumme zahl von BB die mathematisch optimal ist und die anscheinend keiner kennt.

      immerhin spielt dieser wert langfristig eine große Rolle.

      Also wie ist ads denn nun genau? :)
  • 7 Antworten
    • Lacoone
      Lacoone
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 5.698
      Bei mir kommt es drauf an welche Position ich spiele und wieviele Spieler sich am Tisch befinden.

      Headsup zB spiele ich nur 2,5BB oder 3BB, Fullring und Shorthanded 4BB, es sei denn ich bin in den Blinds - dann bette ich auch ab und zu 5 BB +L

      Sicher nicht optimal, aber es klappt gut
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Gibt viele Theorien - je weniger ge3bettet wird und je schlechter die Spieler hinter einem sind, desto größer würde ich Preflop raisen. Finde 4BB für die Micro- und Smallstakes besser. Außerdem erspart man sich das eintippen krummer Zahlen.
    • Spitzbuben
      Spitzbuben
      Black
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.281
      WAS EINE GEILE SIGNATUR
    • FuaVarra
      FuaVarra
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 3.381
      3,5BB ist doch einfach die Zahl damit der BB 1:2 odds bekommt, oder? und auf den niedrigen limits kann man nicht 3,5BB betten, bzw. ist das zu krumm -> 4BB

      auf NL50 würd ich eher 2$ als 1,75$ betten, weils galter aussieht, also weniger bedacht aussieht. Ab NL200 sind 3,5BB ne grade $-Zahl, ab da hab ichs dann auch gemacht :)

      @lacoone find ich 2,5 auch bei HU zu klein... gibste dem gegner ja eie größere Range die er callen kann.
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Theorethisch gibt es gegen jeden Gegnertyp und für jede Tischsituation eine mathematisch optimale Raisegröße. Aber der Unterschied ist so marginal, dass es eigentlich fast egal ist ob man 3,5 oder 4 oder 5BB bettet.

      @FuaVarra: HU 2,5x ist schon ok - denn HU wird eh postflop entschieden. Die calling Range ist ohnehin sehr groß - da spielt die größe des Raises eine untergeordnete Rolle.
    • FuaVarra
      FuaVarra
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 3.381
      Original von Radioghost
      Theorethisch gibt es gegen jeden Gegnertyp und für jede Tischsituation eine mathematisch optimale Raisegröße. Aber der Unterschied ist so marginal, dass es eigentlich fast egal ist ob man 3,5 oder 4 oder 5BB bettet.

      @FuaVarra: HU 2,5x ist schon ok - denn HU wird eh postflop entschieden. Die calling Range ist ohnehin sehr groß - da spielt die größe des Raises eine untergeordnete Rolle.
      jo, mit 2,5x raise ist aber zusätzlich auch der flop recht klein, wodurch es schwieriger wird den gegner "schön" AI zu holen :) und 2,5 ist schon verdammt nah am minraise :P
    • Method0711
      Method0711
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.577
      also auf FTP gibts halt den schönen POT-button ;) , bei vielen tischen ist das wesentlich angenehmer...