Tipps für Einsteiger

    • SeaDweller
      SeaDweller
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 25
      Hi Leute,
      Ich hab mich die Tage hier wieder angemeldet, nachdem ich bereits letztes Jahr und vor 3 Jahren mal Poker aktiv gespielt hab.
      Poker macht mir Spaß, da ich ein Fan von Berechenbarkeit bin. Zudem ist Poker die pure Selbstbeherrschung, ich jedoch nicht, zumindest nicht bei Poker ;)
      Nachdem ich jeweils nach relativ kurzer Zeit für mein Verhältnis Erfolge gefeiert habe, kam der Downswing und ich hab die Lust verloren.
      Mit der SHC bin ich vertraut, spiele teilweise sogar etwas defensiver, zumal bei Turn und River. Ich folde eher, anstatt noch ein größeres vermeintliches Risiko einzugehen.
      Oft genug passiert es eben, dass irgendein Idiot doch bis zum Ende drin mit ATo drin bleibt, obwohl ich meine pocket Könige halte.. Dann trifft er nach einigen Calls auf dem River sein Ass und kotzt mir virtuell vor die Füße ;)
      Solche Sachen demotivieren mich und motivieren mich von meiner eigenen Spielweise auf so eine Tilt Spielweise umzuschwenken und mit ATo auch bis zum Ende drin zu bleiben. Bloß - mich zieht der Typ mit KK dann ab ;)

      Was sind also eure Einsteigertipps ? Ich hab gesehen, die Strategien für die Spielweise nach Flop sind gänzlich neu bzw. ziemlich geändert worden.
      Ich stelle mir nicht vor, mit Poker das große Geld zu verdienen oder sonstwas.

      Es macht mir einfach nur Spaß. Aber ich bin ein Wettkampftyp und ich will gewinnen, immer. Wenn ich etwas schlecht mache, dann ärgere ich mich selber am meisten darüber.
      Also, unter den Bedingungen, dass ich kein gänzlich unerfahrener Anfänger bin, was würdet ihr mir noch raten ?
      Gibts über diese Anfängerguides hinaus noch gute Strategieguides ?

      Gruß
      Stefan
  • 19 Antworten
    • NikisOmi
      NikisOmi
      Global
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 347
      Wie Du siehst, gibt es hier noch viel mehr Strategie: http://de.pokerstrategy.com/strategy/

      Zugriff darauf hast Du (zumindest teilweise), soblad Du das Quize bestanden hast.
      Der Rest kommt, sobald Du Strategie-Punkte erspielst.
    • SeaDweller
      SeaDweller
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 25
      Ja, das hatte ich schonmal gesehen und durchgelesen. Trotzdem danke für deinen Tipp!
      Sobald ich irgendwelche Aktivitätspunkte erspiele, komme ich ja auch auf ein höheres Level.
      Ich denke ja mal, dass man sich hier mit konkurrierenden Strategieguides im öffentlichen Bereich relativ schwer tut, von daher bin ich über diskrete Hinweise per PN auch dankbar.

      Gruß
      Stefan
    • MajorHookah
      MajorHookah
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 526
      Original von SeaDweller
      Ja, das hatte ich schonmal gesehen und durchgelesen. Trotzdem danke für deinen Tipp!
      Sobald ich irgendwelche Aktivitätspunkte erspiele, komme ich ja auch auf ein höheres Level.
      Ich denke ja mal, dass man sich hier mit konkurrierenden Strategieguides im öffentlichen Bereich relativ schwer tut, von daher bin ich über diskrete Hinweise per PN auch dankbar.

      Gruß
      Stefan
      netter level mit der pn
      aber jetzt zu deinem problem von den meisten wirst du den rat bekommen weiterhin nach der strategie zu spielen, da sich das irgendwann ausgleicht und du langfristig gewinn machen wirst. ich kann mich dieser meinung nur anschließen obwohl es dir schwer fallen wird
    • SeaDweller
      SeaDweller
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 25
      Die Strategie halte ich für überaus sinnvoll und richtig.
      Ich fragte lediglich nach zusätzlichen Guides, sinnvollen Dingen und Tipps für mich als Einsteiger.
      Eventuell gibts ja youtube Channels mit Pokerstrategien oder sonstwas !?

      Was bedeutet übrigens "netter level mit der pn" ? Für Deutsch wäre ich sehr dankbar ;)

      Gruß
      Stefan
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.099
      Es gibt keine PNs bei ps.de
    • SeaDweller
      SeaDweller
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 25
      Ich habe eine Vorliebe für Fettnäpfchen. ;)
      Ist die Ausdrucksweise mit "nettes level" Neudeutsch, oder CS-Junkie-Deutsch ? ;)
      Ich habs hier jetzt schon öfter gelesen.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von SeaDweller
      Ich habe eine Vorliebe für Fettnäpfchen. ;)
      Ist die Ausdrucksweise mit "nettes level" Neudeutsch, oder CS-Junkie-Deutsch ? ;)
      Ich habs hier jetzt schon öfter gelesen.
      Soweit ich weiss wird das Wort ausschliesslich unter Poker-Nerds gebraucht.
      Ausserdem brauchst du am Anfang gar kein Material von Konkurrenzseiten, PS.de bietet dir mehr als genug womit du dich beschäftigen kannst.
      Wenn du es gar nicht ohne aushälst ist http://www.twoplustwo.com noch eine gute Seite, aber ich glaube weniger im Einsteigerbereich und man muss sich alles selber zusammen suchen.
    • SeaDweller
      SeaDweller
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 25
      Vielen Dank, tolle Info und toller Tipp !

