alles andere als tiltresistent

    • babbas90
      babbas90
      Black
      Dabei seit: 10.06.2008 Beiträge: 6.401
      Hi,

      weiss nich mehr weiter, 2-3 badbeats und schon geht der tilt los...ich weiss sogar dass ich auf tilt bin und tus trotzdem, bis ich so 4-5 stacks vertiltet habe.

      Häng seitdem deswegen schon seit fast einem halben Jahr und bestimmt 100K händen auf Nl25 fest.

      Überlege ganz aufzuhören und die zeit die ich in poker investier einfach in arbeit zu investieren...bin noch schüler also nur son ding auf 400€ Basis, das wird warscheinlich sehr viel mehr +ev sein.

      Ein Kumpel von mir meint jedoch ich soll einfach wweiter spielen, da ich ja eh net selbst eingezahlt habe und iwann werd ich den absprung schon schaffen...was mein tihr?
  • 4 Antworten
    • UncleBums
      UncleBums
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 743
      Es kommt immer ganz darauf an.

      wenn dein A- Game reicht um aufzusteigen, ledigtlich deine Persönlichkeit dir hinderlich ist, SPIEL WEITER!!

      Bei mir war es ähnlich. Ich habe am Anfang so oft eine Session break even beended weil ich nachdem ich weggeluckt wurde, anfing zu tilten.

      Mitlerweile sehe ich das ganze total gechillt. Ich sehe das Geld nicht als Geld sondern als Chips und wenn man dann mal AA oder so verliert, was solls.

      Es gehört dazu auch mal zu verlieren und wenn man in der situation eine Richtige entscheidung getroffen hat, dann war sie ja immernoch richtig ;)

      Mir hat Poker einiges gebracht. Mitlerweile brauche ich schon Stundenlanges wegsucken um nur ansatzweise so aggressiv zu werden wie vor 2 Jahren ;)
      Teilweise find ichs sogar lustig wenn man wiedermal super krass weggeluckt wurde. Selbst wenn du +- 0 spielst, kann Poker dir eine Charakterentwicklung bieten, die dann auch dazuführen wird, das du zum winningplayer wirst.

      Es ist ein Spiel. Wenn du in irgendwas der beste ist lässt du deine Freunde doch auch ab und zu gewinnen, damit sie nicht den Spaß verlieren oder?
      genauso musst du das beim Pokern sehn. ein fish der 20 Gewinnt, verliert 40 ;)
    • fitzmatic
      fitzmatic
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 290
      find ich n guten beitrag!
    • McKenna
      McKenna
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 247
      Guter Beitrag von UncleBums, finde ich auch.
      Der Gewöhnungseffekt ist ein mächtiger Helfer, irgendwann hört man auf, sich aufzuregen und beginnt, die Realitäten des Spiels zu akzeptieren.
      Wenn der Fokus noch auf den BadBeats liegt, das heisst, solange du noch darauf schielst, was in einzelnen Händen passiert, solange wird es wohl nicht rundlaufen.

      Der PS-Content beruht auf High Volume-Play und und mathematischen Gesetzmässigkeiten. Es geht nicht um kurzfristige Ups and Downs, um BadBeats, etc. , sondern um den langfristigen Erwartungswert eines bestimmten Spielstils.
      Das ist alles, damit bist du empirisch quasi auf der sicheren Seite.

      Ein Problem, das wahrscheinlich viele Leute haben: Sie lesen den Content und schliessen dann auf eine Überlegenheit des eigenen Spiels in der einzelnen Hand. Fehlschluss. Schau dir nochmal die Erwartungswerte einzelner Hände an. Der Vorteil shortterm ist marginal. Er addiert sich über längere Zeit lediglich zu bedeutenden Gewinnen auf.

      Du sagst ja selbst, dass du Gewinne immer wieder vertiltest. Es sind also nicht die BadBeats. Ohne deinen Tilt wärst du also möglicherweise schon schön +EV. Ich würde dir daher auch empfehlen, einfach weiter zu spielen. Ohne grosse Erwartungen. Früher oder später macht es vielleicht Klick, und du veränderst deine Sichtweise auf dein Spiel soweit, dass du winning player wirst.
    • grinse1981
      grinse1981
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.252
      ich würd mehr an deiner einstellung zum spiel arbeiten,mach dir bewusst,das badbeats ein fester bestandteil von poker sind.

      mehr noch als das,sie sind das element,das poker am leben erhält,würde immer der bessere spieler gewinnen,würde es ziemlich schnell keine fische mehr geben,die bereit sind neues geld in den kreislauf pumpen,und das system würde zuasmmenbrechen.

      seh den badbeat als etwas positives,er garantiert dir,das es immer genügend spieler geben wird,die am liebsten nur gambeln wollen,und dir wenn sie dich weglucken im longterm das doppelte und dreifache dafür wieder geben.

      und mal davon abgesehen,selbst als z.b. 70% favourit gewinnst du auch nur in 7 von 10 fällen,du wirst es nie schaffen im longterm 100% damit zu gewinnen.

      du hast die richtige entscheidung getroffen,darauf kommt es an,geld ist nur ein abfallprodukt des spiels,was sich im laufe der zeit ansammelt,solange du weiterhin gute entscheidungen triffst.