Gewinnmaximierung

    • GamblerNL
      GamblerNL
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2008 Beiträge: 106
      Hallo,

      leider bekomme ich nicht bei meinen Monsterhänden werde ich nicht genügend ausbezahlt. Ich spiele NL10. Setze wenn ich stärke Hände habe fast immer zwischen 1/3 und Potsize je nachdem ob ich noch Protection machen muss.

      Habt ihr andere Strategien um sich seine Starken Hände voll auszahlen zu lassen?

      Danke bereit jetzt schon!
  • 11 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Beispiel Set gegen einen Gegner:

      1. Du triffst dein Set in 12.5% oder so (weiss ich ehrlich gesagt grad nicht genau)
      2. Dein Gegner trifft mit einer unpaired Hand das Board zu 30% irgendwie

      Damit dein Gegner jetzt Geld investiert müssen beide Ereignisse zur selben Zeit stattfinden.

      0.125*0.3 = 0.0375 = 3.75%

      So jetzt muss dein Gegner sich noch dazu entscheiden mit seiner Hand VIEL Geld zu investieren.

      -> Geduld haben.
    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      4% dass der Gegner hittet und ich? Irgendwie ist das nicht ganz realistisch -.-
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wo hab ich mich verrechnet?

      Es geht ja um das Ereignis "wir treffen Set UND der Gegner hittet mit seiner Unpaired Hand das Board".

      Wenn ich mich noch recht an meine Stochastikveranstaltung errinere, dann werden einfach AND Ereignisse doch nur multipliziert oder nicht?
    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      Achso naja... Jetzt kapiers ich, du hast schon recht. Sagen wir mal wir callen mit 22 und Flop ist 25K. Dann habe ich Set und Gegner zB AK. Das ist halt unwahrscheinlich.

      Was mich an der kleinen %-Zahl nur irritiert hat war, dass ich doch viel öfters mit PP Payout bekomme. Aber es ist ja so, dass man mit 22 auch UI sowie auch mit AA UI Geld gewinnen kann.

      Aber nichtsdestotrotz verwirrt deine Zahl etwas, da es doch nicht so richtig zur Sache tut oder?



      @ OP:
      - 1/3 PS würde ich grundsätzlich nie setzen. Immer so zw. 1/2 bis PS.
      - Vllt hast momentan halt etwas weniger Glück dass die Gegner nicht hitten wenn du Sets machst
      - Einfach weiter an deinem Spiel arbeiten, dann wird das schon. Good Luck.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ach so ja ich versteh deinen Einwand natürlich. Das ganze war jetzt natürlich nur als Beispiel gedacht, in der Realität sieht die Auszahlungsquote natürlich etwas anders und höher aus.(weil unsere Gegner natürlich nicht nur unpaired Hände spielen und wir oft mehr als einen Gegner am Flop haben)

      Aber selbst ein Fisch muss halt erstmal irgendwas vom Board haben, damit er auszahlt. (und die Wkeit ist halt nicht sooo riesig)
    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      @ OP: Poste doch mal Hands im Forum wo du zb meinst nicht richtig zu spielen.
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von Ghostmaster
      Wo hab ich mich verrechnet?

      Es geht ja um das Ereignis "wir treffen Set UND der Gegner hittet mit seiner Unpaired Hand das Board".

      Wenn ich mich noch recht an meine Stochastikveranstaltung errinere, dann werden einfach AND Ereignisse doch nur multipliziert oder nicht?
      Die Ereignisse sind nicht stochastisch unabhängig. Wenn ich mit 22 die 3. 2 treffe bleiben für meinen Gegner nur 2 Karten übrig die er hitten kann.

      Die Prozentzahl wird also noch kleiner.

      Es gibt aber ein paar Faktoren die PP/Sets profitabel machen:+
      a) Er hat ein Overpair, was je nach preflop Range sehr wahrscheinlich ist
      b) Wir gewinnen ui
      c) Wir moven ihn mit unserer Position raus
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      ...die Prozentzahl steigt aber wieder deutlich, weil wir ja idR nicht nur gegen einen einzelnen Gegner am Flop spielen.
    • GamblerNL
      GamblerNL
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2008 Beiträge: 106
      Hallo Danke für Eure Kommentare, aber ich dache an Strategien wie check raise, slowplay,...usw. wie schaft ihr es maximale Auszahlung zu bekommen?
    • RecurringNightmare
      RecurringNightmare
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 4.237
      Garnicht, dafür müsste man ja genau wissen bis zu welcher Betsize Villain mit seiner Craphand noch mitgeht und ab wann nicht mehr, da man das aber nie genau weiss kann man nur rumraten, das Optimum wird man aber nie erreichen, es sei denn man bekommt Villain mit der schwächeren Hand AI, aber das gelingt selten.

