Strafzettel aus der Schweiz

    • funat1c
      funat1c
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 3.133
      Hiho,

      weiß jemand wie es derzeit ausschaut wenn man als Deutscher nachm Urlaub aus der Schweiz nen Straffzettel wegen Geschwindigkeitsüberschreitung bekommt? Hab jetzt ein bissel gegoogled, aber das sind meist schon ältere Sachen, und das ist ja ein Bereich, der sich durchaus öfters mal ändert...
  • 17 Antworten
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      Ich weiss nur das die Dinger aus der Schweiz relativ teuer sind :D
    • derecht
      derecht
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2007 Beiträge: 518
      ich hab irgendwann mal sowas im fernsehen gesehen, aber keine ahnung welches land das war, da meinten die, dass man das bezahlen muss wenn man nochmal in das land will...
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      informier dich beim anwalt inwiefern das länder übergreifend ist.
      ich hatte vor 3 jahren ne anklage aus holland, die ich nicht bezahlt habe weil das geld in de keiner eintreiben durfte (was ab 1.1.08 anders ist), keine ahnungwies bei der schweiz ist....
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Auf jeden Fall solltest du in den nächsten Jahren in der Schweitz nicht auffällig werden, wenn da der Polizei auffällt, dass du noch nen offenen Strafzettel hast wird es vermutlich richtig teuer.
    • maz1337
      maz1337
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 876
      innerhalb der eu wird sowas eingetrieben afaik
    • furu2002
      furu2002
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 131
      ich glaube EU übergreifend "muss" man mittlerweile zahlen, da es dort amtshilfe gibt. sprich die schweizer dürften hier eigentlich nichts machen können. wenn du aber nochmal in die schweiz willst, würd ich auf jeden fall zahlen. bist du im adac? vielleicht können die einem ja auch eine unverbindliche auskunft erteilen.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von maz1337
      innerhalb der eu wird sowas eingetrieben afaik
      Die Schweiz ist aber nicht in der EU.
    • ProxYa
      ProxYa
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 743
      meni "hörensagen" sagt auch:
      Schweiz lässt was Bußgelder betrifft nicht mit sich spaßen.
      pay ftw :-P
    • maz1337
      maz1337
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 876
      Original von ZarvonBar
      Original von maz1337
      innerhalb der eu wird sowas eingetrieben afaik
      Die Schweiz ist aber nicht in der EU.
      sone doofis
    • POKPOK12
      POKPOK12
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2006 Beiträge: 9
      Habe das vor einiger Zeit selbst durch.

      Wurde zunächst schriftlich 2 oder 3x aufgefordert zu zahlen. Dai das nicht tat erbaten sie Amtshilfe bei der deutschen Staatsanwaltschaft. D.h. Polizei kam vorbei und hat die Daten aufgenommen. Danach kamen wieder 2 Schreiben zu bezahlen. Als ich dieser Aufforderung wieder nicht nachkam erhielt ich ein Schreiben das, wenn ich jetzt nicht bezahle, ein Strafverfahren gegen mich eröffnet wird. Dies hätte zur Konsequenz das ich bei einer nächsten Einreise in die Schweiz festgenommen werden würde und es dann aber richtig teuer werden würde.

      Das ganze zog sich so anderthalb Jahre hin. Fest steht aber: Sie lassen nie locker und erhöhen ständig den Druck. Man muss nicht bezahlen, aber dann sollte man nie wieder in die Schweiz fahren, und wer weiss schon was irgendwann mal ist.

      Da ich im Ausland, u.a. auch in der Schweiz arbeite habe ich es dann letztendlich vorgezogen zu zahlen, da es wohl wirklich nicht besonders erquickend ist wenn man bei einem Geschäftstermin festgenommen wird o.ä ;) .

      Übrigrens ging es "nur" um eine Geschwingikeitsübertretung auf der Autobahn von 6 Km/H für 75€. Das nenn ich mal Abzocke.

      Also, man muss nicht zahlen, die Konsequenzen sind aber schon unangenehm...
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      jaja die schweizer bullen, anstatt verbrecher zu jagen, kontrolieren sie lieber parkplätze und autobahnen. :P
    • TerribleJoe
      TerribleJoe
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.451
      passend zum thread andere frage:

      bin als österreicher mit der deutschen bahn gefahren und wollte die fahrkarte im zug kaufen, da ich am bahnhof keine zeit mehr hatte. in österreich kein problem, nur ein paar euro aufpreis. in deutschland gleich 40€ bußgeld für eine 15min-strecke. hab mich geweigert zu zahlen, der kontrolleur hat aber meine führerschein-daten aufgenommen - er hat mich ein bisschen überrumpelt - und mir eine "fahrpreisnacherhebung" zum überweisen mitgegeben.
      was passiert jetzt, wenn ich nicht zahle? auf dem zettel steht dass ich innerhalb von 14 tagen zahlen müsse, sonst erhöhe sich der betrag.

      hab mich auf der beschwerde-homepage der db auch schon beschwert und warte noch auf die antwort. per postweg kann das aber lange dauern.

