Meine Woche, bitte um Meinungen

    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Hallo Leute,

      es gibt sicher schon einige dieser Beiträge. Sehr es mir nach, dass ich nicht alle lesen kann. Ich nutze zwar die Zeit für Theorie und Lesen, aber ich muss ja auch mal spielen.

      Also: Ich bin seit ca. 1 Woche dabei zu spielen. Davor habe ich mir den Anfänger-Bereich durchgelesen und habe gehofft zu lernen.

      Die ersten Tagen sahen so aus, dass ich Pot-Limit gespielt habe. Der Erfolg war nicht gut. Ich habe aus den 50$ Startkapital 46$ gemacht. Also 4$ verloren, was sehr viel ist bei den Einsätzen. Ich habe versucht mich strikt an die Anleitungen zu halten.

      Seit 2 Tagen spiele ich nun No-Limit. Ich finde das fast noch einfacher. Die Regeln sind klar und deutlich, auch wenn ich manchmal fluche.
      Ich habe mich nicht immer an die Regeln gehalten. Ich wurde nicht immer bestraft, aber doch einige Male.
      Ich bin auf 42$ runtergefallen. Dann wieder auf 46$ hoch, dann auf 44$ runter und ich war auch schon einmal fast bei 40$. Jetzt habe ich 1 Std gespielt. 3 Hänge gehabt. STRIKT nach Anleitung gespielt und am Ende des Tages (ich gehe gleich ins Bett) knapp 50$ auf dem Konto.

      Ich habe VIELE auf und abs.

      Frage: Ist das normal? Liegt es daran, dass ich schlecht spiele?
      Ich habe einige Hände verloren und war All-In. Das ärgert natürlich ungemein.


      Es gibt Tische, die nerven. Wenn man sich an den No-Limit Starting Hand-Chart spielt, dann bekommt man in einer Std 1 Spiel, vielleicht 2. Das ist schon ziemlich hart.
      Aber ich habe versucht mich an die Regel zu halten, dass man geduldig sein muss.


      Naja, im Grunde bin ich begeistert vom Poker, aber es ist doch sehr anstrengend, weil man im Grunde nicht viel spielt.


      Ist das so normal? Oder ändert sich das später mal? Würde mich mal interessieren, ob meine Erfahrungen typisch für einen Anfänger sind.



      Gruß,
      Reo
  • 23 Antworten
    • altan88
      altan88
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 88
      hm, ja probiers evtl mal mit mehreren tischen gleichzeitig, dann musste nich solange warten bis du ne gute hand hast um sie zu spielen..
    • Axel80
      Axel80
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2006 Beiträge: 301
      An die Auf und Ab's mußt du dich gewöhnen, das ist ganz normal. Und die Swings die du beschrieben hast sind noch recht harmlos.
      Um der Langeweile vorzubeugen solltest du mal probieren mehrere Tische auf einmal zu spielen. Mit der SSS kann man problemlos 6 oder auch mehr Tische gleichzeitig spielen. Probier am besten aus mit wie vielen Tischen du am besten zurechtkommst, das ist bei jedem verschieden.
    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      So, eine weitere Woche und ich denke, dass ich mit Poker aufhören werde.

      Ich bin diese Woche auf 32$ runtergefallen. Nicht unbedingt wegen schlechtem Spiel. Ich habe einfach kein Glück.

      Ich war immer der Meinung, dass Glück beim Poker uninteressant ist. Aber Pech beim Poker ist das entscheidende und genau das habe ich wohl zu viel.

      Ich spiele nur gute Hände und bekomme nichts zusammen. Ich verliere 80-90% meiner Hände auf dem River und das macht einfach kein Spaß mehr.

      Ich habe vielleicht 1 Hand pro Stunde, die ich spiele. Das macht kein Spaß, wenn man nur foldet. Ich verliere immer die Blinds und so ist mein Stack schon von 2$ auf 1,50$ runter ohne überhaupt ne Hand gespielt zu haben.
      Dann habe ich ne Hand, gehe all-in, treffe den Flop, alles wunderbar und im River verliere ich die Hand.

      Das ist mit 10 Mal passiert bei 12 Händen, die ich gespielt habe. Irgendwann ist nicht mehr lustig.


