Wissenschaft; Notwendig oder Geldverschwendung?

    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.161
      In ein paar Minuten kommt auf Vox eine Sendung über das Universum.

      Ich persönlich sehe so was sehr gerne. Jedoch stelle ich mir immer wieder die Frage: Sind Untersuchungen vom Universum notwendig oder kosten sie nur Million für ein paar schöne Bilder?
      Was <bringt> es uns, wenn wir wissen, woraus das Universum besteht? Haben wir auch nur einen minimalen Nutzen aus der Forschung? Wenn ja, welchen?

      Das Ganze kann man natürlich auch auf andere Bereiche der Wissenschaft beziehen.
  • 31 Antworten
    • Hansshi
      Hansshi
      Black
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 700
      wtf
    • YourRedeemer
      YourRedeemer
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 1.384
      die wissenschaft ist unsere religion. früher hätte man millionen in irgendeine goldene götze investiert, heute haben wir halt das hubleteleskop.
    • Nakaschi
      Nakaschi
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.340
      Wenn uns nicht das Bedürfnis antreiben würde, zu verstehen, was um uns herum geschieht, dann würden wir immer noch am Lagerfeuer in ner Höhle sitzen. Insofern denke ich, dass es sich in jedem Fall lohnt.

      Was man mit den Erkenntnissen anfängt, steht dann allerdings auf einem anderen Blatt. Wenn man sieht, wie viel Geld eingesetzt wird, um Menschen auf größt mögliche und vielfältige Weise Schaden zufügen zu können, dann ist das erschreckend und zeigt, dass es genügend Menschen gibt, die in Bezug auf Erkenntnis noch immer in der Steinzeit leben.

      Was mich persönlich erschreckt ist, dass die Erkenntnisse der Aufklärung in den letzten Jahren immer stärker in den Hintergrund treten, wenn es um Politik oder gesellschaftliche Entscheidungen geht. Wenn die Religionen mit ihren Dogmen Vorrang vor wissenschaftlichen Erkenntnissen bekommen oder pure kapitalistische Gier den Staatsapparat beherrscht, dann wird es bald weltweit wieder brennen.

      Ergo: Ohne gleichen Einsatz von Geldmitteln in den verantwortlichen Umgang und in die Kontrolle mit diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen werden sie uns genauso schaden wie nützen.
    • slurm79
      slurm79
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 1.177
      haha, super frage - thumbs up!
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      schaft die wissenschft ab und verbrennt die bücher
    • Tiltberger
      Tiltberger
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 28.245
      es geht ja mehr um die extrem teure weltraumforschung.... von daher find ich die frage nicht unberechtigt.
      meine ansicht nach sollten die lieber mal raketen sicherer/billiger machen um den atommüll ins all zu buxieren...
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      Original von seeberger
      es geht ja mehr um die extrem teure weltraumforschung.... von daher find ich die frage nicht unberechtigt.
      meine ansicht nach sollten die lieber mal raketen sicherer/billiger machen um den atommüll ins all zu buxieren...
      um raketen billiger zu machen müsste man das x-fache an geld in die forschung investieren .. :rolleyes:
    • Djeramon
      Djeramon
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2008 Beiträge: 263
      Wofür sollte man bitte Computer weiterentwickeln? Der Weltmarkt hat doch sowieso nur Bedarf für maximal 5 Stück.

      Elektrizität -> Cooles Spielzeug, aber was soll einem so n paar Funken oder Blitze schon irgendwann mal bringen.

      Ich glaube du weißt worauf ich hinauswill... Wir wissen noch nicht ob es uns was bringen wird, 90% der erforschten Dinge werden wahrscheinlich nie benutzt werden, aber woher willst du wissen, was die 10 nützlichen Prozent sind? Das zeigt erst die Zeit
    • odielee
      odielee
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2008 Beiträge: 1.354
      Ich hab da mal ein schönes Zitat zu gehört was ich leider nicht mehr so ganz zusammenkriege... Es ging um Forschungsgelder für physikalische Experimente (Fermilab evtl) worauf von der US-Regierung nachgefragt wurde was für einen (militärischen) Nutzen man sich davon verspreche. Die Antwort des Leiters war dann irgendwie so: "Ich weiß nicht inwiefern die Forschung zur Verteidigung des Landes beitragen kann aber sie würde uns einen Grund geben das Land verteidigen zu wollen."
    • venusflytrap
      venusflytrap
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 3.289
      move to Philosophie

      Wir müssen wir uns ja langsam mal überlegen, was wir machen wenn in x-millionen Jahren die Sonne explodiert, oder wir in ca. 100 Jahren unseren Planeten so zerstört haben, dass wir ne neue Bleibe brauchen. :)
    • birdlives
      birdlives
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 6.908
      Unser gesamter Lebensstandard kommmt aus (Grundlagen-)forschung, wie kann man sich denn da ernsthaft fragen, ob Wissenschaft nützlich ist?

