Superturbos auf titan

    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      Ich habe gerade über die superturbos auf ft gelesen und ich glaube kaum , dass diese zu empfehlen sind .Zu extrem. Auf Titan gibt es Turniere mit 1Min. Blindlevels und ansonsten normaler Struktur. Es gibt viele Leute die dort Regular spielen , bis 215$ füllen sich die Turniere schnell. Ich selber habe schon um die 150 dieser Turniere (55$-215$) gespielt. Bisher lief es ziemlich scheisse , aber ich werde trotzdem mal die 1000 voll machen , weil ich das Gefühl habe , dass dort generell Geld zu holen ist. Weiss es jemand besser?
  • 16 Antworten
    • hollersaft
      hollersaft
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.402
      1min blindlevel is schon sehr hart, hört sich nach ziemlich großer varianz an. evtl kannst ja ab und zu mal hier berichten, mich würds interessieren wie sowas schlagbar is
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      Die Varianz ist extrem.

      ROI zwischen -3% und 15% auf 1000.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von maxwi
      Die Varianz ist extrem.

      ROI zwischen -3% und 15% auf 1000.
      Varianz ist genauso groß wie bei Standard SnGs.
      Frage nur, wie groß die Edge ist.
    • Rolo23
      Rolo23
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2005 Beiträge: 743
      kann mir nicht vorstellen, dass da groß geld zu holen ist
    • Flixer
      Flixer
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2007 Beiträge: 350
      Boah 1 Minute blindlevel klingt für mich wie max. 2 Hände auf Titan -> sick
      Die Edge kann also nicht groß sein
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von 00Visor
      Varianz ist genauso groß wie bei Standard SnGs.
      Frage nur, wie groß die Edge ist.
      Je niedriger der RoI desto größer wird die Varianz.

      Und mit disen Super Turbos ist ganz sicher nicht der selbe RoI wie bei normalen Turbos, oder gar bei Regular SNGs möglich. Von daher ist auf jeden Fall auch die Varianz größer.

      Ich zweifel sogar daran das sie zu schlagen sind.
      Wenn man auf normalen Turbos 8% RoI hat hat man ja eigentlich 18% RoI die 10% gehen halt wegen dem Rake drauf.

      Der RoI wird auf jeden Fall weiter sinken ich zweifel an das man auf Dauer den Rake schlagen kann. Und selbst wenn mann tatsächlich einen effektiven RoI von 2% halten kann, und dadurch die selbe Hourly wie auf normalen Turbos hat, dann hat man immer noch eine deutlich höherer Varianz
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von Tandor1973
      Je niedriger der RoI desto größer wird die Varianz.
      Das stimmt überhaupt nicht. Wieso kapieren das soviele SnG-Regs nicht?
      Die Varianz ist sogar minimal größer, wenn wir mehr 1. Plätze haben.

      Mehr Downswings => klar, aber die Varianz hängt nur von unserer Finish Distribution ab
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Natürlich hast du recht. aber mit meiner Aussage je niedriger der RoI destö höher die Varianz gehe ich natürlich von ansonsten gleichbleibenden Größen aus.

      Die Aussage ist richtig, wenn das Verhältnis von 1/2/3 Plätzen dabei gleich bleibt, wir also deshalb einen niedrigeren RoI haben weil wir seltener ITM kommen.

      Wenn du sagst das die Varianz gleich bleibt owohl der RoI sinkt müsstest du ja annehmen das wir genauso oft ITM kommen, aber dann einfach seltener 1. werden als sonst.
      Ich wüsste nicht warum das so sein sollte.
      Es ist doch viel eher so das noch viel mehr Gegner am Tisch setzen wenn wir in die P/F Phase kommen, und daher einfach häufiger früh raus fliegen, also seltener ITM kommen.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Natürlich fliegen wir öfter früher raus. Aber das hat doch 0 mit der Varianz zu tun.

