SB completen, und dann??

    • BodyAttack
      BodyAttack
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2006 Beiträge: 668
      hi,
      also wenn ich im sb complete mit kleinen paaren ist die spielweise ja easy, set oder weg, aber wie verhalte ich mich bei SCs oder Axs wenn ich nen draw finde am flop u einer setzt..
      gibt es dafür ne allg verhaltensweise oder sollte ich immer meine odds, implied odds kalkulieren wenn ich weiterspiele oder nit, bzw kann ich nutdraws immer callen, pushen?

      eine einfache allgemeine spielweise wär natürlich am besten..

      thx in advance
  • 3 Antworten
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Silber
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      So lange man nicht weiß wie man seine Draws dann postflop spielt, sollte man diese Hände dann auch nicht completen. Das ist auch der Grund warum diese Hände nicht mehr in einem offiziellen Chart stehen ;) .

      Alles was 13 Outs + hat kann man auf jeden Fall aggressiv spielen, schwächere Draws in der Regel einfach check/call nach Outs, Odds und Implied Odds.

      Abhängig davon wie viele Gegner du hast kann man auch mit schwächeren Draws Foldequity aufbauen, allerdings hoffe ich mal das du z.b. suited connectors nicht nach 1-2 Limpern completest^^ Somit fällt das dann eh raus, da du meinst min. 4-5 handed am Flop bist und da würde ich OOP nicht gerade mit 8-9 Outs betten.

      Bei einem sehr aggressiven Gegner der last to Act ist, kann man z.B. Checkraise Bet spielen.

      Ich würde die aggressive Spielweise von Draws aber eher auf Freeplays verlagern wo ich z.b. 3 handed am Flop spiele(Bei weniger Spielern sind Bluffs der Gegner wahrscheinlicher durch die wir mehr Value bekommen, außerdem sinkt die Wahrscheinlichkeit in sehr gute Hände zu laufen).

      An sich würde ich Sachen fast immer passiv, gerade wenn man sich nicht sicher ist. Genau so musst du auf deine Gegner gucken. Wenn es halt passive SD monkeys sind, macht ein Semibluff wenig Sinn, dann ist es profitabler for Value zu spielen da deine Implieds gegen diese Spieler größer sind.

      Weiterhin musst du wenn du aggressiv spielst immer darüber nachdenken wie du die Betsequenz wählst um maximale Foldequity zu erzeugen(so das du das Finale All-in setzt und der Gegner theoretisch noch folden kann).

      Bet/Bet?
      Check/Raise?
      Bet/Push 3-bet(gegen einen Gegner der selbst schwache Hände und Draws raisen könnte?).

      Hoffe konnte ich bissl weiterhelfen.

      Mfg, Jaro
    • BodyAttack
      BodyAttack
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2006 Beiträge: 668
      vielen herzlichen dank für den tollen artikel und die mühe
    • Metatron
      Metatron
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 7.048
      Original von BodyAttack
      vielen herzlichen dank für den tollen artikel und die mühe
      fdwdhf
      srysl
      Oo
      mimimi inside.. iknow..ö. ban ne 4ever und scheiss einfacch fauf alles...is zu easy