      Ansonsten: Valuebetten, valuebetten und nochmal valuebetten, auf NL10 sind die meisten Gegner total passiv, d.h. die betten eh nicht, also kannst du garnicht check-raise spielen und Slowplay ist auch sinnfrei, dafür kennen sie aber auch keine Odds'n'Outs und gehen wenn sie mitgehen wollen quasi jede Betsize mit, also im Zweifelsfalle lieber bissel mehr setzen.
      Für den Fall dass doch mal denkende Gegner dabei sind, gewöhn dir Standard-Betsizes an, die können vom Board oder sonstigen Faktoren abhängen, sollten aber keine Rückschlüsse auf deine Hand zulassen und nicht zu viel variieren, ich setze auf dem Flop wenn ich stark protecten muss/müsste/sollte/sotunwillalsob Potsize, wenns eher dry is 2/3, Turn dann 2/3 bzw 1/2, alles andere sind Ausnahmen, das bringt die Gegner schon genug durcheinander weil sie mal meinen die kleineren Bets wären Bluffs und die großen Monster oder genau andersrum oder sonstwelcher Unfug, das muss man nicht noch schlimmer machen in dem man noch wilder und unterschiedlicher bettet, nix is blöder als wenn Villain wegen einem nicht vorhandenen Read deine Hand errät und ne zufällig richtige Entscheidung trifft.
      Solltest du doch mal etwas agressivere Gegner haben kann Slowplay mitunter lohnen, dazu muss man aber sehr sicher sein dass da auch Bets kommen, und zwar gescheite Bets und keine Minbets, sonst lieber sein lassen.
      Check-Raise kannst du gegen viele Newbie-TAGs nur als Bluff nutzen weil die auf so Seiten wie hier gelernt haben, gegen sowas den meisten Krams wegzuwerfen; gegen die etwas erfahreneren hingegen rockt check-minraise derbe ab, das ist der 3.-"beste" Fishmove, direkt nach dem River-Bluffcall und der Openlimp-Fold-Preflopline, das induziert immer nen tollen Read auf BottomPair+Gutshot oder nen mittleres Pocketpair das 1-2 Overcards aufm Flop sieht oder TP mit ohne Kicker oder sowas, damit werden Monster zumindest einmal ausbezahlt, danach haste wahrscheinlich ne Note bei denen. Aber du willst ja auch eigentlich die relativ einfach verdiente Kohle der Fische und nciht die hart erarbeitete der besseren Spieler, daher ist das nicht so wichtig.

      Bei der ganzen Valuebetterei musst du nur wegen der Verlustminimierung aufpassen, Potcontrol ist halt was anderes als dreimal Potsize barreln, aber da die richtige Balance zu finden ist halt genau die Kunst des Pokerns! ;)
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      a) Der Artikel Valuemaximierung ist einer der besten PS.de Artikel -> unbedingt lesen

      b) Mach dir klar, dass du häufig entäuscht wirst. Die Mathematik spricht dagegen das dein Gegner eine gute Hand hat.

      c) Valuebetten mit Monstern ist eine der simpleren Sachen im Poker. Auch wenn Fehler hier kostspielig und eher verdeckt sind (man gewinnt immer, daher sieht man die Fehler nicht direkt).
      Die Regeln sind: Wenn er checkt, bettest du. Wenn er bettet kannst du raisen oder callen (je nach Board oder Gegner), was einfach zu meistern ist. OOP mit Ini ist es fast immer eine C-Bet. Und OOP ohne Ini (schäm dich preflop so zu spielen) hast du die Wahl. Allerdings würde ich hier nur ein oder zwei Lines "lernen" die deinem Stil und vor allem deinem Bluffverhalten naheliegen.