      Hat denn keiner in der Schule aufgepasst?
      Varianz ist das quadratische Mittel der Abweichung vom Erwartungswert.
      - Wenn wir OOTM sind ist die Abweichung 1,0-1,1 (je nach ROI), quadriert ca. 1
      - Wenn wir 1. werden, ist die Abweichung 3,9-4,0 (je nach ROI), quadriert ca. 16
      Wenn wir öfter 1. werden, ist wohl klar erkenntlich, dass die Varianz größer wird.
      (gilt für den 2. natürlich ebenso, nur ist die Auswirkung geringer, 3. Platz hat ähnliche Auswirkung wie OOTM)

      Natürlich ist die eigentlich interessante Variable die Standardabweichung. Da sind die Unterschiede mit verschiedenen ROIs nicht so groß, aber da Standardabweichung=Wurzel(Varianz), ist auch diese bei höheren ROIs leicht größer.
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      Varianz ist genauso groß wie bei Standard SnGs.
      Frage nur, wie groß die Edge ist
      @00Visor
      Ja, Grösse der Edge ist langfristig allein entscheidend, aber die Varianz von X=Gewinn über 100 SNGs steigt (die Swings werden grösser), weil man keine Zeit hat auf Hände zu warten. Innerhalb von 10 Händen sind wir bei 300/600 blinds und mit any two allin.

      Kriegt man ein paar gute Hände, gewinnt man locker 3-4 Turniere in Folge.

      Kriegt man 100 Hände lang kaum Hände und verliert auch noch als 40%:60% underdog, fliegt man locker 10mal in Folge out of the money raus.

      Wir sind sehr abhängig von unseren Hole Cards, die kurzfristig eben sehr stark schwanken.

      Bei 6-Mann Super Turbos wird es noch extremer, weil die Preisverteilung mit 70:30 beinahe alles oder nichts bedeutet. Die lucky ups sind extrem und die loosing downs auch.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von maxwi
      Varianz ist genauso groß wie bei Standard SnGs.
      Frage nur, wie groß die Edge ist
      @00Visor
      Ja, Grösse der Edge ist langfristig allein entscheidend, aber die Varianz von X=Gewinn über 100 SNGs steigt (die Swings werden grösser), weil man keine Zeit hat auf Hände zu warten. Innerhalb von 10 Händen sind wir bei 300/600 blinds und mit any two allin.

      Kriegt man ein paar gute Hände, gewinnt man locker 3-4 Turniere in Folge.

      Kriegt man 100 Hände lang kaum Hände und verliert auch noch als 40%:60% underdog, fliegt man locker 10mal in Folge out of the money raus.

      Wir sind sehr abhängig von unseren Hole Cards, die kurzfristig eben sehr stark schwanken.
      Ihr Jungs bringt mich noch auf Tilt.
      Hab ich nicht alles erklärt?
      Soll ichs komplett vorrechnen?
      Mit eurer Hausfrauen-Mathematik werdet ihr es nicht weit bringen.
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      @00Visor:

      Du kannst Dich beruhigen:
      Wir sind völlig gleicher Meinung, aber Du missverstehst meinen Post.
      Die Varianz gibt es nicht.

      In der Stochastik ist die Varianz ein Streuungsmaß, d. h. ein Maß für die Abweichung einer Zufallsvariable X von ihrem Erwartungswert E(x).

      Die Zufallsvariable ist frei wählbar.

      Als Zufallsvariable X nehme ich den Gewinn/Verlust eines zufällig ausgewählten Bereiches von 100 aufeinanderfolgenden SNGs, weil mich eben interessiert, wie swingy meine Sessions sind.

      Das Resultat:
      Das Zickzack des Gewinngraphen wird heftiger, wenn man Superturbos spielt!