      Ein unmittelbarer Nutzen ist halt nicht immer direkt gegeben.
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Die Freiheit der Wissenschaft ist ein Grundrecht und elementares Menschenrecht. Deswegen stehts auch im Grundgesetz.
      Und Freiheit bedeutet zu einem großen Teil auch Geld in diesem Zusammenhang.
    • Picahulu
      Picahulu
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 902
      allein schon die tatsache, dass forschung teilweise von unternehmen finanziert wird, zeigt dass wissenschaft eine investion in die zukunft ist.

      beispiel pharmaindustrie. was denkst du, wieviel geld ist bisher in die erforschung eines heilmittels gegen HI-Viren gesteckt worden? es ist immer noch keins entdeckt worden, aber der Erfinder wird steinreich werden und die menschheit von einer großen plage befreien.
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      Original von seeberger
      es geht ja mehr um die extrem teure weltraumforschung.... von daher find ich die frage nicht unberechtigt.
      meine ansicht nach sollten die lieber mal raketen sicherer/billiger machen um den atommüll ins all zu buxieren...
      schwachsinn... ein gewisses restrisiko wird sich da nie vermeiden lassen und das ist schlicht zu gross, zumal die endlagerung heute wenn auch nicht politisch, aber sehrwohl technisch gelöst ist...
    • gronzi
      gronzi
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2005 Beiträge: 539
      es wird viel zu wenig geld dafür ausgegeben... wenn wir das rätsel gelöst, gravitation und die restlichen kfräte endlich zusammengeführt haben lässt uns gott mit sicherheit wieder ins paradies zurück! es werden weltweit ca. 1 billionen dollar für kleine rollpanzer, süße flugzeuge und knallpistolen ausgegeben nur damit man ne tausendstel lichtsekunde weiter ein paar knaller aufmischen kann... und wenn wenn man nen paar milliarden für nen lhc ausgibt wird das in frage gestellt? es gibt den menschen nur, weil er fragen stellt, dinge wissen will, neugierig ist und dann soll er sagen: "ne, ich weiss schon wo die babys herkommen, dann brauch ich nicht wissen warum es das universum gibt, wie es entstanden ist, aus was es besteht?"
    • bellski
      bellski
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.017
      Original von TNT9
      Original von seeberger
      es geht ja mehr um die extrem teure weltraumforschung.... von daher find ich die frage nicht unberechtigt.
      meine ansicht nach sollten die lieber mal raketen sicherer/billiger machen um den atommüll ins all zu buxieren...
      schwachsinn... ein gewisses restrisiko wird sich da nie vermeiden lassen und das ist schlicht zu gross, zumal die endlagerung heute wenn auch nicht politisch, aber sehrwohl technisch gelöst ist...
      technisch gelöst?? mmfd :heart:
      dann klär mich mal auf
    • diego666
      diego666
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      1. Das ist zu einem großen Teil Grundlagenforschung.
      Vieles heute in der praktischen Wissenschaft angewendetes Wissen stammt aus Forschung ohne konkretes Ziel.

      2. Ursprünglich für die Weltraumtechnik entwickelte Dinge findest du heute überall in deinem normalen Leben, Autobau, Computer, Luftfahrt usw.

      3. Das Wissen über andere Planeten erhöht das Wissen über unsere Erde. Irgendwann kann dies mal zu unserem Nutzen werden.

      4. Spätestens in 5 Milliarden Jahren, wenn sich die Sonne aufbläht und die Erde verbrennt, müssen wir Menschen eh weg von hier. Ich denke, man kann nicht früh damit anfangen.

      5. Andere Planeten bieten unter Umständen ein sehr großes Reserveur an Rohstoffen. Das ist heute hier auf der Erde ien großes thema.

      6. Es macht einfach Spass zu wissen und sich darüber zu unterhalten und Sendungen darüber zu lesen.

      7. Es ist Politik und Politik (nicht die Wissenschaft) ist Religion und Idiologie.
      Nationen stehen nunmal in Konkurrenz zueinander und die beschränkt sich nicht auf die Erde.

      8. Man braucht sie, damit irgendwelche Leute sie in Internetforen anzweifeln können. (siehe Punkt 6.)
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      @bellski

      ach das thema ist müssig... technisch ist es heutzutage problemlos möglich den abfall für 10k Jahre sicher wegzusperren...
      selbstverständlich behauptet das links-grüne langer, die ausgewählten standortgemeinden und weitere idiologisch verseuchte spinner das gegenteil... letzthin meinte so ein trottel in einem interview das dazu die langzeitstudien fehlen... sagt für mich einiges über dessen intelligenz (kann man da noch von intelligenz sprechen) aus....
    • diego666
      diego666
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Original von TNT9
      @bellski

      ach das thema ist müssig... technisch ist es heutzutage problemlos möglich den abfall für 10k Jahre sicher wegzusperren...
      selbstverständlich behauptet das links-grüne langer, die ausgewählten standortgemeinden und weitere idiologisch verseuchte spinner das gegenteil... letzthin meinte so ein trottel in einem interview das dazu die langzeitstudien fehlen... sagt für mich einiges über dessen intelligenz (kann man da noch von intelligenz sprechen) aus....
      Nur um das richtig einordnen zu können, woher hast DU dein Expertenwissen.
      Ich will dir jetzt gar nicht mal widersprechen, vielleicht hast du je vollkommen Recht, dass trotz mancher schon geschehener Vorfälle alle Mahner nur Spinner sind.
    • 1
    • 2