ak am flop verfehlt

    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      in den letzten spielen kam es öfter vor dass ich in den frühen blindphasen mit ak geraist habe und gecallt wurde
      flop: nur kleine, karten keine draws

      eine contibet scheint mir hier nicht glaubwürdig, checke ich ich out of position bettet villain, bin ich in position donkt er ordentlich rein!

      wie verhalte ich mich hier am besten?
  • 4 Antworten
    • twopair
      twopair
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 2.549
      contibeten, schließlich trifft dein gegner auch nur jedes 3. mal den flop.
      woher will er wissen ob du nicht mit kleinen pockets raist oder einem overpair!?
    • dasboesefranz
      dasboesefranz
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 391
      ist gegnerabhängig. HU gegen loose gegner spiele ich check/fold sowohl ip als auch oop. Gegen tighte kann man insbesondere ip die conti amchen.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      habe ehrlich gesagt meistens wenig bis keine reads...
      spiele noch nicht so lange und habe selbst bei 4 tischen probleme alle gener im auge zu behalten...

      was ist wenn ich oop bin und villain donkt rein in den frühen phasen des turniers
      sowie in den späteren
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      gegen 2 Gegner oder mehr kannst du dir die Contibet fast immer sparen. Die bringt dann nur selten was.
      Oop und HU, also wenn du zuerst dran bist, würde ich dir eine Contibet empfehlen, da ein Check immer sehr weak aussieht und meist eine Bet des anderen provoziert.
      In Position foldest du einfach, wenn der andere reindonkt. Checkt er, contibettest du oder nimmst dir ne Freecard. Oft ist hier die Freecard die bessere Variante, da du damit die einen Checkraise verhinderst (auch Fische wissen, dass nach dem Flop oft ne Contibet kommt) und womöglich bekommst du am Turn ein A oder K.