      Wenn man als X die möglichen Resultate eines SNG nimmt, hast Du natürlich Recht, nur ist das trivial und interessiert nicht.
      X kann dann nämlich 50%,30%,20% oder 0 sein.
      Und mit demselben ROI auf Turbos und Superturbos hängt dann die Varianz tatsächlich nur noch von der Verteilung der Platzierungen ab.

      Also lieber 00Visor - ist der Groschen gefallen?
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von maxwi
      @00Visor:

      Du kannst Dich beruhigen:
      Wir sind völlig gleicher Meinung, aber Du verstehst meinen Post nicht.
      Nicht an der Theorie haften bleiben - die Theorie geschickt und sinnvoll in die Praxis umsetzen.

      In der Stochastik ist die Varianz ein Streuungsmaß, d. h. ein Maß für die Abweichung einer Zufallsvariable X von ihrem Erwartungswert E(x).

      Die Zufallsvariable ist frei wählbar.

      Als Zufallsvariable X nehme ich den Gewinn/Verlust eines zufällig ausgewählten Bereiches von 100 aufeinanderfolgenden SNGs, weil mich eben interessiert, wie swingy meine Sessions sind.

      Das Resultat:
      Das Zickzack des Gewinngraphen wird heftiger, wenn man Superturbos spielt!

      Ach ja: Wenn man als X, die möglichen Resultate eines SNG nimmt, hast Du natürlich Recht, nur ist das trivial und interessiert nicht.
      X kann dann nämlich 50%,30%,20% oder 0 sein.
      Und mit demselben ROI auf Turbos und Superturbos hängt dann die Varianz tatsächlich nur noch von der Verteilung der Platzierungen ab.

      Also lieber 00Visor - ist der Groschen gefallen?
      Ne. Groschen ist nicht gefallen. Und erklär mir nix von Varianz, das tu ich selber 3 Posts über dir schon.
      Var(100 SnG) = 100 * Var(SnG)
      Wenn die Varianz bei einem SnG höher ist, dann auch bei 100, und vice versa.

      Das was du meinst, ist evtl. die relative Varianz (Varianz/Erwartungswert). Die sinkt bei steigendem ROI natürlich. Das macht dann auch den "Zickzack" aus.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.460
      Die Gegner haben 0 Ahnung, was sie da machen müssen, deshalb ist die Edge natürlich groß. Man muss eben nur sehr viel von den Dingern spielen, um die Varianz auszugleichen, also ein großes BRM dafür wählen, ansonsten macht es keinen Sinn.
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      @Dodadodadodada

      Spielst Du die Dinger?

      Ich habe die 6max Superturbos gezockt.

      Diese waren im Juli noch super profitabel.

      August war dann noch break even und jetzt kann ich sie nicht mehr mit Gewinn spielen - ausser in den frühen Sonntagsmorgenstunden oder an sonstigen Zeiten, wo viele Ultrafishe unterwegs sind.

      Man hat einfach nicht mehr als 10% Edge gegen ein paar tighte Gegner und ein paar Idioten, die einen mit marginalen Händen callen.

      Es gewinnt der Glücklichste!

      Ich wechsle per sofort auf die Turbos.

      Die Sharkscope Charts von anderen Regulars zeigen:

      Es macht fast niemand mehr Gewinn und die meisten Regulars sind weg.

      Die wenigen verbleibenden Regs haben einen ROI von 1-2%.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.460
      Original von maxwi
      @Dodadodadodada

      Spielst Du die Dinger?
      Nee, die sind mir zu blöd, auch wenn´s profitabel ist, ist mir die Varianz zu hoch, sodass ich sehr Viele davon spielen müsste.
      Wenn ich lange Weile habe, schiebe ich vielleicht ma EInes rein.

      Original von maxwi
      Die Sharkscope Charts von anderen Regulars zeigen:

      Es macht fast niemand mehr Gewinn und die meisten Regulars sind weg.

      Die wenigen verbleibenden Regs haben einen ROI von 1-2%.
      Na wenn die ganzen Regluars weg sind, ist es doch um so profitabler für dich.