      Ich denke, dass Poker einfach nichts für mich ist. Keine Motivation mehr.
    • HorsterKurve
      HorsterKurve
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 421
      Du hast wohl recht. In deinem Falle stimme ich zu das aufhören das beste ist. Besser ein Ende mit Pech als Pech ohne Ende. Ohne Motivation, Kampfgeist und vor allem nur Pech bringt das nix.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Die ersten Tagen sahen so aus, dass ich Pot-Limit gespielt habe. Der Erfolg war nicht gut. Ich habe aus den 50$ Startkapital 46$ gemacht. Also 4$ verloren, was sehr viel ist bei den Einsätzen. Ich habe versucht mich strikt an die Anleitungen zu halten.


      Wo im Forum hast du den Anleitungen für Pot Limit gefunden?


      Die Swings die du beschreibst sind absolut harmlos. Größere wären eher ncoh normal.


      Ich war immer der Meinung, dass Glück beim Poker uninteressant ist. Aber Pech beim Poker ist das entscheidende und genau das habe ich wohl zu viel.


      http://www.pokerstrategy.org.uk/de/strategy/135/
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.911
      Original von Reo
      Hallo Leute,

      es gibt sicher schon einige dieser Beiträge. Sehr es mir nach, dass ich nicht alle lesen kann. Ich nutze zwar die Zeit für Theorie und Lesen, aber ich muss ja auch mal spielen.

      Also: Ich bin seit ca. 1 Woche dabei zu spielen. Davor habe ich mir den Anfänger-Bereich durchgelesen und habe gehofft zu lernen.

      Die ersten Tagen sahen so aus, dass ich Pot-Limit gespielt habe. Der Erfolg war nicht gut. Ich habe aus den 50$ Startkapital 46$ gemacht. Also 4$ verloren, was sehr viel ist bei den Einsätzen. Ich habe versucht mich strikt an die Anleitungen zu halten.

      Seit 2 Tagen spiele ich nun No-Limit. Ich finde das fast noch einfacher. Die Regeln sind klar und deutlich, auch wenn ich manchmal fluche.
      Ich habe mich nicht immer an die Regeln gehalten. Ich wurde nicht immer bestraft, aber doch einige Male.
      Ich bin auf 42$ runtergefallen. Dann wieder auf 46$ hoch, dann auf 44$ runter und ich war auch schon einmal fast bei 40$. Jetzt habe ich 1 Std gespielt. 3 Hänge gehabt. STRIKT nach Anleitung gespielt und am Ende des Tages (ich gehe gleich ins Bett) knapp 50$ auf dem Konto.

      Ich habe VIELE auf und abs.

      Frage: Ist das normal? Liegt es daran, dass ich schlecht spiele?
      Ich habe einige Hände verloren und war All-In. Das ärgert natürlich ungemein.


      Es gibt Tische, die nerven. Wenn man sich an den No-Limit Starting Hand-Chart spielt, dann bekommt man in einer Std 1 Spiel, vielleicht 2. Das ist schon ziemlich hart.
      Aber ich habe versucht mich an die Regel zu halten, dass man geduldig sein muss.


      Naja, im Grunde bin ich begeistert vom Poker, aber es ist doch sehr anstrengend, weil man im Grunde nicht viel spielt.


      Ist das so normal? Oder ändert sich das später mal? Würde mich mal interessieren, ob meine Erfahrungen typisch für einen Anfänger sind.



      Gruß,
      Reo
      lol
    • Penishaubize
      Penishaubize
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 4.884
      Original von Dustwalker
      Die ersten Tagen sahen so aus, dass ich Pot-Limit gespielt habe. Der Erfolg war nicht gut. Ich habe aus den 50$ Startkapital 46$ gemacht. Also 4$ verloren, was sehr viel ist bei den Einsätzen. Ich habe versucht mich strikt an die Anleitungen zu halten.


      Wo im Forum hast du den Anleitungen für Pot Limit gefunden?


      Die Swings die du beschreibst sind absolut harmlos. Größere wären eher ncoh normal.


      Ich war immer der Meinung, dass Glück beim Poker uninteressant ist. Aber Pech beim Poker ist das entscheidende und genau das habe ich wohl zu viel.


      http://www.pokerstrategy.org.uk/de/strategy/135/
      Du liebst es den Artikel jetzt allen Weinern zu verlinken oder? :)

      Hast aber vollkommen recht.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Original von Penishaubize

      Du liebst es den Artikel jetzt allen Weinern zu verlinken oder? :)

      Hast aber vollkommen recht.
      Hell yeah!


