ak gegen trips

    • boomer89
      boomer89
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 67
      "Dont get broke with one pair"- klar kennt man diesen Spruch. Trotzdem passiert es mir nach meinem Geschmack entschieden zu oft, mit Ak und einem Flop von, zum Beispiel, k72 rainbow in Drillinge zu laufen.

      Mich würde interessieren, bei welchem Setzverhalten des Gegners bei euch die Alarmglocken schrillen und ihr foldet.

      Zwei Konkrete Beispiele:
      Tisch ohne reads, SNG mittlere Phase.

      - Ich raise ak preflop normal um 3bb und werde gecallt. Flop: k72 rainbow oder so.
      Ich setze zwischen einem halben und zwei Dritteln des Pots - und werde all-in gesetzt.
      - Der Caller ist First-In, raist small und beantwortet mein Reraise mit einem All-In.

      Nach welchen Parametern pushed oder foldet ihr?
  • 6 Antworten
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      auf den niedrigen buyins kann man mit AK in solchen spots locker broke gehen. da wird man viel zu oft von schlechteren händen gecalled. gelegentlich treffen die donks halt ihr set. und manchmal treten solche fälle gehäuft auf, reguliert sich aber im lauf der zeit.
    • nimsel
      nimsel
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2008 Beiträge: 1.318
      also bei so nem flop broke zu gehen ist auf den micros kein problem.
      wie shakin schon sagte, wird man einfach viel zu oft mit schlechteren händen wie kj kq auf so nem flop allin gesetzt, dass man in der summer mehr gewinnt als man verliert, wenn man callt.
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      auf den 33ern und 54ern ist tptk meistens die nuts, da geh ich easy broke...wenn mir dann ab und zu mal jmd ein set zeigt, so be it...in den meisten fällen wird man von KQ, KJ oder schlechter ausbezahlt...
    • TraXX0r
      TraXX0r
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 488
      Naja und auf den höheren Limits callen die wenigsten Gegner n 3BB raise mit 22...
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von TraXX0r
      Naja und auf den höheren Limits callen die wenigsten Gegner n 3BB raise mit 22...
      Was ist denn grundsätzlich zum call mit any PP zu sagen, wenn die erforderlichen Chips zum callen etwa dem 15fachen des eigenen Stacks entsprechen? Hab gelesen, das soll noch immer profitabel sein?


      @Heineken, Auf welcher Seite mit 33 und 54$ BI sind denn TPTK noch die Nuts? Kann sein, dass ich momentan die ganzen Regulars vor lauter Chips nicht mehr seh, aber auf den 22$ Turbos auf Ongame kann ich zu den Hauptzeiten nur gegen unknowns oder mit Notes broke gehen. Wenn ich Glück habe, dann sitzen davon 4 Leute am Tisch.
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      Original von Raindance86
      @Heineken, Auf welcher Seite mit 33 und 54$ BI sind denn TPTK noch die Nuts?
      ongame obv :D ich spiel aber nur regulars und dons, deswegen weiß ich nich wie es bei den turbos abgeht...

      gg. regulars ist es immer was anderes, die donaten ja ihre chips nicht so leicht, wie der durchschnittsdonk, da geh ich auch nich ohne weiteres mit tptk broke...