      vorfall war vor 2 wochen.
    • ProxYa
      ProxYa
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 743
      Auch wenn es OT wird:
      du hast keine guten Aussichten.
      Du hast beim betreten der Bahn deren "AGBs" zugestimmt, und die lauten: Nicht ohne gültigen Fahrschein zu fahren. So isches leider ...
      Manche Verkehrsverbünde sind kulanter mit Fahrschein im Zug ausstellen, aber viele halt eben knallhart. "Recht" ist aber, das du schwarz gefahren bist. Alles andere ist nur kulanz und nicht "einklagbar"
    • TerribleJoe
      TerribleJoe
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.451
      Original von ProxYa
      Auch wenn es OT wird:
      du hast keine guten Aussichten.
      Du hast beim betreten der Bahn deren "AGBs" zugestimmt, und die lauten: Nicht ohne gültigen Fahrschein zu fahren. So isches leider ...
      Manche Verkehrsverbünde sind kulanter mit Fahrschein im Zug ausstellen, aber viele halt eben knallhart. "Recht" ist aber, das du schwarz gefahren bist. Alles andere ist nur kulanz und nicht "einklagbar"
      ja ist mir so weit klar.

      die frage ist halt, ob die db den aufwand eingeht, die 40€ im ausland einzuklagen. es interessiert mich, was passiert, wenn ich einfach nicht zahle.

      was es kniffliger macht: der zug war grenzüberschreitend, ich fuhr in österreich weg und hatte für österreich ein gratis-ferienticket. der kontrolleur kam halt erst in deutschland, allerdings weiß das die beschwerde-stelle nicht und ich hab angegeben, den kontrolleur noch in österreich angesprochen zu haben. das hab ich auch in die beschwerde geschrieben und warte halt seitdem auf antwort. die 14 tage zahlungsfrist laufen halt heute schon ab.
    • DerIch
      DerIch
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 1.331
      Original von POKPOK12


      Übrigrens ging es "nur" um eine Geschwingikeitsübertretung auf der Autobahn von 6 Km/H für 75€. Das nenn ich mal Abzocke.
      Ich finde die schweizer Praktiken was Verkehrsverstößen angeht völlig i. O. hierzulande find ich es viel zu lasch.
      Hab auch mal nen Bericht im Fernsehen gesehen und würde deren Praktiken rautieren.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      Original von POKPOK12
      Habe das vor einiger Zeit selbst durch.

      Wurde zunächst schriftlich 2 oder 3x aufgefordert zu zahlen. Dai das nicht tat erbaten sie Amtshilfe bei der deutschen Staatsanwaltschaft. D.h. Polizei kam vorbei und hat die Daten aufgenommen. Danach kamen wieder 2 Schreiben zu bezahlen. Als ich dieser Aufforderung wieder nicht nachkam erhielt ich ein Schreiben das, wenn ich jetzt nicht bezahle, ein Strafverfahren gegen mich eröffnet wird. Dies hätte zur Konsequenz das ich bei einer nächsten Einreise in die Schweiz festgenommen werden würde und es dann aber richtig teuer werden würde.

      Das ganze zog sich so anderthalb Jahre hin. Fest steht aber: Sie lassen nie locker und erhöhen ständig den Druck. Man muss nicht bezahlen, aber dann sollte man nie wieder in die Schweiz fahren, und wer weiss schon was irgendwann mal ist.

      Da ich im Ausland, u.a. auch in der Schweiz arbeite habe ich es dann letztendlich vorgezogen zu zahlen, da es wohl wirklich nicht besonders erquickend ist wenn man bei einem Geschäftstermin festgenommen wird o.ä ;) .

      Übrigrens ging es "nur" um eine Geschwingikeitsübertretung auf der Autobahn von 6 Km/H für 75€. Das nenn ich mal Abzocke.

      Also, man muss nicht zahlen, die Konsequenzen sind aber schon unangenehm...
      same here, nur ich habe nicht bezahlt
      gut dass es eine verjährungsfrist gibt (bei mir 2 jahre, 8 monate)
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Original von TerribleJoe
      passend zum thread andere frage:

      bin als österreicher mit der deutschen bahn gefahren und wollte die fahrkarte im zug kaufen, da ich am bahnhof keine zeit mehr hatte. in österreich kein problem, nur ein paar euro aufpreis. in deutschland gleich 40€ bußgeld für eine 15min-strecke. hab mich geweigert zu zahlen, der kontrolleur hat aber meine führerschein-daten aufgenommen - er hat mich ein bisschen überrumpelt - und mir eine "fahrpreisnacherhebung" zum überweisen mitgegeben.
      was passiert jetzt, wenn ich nicht zahle? auf dem zettel steht dass ich innerhalb von 14 tagen zahlen müsse, sonst erhöhe sich der betrag.

      hab mich auf der beschwerde-homepage der db auch schon beschwert und warte noch auf die antwort. per postweg kann das aber lange dauern.

      vorfall war vor 2 wochen.
      Nö, die ÖBB selbst sagt, dass man 60€ zahlen muss, falls man beim Schwarzfahren mit einem Zug erwischt wird. Obs also 2€(ca) Aufpreis sind oder 60€ hängt wohl vom Kontrolleur ab.
      Ist mir persönlich zum Glück noch nie passiert, habe ein Talent dafür erst in letzter Sekunde am Bahnhof anzukommen. Also zahlte bisher immer nur ein "paar Euro" Aufpreis

      Jedoch ists selbst in AT keine gute Idee ohne Ticket Zug zu fahren, falls man echt mal einen erwischt, der genug schlecht gelaunt ist um einem die 60€ aufzudrücken.

      So als OT :)