      Es geht mir ja nicht darum jedem schlechtes Spiel zu unterstellen (wie auch ohne ne einzige Bsp Hand oder stats ;) ) Aber so oder so, MIR hätte der Thread damals mega viel geholfen und nen Menge Frust erspart.

      Der Punkt ist einfach, hier mal wieder ein Paradebsp für das was in dem Thread thematisiert wird, man könnte nun sicherlich tippen und tippen und tippen, aber zu 95% ist der Thread alles was gesagt werden muss.
    • knospe
      knospe
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 27
      mh ... von 50 auf 32? wo ist jetzt das problem? ... du spielst grad mal ne woche und willst schon das große geld machen... so wie es aussieht hast du einfach keine geduld mit dir selbst... größere gewinne kommen schon aber dein angeblicher "downswing" ist ja mal völlig harmlos.... kommt halt vor... ok gerade am anfang des poker spielens voll unglücklich und zur falschen zeit aber zieh doch nicht gleich den schwanz ein...

      Gruß
    • francis05
      francis05
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2005 Beiträge: 1.324
      fang doch mit fixed limit an - find ich für anfänger geeigneter ;)
    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Ich finde das schwerer. Alleine der SHC ist ziemlich schwer. Bei NL ist das alles recht übersichtlich und man kann es auch schnell lernen.

      Vorteil beim PL ist eben auch, dass man nicht so viel verlieren kann.
      Ich habe eben 1 Std Probegespielt. Ich habe 80 Cent gewonnen (bei 0,05/0,10). Ich denke, dass das ne gute Quote ist.
      Problem ist, dass ich dabei nur 3 raked hands hatte. In einer Stunde.
      (Ich habe 5 Hände gespielt, dabei 2 gut gewonnen, 2 billig geschenkt bekommen und bei einer nur wenig verloren, weil der Call Preflop sich im Flop nicht zu einer Hand realisieren konnte.)
      Ich war im Grunde sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

      Das finde aber auch, dass die raked hands VIEL zu wenig sind. Ich habe nicht sooo viel Zeit zu spielen.
      Ich habe 2 Ziele. 1. 5000 raked Hands noch in diesem Jahr. Damit ich den 100$ Bonus bekomme. Das ist ein großes Ziel, was das zwar mein Limit nicht erhöht, ich aber einfach mehr Reserven habe.
      Ziel 2 (und das ist fast noch wichtiger). Ich brauche 100 PartyPoints in einem Monat damit ich in den Fortgeschrittenenbereich bekomme.
      Und dies ist wohl nicht zu schaffen, wenn man nur 3 raked hands in einer Stunde bekommt.

      Bei NL ist es eben so, dass man viele raked hands bekommt. Man spielt ja kaum eine davon, aber es ist halt öfter mal so, dass ein Pot von 1$ (bei meinem Limit) zusammenkommt.


      Und aus diesem Grunde denke ich zwar, dass PL für mich besser geeignet wäre, wenn ich nur auf Gewinn aus bin, aber nicht, wenn ich das Ziel habe, mit in der Theorie zu verbessern. Denn das kann ich ja hier nunmal nur, wenn ich einen gewissen "Status" erreiche.



      Und nochwas zu meinen Vorrednern. Ich bin keineswegs einer, der aufgibt oder aber wegen der 8$ bedrückt ist. Das war eine Art von "Test". Ich wollte einfach mal sehen, wie die Leute hier im Forum reagieren und ob wirklich sinnvolle Tipps kommen.


      Im Grunde bin ich von der Reaktion sehr enttäuscht. Es kamen im Grunde nur "gute Sprüche". Aber Worte des "Trosts" kamen nicht. Vielleicht hilft es manchmal, wenn man ein nettes Wort über hat und nicht immer gleich und nur kretisiert.
      Also eigentlich sehr schade, wie die Leute im Forum hier reagiert haben. Ihr seid ja vielleicht alle gute Pokerspieler, aber zwischenmenschlich scheint ihr ja die "ganz Harten" zu sein. Das finde ich schade.

      Und einen Verlust von 8$ finde ich imens. Bei einem Limit von 0,05/0,10 heißt das nämlich, dass ich mal eben 80BB verloren habe und das ist sicher nicht wenig.
      Und um es mal deutlich zu sagen. Es war wirklich Pech. (Wenn das jetzt ne Diskussion auslöst, dann denke ich, dass dieses Forum nicht das richtige für mich ist).


