Preflopraises den situationen anpassen

    • Nianla
      Nianla
      Black
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 701
      hi!
      ich raise fast immer auf 3.5bb +1bb pro limper.
      dann habe ich auf 2+2 gelesen das man Limper mit 4bb+1bb isolieren sollte.
      weil mann den pot oft durch ne contibet gewinnt.

      ich openraise immer auf 3.5bb.
      aus dem sb+bb(wenn SB limp) 4bb.

      ich habe auch oft gesehen das auf dem BU auf 3bb geopenraised wird.


      ich will meine pfr den situationen anpassen.
      Wie macht ihr das und warum?

      kurz:
      a)besser auf 4bb+1bb pro limper isolieren ? (opr auf 3.5bb)
      b)vom BU auf 3bb openraisen sinvoll?

      ps: ich spiele NL200 SH
      ps²: rechtschreibfehler dürft ihr behalten!
      ps³:wenn das schon besprochen wurde, dann sry habe nix gefunden.
      thx
  • 4 Antworten
    • Kapitalist81
      Kapitalist81
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 588
      zu a) wohl Geschmackssache, dürfte ziemlich egal sein, wie du es machst.
      zu b) dont know



      Habe auch noch Fragen:

      1) zu Raises oop: lieber einen BB mehr raisen, da man den Pot preflop gleich mitnehmen will oder sogar einen BB weniger, da man oop lieber kleinere Pots spielt ?

      2) bei Gegnern die eh jeden Raise callen, besser 6 oder 7 BB raisen mit z.B. JJ+, denn die kapieren das sowieso nicht, dass ich meine Monster höher openraise oder Limper dann höher isoliere.


      Thanks for answers!
    • pumpkin105
      pumpkin105
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.310
      Original von Kapitalist81
      1) zu Raises oop: lieber einen BB mehr raisen, da man den Pot preflop gleich mitnehmen will oder sogar einen BB weniger, da man oop lieber kleinere Pots spielt ?
      Wenn man mehr raist, spielt man aber einen größeren Pot ;) Ich finde es aber gut mehr zu raisen, unter der Bedingung, dass man OOP sehr tight raist und wenn man dann mit besseren Händen postflop spielt, ist es net so schlimm einen etwas größeren Pot zu spielen.
    • JustinDejong
      JustinDejong
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 713
      umso größer der raise umso öfter muss der move halt aufgehn. Klar mit starken händen kann man das gegen fishe schon machen, immer möcht ich nicht auf 5 bbs raisen, dafür isoliere ich die fishe IP mit zu marginalen händen und sie folden im allgemeinen am flop auch nicht unbedingt viel.

      kann mir aber vorstellen das auf NL 200 die regs schon teilweise so thinking sind das sie das checken wenn du mit starken händen größer isolierst als mit zb. kleinen scs...und dich dann exploiten wenn sie hinter dir sitzen.

      wenn man die gegner alle gut kennt kann man natürlich viel machen, wenn man weiß die blinds hinter einem sind nits und spielen sowieso nur ihre pockets und high A und machen aufgrund meiner betsizes auch keine moves, dann kann ich nen fish auch mit 3,5 + 0 isoliern wenn er zb. short ist. Oder ich kann ihn mit 7 bbs isoliern wenn ich AA habe und weiß er called sowieso weil er 85 vpip hat....

      der bu openraise auf 3 das kann man machen, wenn man denk man hat mit 3 bbs ähnlich viel FE wie mit 3,5....gegen nits zb...
    • Anuschka
      Anuschka
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 1.768
      ich raise derzeit teils am bu nur auf 2.5 bb am co auf 3 und utg mp auf 3.5.

      gerade am bu isses recht interessant weil die gegner teils sehr unterschiedlich drauf reagieren