      Aber genug der Worte. Ich werde weiterhin fleißig lernen, Geduld beweisen und versuchen mein Pokerspiel zu verbessern. Allerdings gibt es eben die oben angesprochenen Ziele, die ich ebenfalls erreichen möchte, weil ich denke, dass mir das in meinem Pokerspiel besser weiterhelfen kann als die bereits bekannten Artikel.


      Ich denke euch fürs Lesen. :)


      Reo
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Es ist schwer jemanden Trost zu geben der sich nicht an die "Regeln" hält.

      Du schreibst du versucht dich ja an die Charts zu halten, postest keine Hände - bist dir aber sicher dass es Pech ist...

      Schwer nach zu vollziehen für andere!

      Ich vermute wenn du so weiter machst wirst du früher oder später broke gehen.

      Die raked Hands kommen ganz von alleine sobald du einmal ein oder zwei Limits aufsteigst, du solltest erst einmal an deinem Spiel arbeiten und nicht an die RH denken.

      Grüsse
    • DonHill
      DonHill
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 153
      Jetzt mach dir mal nicht so viele Gedanken darüber WIE die Vorredner WAS gesagt haben....

      An den Tonfall solltest du dich aber gewöhnen, denn diese Art von "Sorgen"-Threads gibt es schon zu tausenden. Es ist immer das gleiche..."kein Glück".."nur Pech"..."immer am River"..."bekomme keine Hände"..."was mache ich falsch"....usw usf.

      Das soll aber nicht bedeuten das solche Thread keine Daseinsberechtigung haben, im Gegenteil, sie sind wichtig für den Betroffenen. Die Meinungen der Anderen korrigiert oft die eigene Einbildung, dem Trugschluss dem man oft unterliegt. Deshalb sollte man über die Antworten nachdenken, lieber ein bisschen mehr als zu wenig. Nehme den ein oder anderen Ratschlag an und beiß dich nicht an der Wortwahl fest.
    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Ich nehme natürlich Ratschläge an. Mein Wissen über Poker habe ich nunmal auch von dieser Seite. Also Vorschläge immer her. ;)

      Das mit den Händen posten: Ja, das werde ich wohl demnächst mal machen. Ich werde mir dazu aber noch ein paar Beiträge durchlesen müssen, die die Regeln genau beschreiben, damit ich nicht wieder einen drauf bekomme, wenn ich was schreibe, was hier nicht "passt".

      Und naja, ich spiele wirklich nicht viel. Hier sind sicher Leute, die 10 Std am Tag auf 4 Tischen oder mehr gleichzeitig spielen. Ich schaffe gerade mal 1 Std am Tag und dann nur auf einem Tisch.

      Das heißt, dass ich, wenn ich nur Hände poste, die ich gespielt habe, die Threads doch SEHR übersichtlich bleiben werden. ;)

      Und eigentlich bin ich mir bei den meiste Dingen sicher. Wegschmeißen, weil es nicht im Chart steht. Ich denke nicht, dass ich da viel falsch machen kann.


      Das mit den raked hands finde ich schon sehr interessant. Das ist für mich auch Punkt, der nunmal wichtig ist. Denn ich komme erst in den Fortgeschrittenenbereich, wenn ich genug raked hands zusammen bekommen habe. Und das möchte ich schon gerne. Den Anfängerbereich habe ich inzwischen so oft gelesen, dass es mir aus dem Hals raushängt. Ich muss zwar oft noch wegen der Odds und Outs rechnen und überlegen, aber der Rest ist vollkommen klar.
      Also wieso sollte mein Ziel nicht sein mein Wissen durch neue Artikel zu erweitern? Oft ist es doch auch so, dass einem die Dinge klarer werden, wenn man sie erweitert. Man muss das "alte" dann ja zwangsläufig nochmal wiederholen und hat dann auch eine andere Sicht auf die Dinge und das hilft vielleicht doch, die Sachen noch besser zu verstehen.


      Also soweit erstmal von mir. Ich weiß nicht, ob ich heute zum Pokern kommen werde, wenn doch, dann werde ich mal meine 3-4 Hände, die ich gespielt habe ins Forum posten.
    • DerZauberer
      DerZauberer
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 76
      So viel kann ich da jetzt ohne Statistik nicht rausziehen... irgendwo hast Du geschrieben "ich verliere 80% meiner Hands auf dem River" - wenn das wirklich so ist, dann machst Du hier einen grundsätzlichen Fehler. Du solltest eher 80% der Hände gewinnen oder schon längst nicht mehr in der Hand sein!

      Ansonsten kann ich nur immer wieder sagen: PreFlop nach Starting Hands Chart is relativ einfach und ist auch absolut wichtig. Wenn es aber einen Flop gibt, wird es - auch für erfahrenere Spieler - so RICHTIG kompliziert.

      Nach einem Jahr intensiven Spiels wage ich zu behaupten, dass ich PreFlop ganz gut zurechtkomme - danach nimmt's aber bei mir schon deutlich ab: Am FLop selbst noch okay, auf Scare Cards an Turn/River kommt bei mir teilweise immer noch Ratlosigkeit und mit der Berechnung von irgendwelchen Chancen sieht's auch mau aus.

      Meine Message: üben, üben, üben - und besonders auch das PostFlop Spiel entweder lernen oder eben das berühmte "Gefühl" entwickeln...
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Der Beginnerberich reicht auch imho bist 0.5/1, sonst kaufst dir halt noch ein Buch schadet sowieso nicht.

      Probier lieber mal einen zweiten Tisch
    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Du hast vollkommen recht.

      Ich werde einfach mal heute Abend eine Session spielen. Dann werde ich sehen, wie es läuft und die Hände posten, die eben nicht total eindeutig sind.
      Beispiel für eine dieser verlorenen Hände ist:

      Ich habe AQs im BB.
      2 Leute callen, ich raise (wie vorgeschrieben) 1 fold, 1 call

      Im River kommen:
      A Q 6

      Ich gehe, weil ich wohl die beste Hand habe All-In.
      Der Gegner called.

      Turn: 3
      River: 6

      Gegner hält 63o auf der Hand und gewinnt mit Full House.

      Das sit mir schon mehrere Male passiert und ich kann das wirklich nur noch als Pech bezeichnen. Oder habe ich falsch gespielt? Sollte ich nachdem ich 2 Top-Pair am Flop treffe nicht All-In gehen?
      Sicherlich, wenn das wirklich so ist, dann habe ich nen Fehler gemacht. Aber dann denke ich einfach, dass es keine Hände mehr gibt, die man wirklich spielen kann, außer man hat ein Top-Pair in der Hand und diese Top-Pair wird zum Vierling am Flop.


      Diese Hand da oben ist nur ein Beispiel, ich weiß jetzt nicht genau, wann und ob es genau so war. Aber sowas in der Art war es fast immer.
      2 High-Card in der Hand, beide High-Cards kommen im Flop (rainbow) und ich verliere gegen ein Full House, wo ich mir nur sage, dass DARF man garnicht Preflop spielen. Aber auf den Beginner-Tischen, wo ich im Moment bin sind Leute, die alles Callen und Raisen, was nur geht. Leider habe ich nicht die Starthände, dass man daraus mal so richtig Profit machen kann.
    • flasher008
      flasher008
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 140
      Original von Reo
      [...]
      Gegner hält 63o auf der Hand und gewinnt mit Full House.
      Sorry, aber wenn jemand so ne grütze gegen Deinen Preflop Raise spielt, dann kannst Du da auch nichts gegen machen. Das ist tatsächlich Pech. Nächstes Mal gewinnst Du dafür vielleicht. Ich kann Dir allerdings wirklich nur empfehlen Dich erstmal an Limited Tische zu setzen, weil Du Dir ja noch gar nicht sicher bist, wann Du All-In gehen sollst und wann nicht.

      ßrgere Dich nicht zu sehr über Hände die Du verlierst, bei denen Du Dir aber sicher bist alles richtig gemacht zu haben. Mach es nächstes Mal wieder genau so und Deine Chancen werden gleich gut stehen zu gewinnen.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Hände wie diese werden dir immer und immer wieder passieren - das sind auch nciht die Hände an dennen dir die Leute hier im Forum Hinweise zu deinem Spiel geben können - such lieber Hände wo du eben nciht sicher warst wie zu spielen - oder Hände die du evtl nur mit Glück gewonnen hast.
      Daran kann man dein Spiel analysieren udn ggf verbesser.
    • 1
    • 2