      Gruß
      Stefan
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Original von SeaDweller
      Poker macht mir Spaß, da ich ein Fan von Berechenbarkeit bin. Zudem ist Poker die pure Selbstbeherrschung, ich jedoch nicht, zumindest nicht bei Poker ;)

      ...

      Also, unter den Bedingungen, dass ich kein gänzlich unerfahrener Anfänger bin, was würdet ihr mir noch raten ?
      Gibts über diese Anfängerguides hinaus noch gute Strategieguides ?

      Also tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen. Aber nach meinen Erfahrungen ist Poker im Detail nicht berechenbar sondern ein Glücksspiel. Damit befinde ich mich in guter Gesellschaft, denn Sklansky sagt das auch...
      Beeinflussen kannst du nur deine Gewinnchancen.

      Wenn du am Turn zu 80% Favorit bist, gehst du eben am River in 20% der Fälle baden. Es ist völlig unvorhersehbar, wann sich diese 20% ereignen werden; das kann auch dreimal nacheinander passieren. Wenn du dann die Selbstbeherrschung verlierst, kannst du nicht gewinnen.

      Wenn du gute Hände postflop zu denfensiv spielst (so ähnlich drückst du dich ja aus), sinken ebenfalls deine Aussichten, zu gewinnen.

      Ich empfehle für den Anfang nur die Bronze-Artikel von ps.de. Es gibt imo nichts Vergleichbares oder Besseres. Dazu kannst du bei den Coachings und den Videos guten Spielern über die Schulter sehen.

      Niemand kann die Artikel von Anfang an fehlerlos umsetzen. Du solltest deine gespielten Hände nachträglich analysieren, um falsche oder zweifelhafte Entscheidungen zu erkennen.

      Einen Teil dieser Hände solltest du in die Handbewerter-Foren posten, um die Meinung anderer User und erfahrener Spieler einzuholen (für mich eines der stärksten Features von PS überhaupt).

      Durch den ständigen Wechsel von Spiel und Analyse bildet sich ein Gefühl für die möglichen und in der gegebenen Situation optimalen Entscheidungen. Die Zeit, das Für und Wider auszurechnen, hast du ja am Online-Tisch in aller Regel nicht. Aber hinterher ist das durchaus möglich.

      Wenn du mehr Input möchtest, empfiehlt sich vielleicht die Anschaffung von guten Büchern. Auch dazu gibt es hier im Forum etliche Stellungnahmen. Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit

      Luske/Gustafsson: Poker für Gewinner
      http://shop.pokerstrategy.com/product_info.php/products_id/134/cat/c22_Buecher.html

      und
      Miller/Sklansky/Malmuth: Small Stakes Holdem
      http://shop.pokerstrategy.com/product_info.php/products_id/137/cat/c22_Buecher.html
    • SeaDweller
      SeaDweller
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 25
      Wow, sehr wertvolles Posting, danke dafür !

      Ich hab nun heute die ersten 400 Hände gespielt und bin soweit 5$ im Plus...
      Wenn ich an vielen Tischen spiele fällt es mir auch leichter, von Händen wie ATo in ner frühen Position Abschied zu nehmen.
      Durch die vielen Tische (momentan mit 6... ist für die meisten wohl nicht viel ;) ) hab ich eben subjektiv das Gefühl, oft gute Karten zu kriegen.

      Ich überleg aber immer mal wieder hin und her, nicht vielleicht doch auf NL zu gehen.
      Welche Spielart ist für Einsteiger wohl einfacher zu managen ?

      Wie macht ihr das zudem von der Zeit her ? Öffnet ihr euch X Tische, spielt 2 Stunden und macht dann einfach dicht ?
      Ich hör meistens einfach auf, wenn ich genervt bin. Das ist leider oftmals im Minus...
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Hm, also NL SSS ist klar einfach. Hab das mal 1,5 Monate gespielt, muss aber sagen, es suckt nach einer gewissen Zeit doch sehr. Du pokerst nicht wirklich, jedenfalls solang du nur Bronze bist. Außerdem bist du oft broke, was die Titlgefahr deutlich erhöht.

      Ich würde die raten, bleib bei FL. Wenn du ne große BR hast, kannst du immer noch auf NL umsteigen und BSS spielen.

      Von der Zeit her mach ichs zur Zeit so, dass ich jeden Abend 4 Tische öffne und dann so ungefähr 2-2,5h spiel. Danach lass ich die Tische auslaufen. Ob ich im Minus bin oder nicht ist dabei eher egal.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von SeaDweller
      Wow, sehr wertvolles Posting, danke dafür !

      Ich hab nun heute die ersten 400 Hände gespielt und bin soweit 5$ im Plus...
      Wenn ich an vielen Tischen spiele fällt es mir auch leichter, von Händen wie ATo in ner frühen Position Abschied zu nehmen.
      Durch die vielen Tische (momentan mit 6... ist für die meisten wohl nicht viel ;) ) hab ich eben subjektiv das Gefühl, oft gute Karten zu kriegen.

      Ich überleg aber immer mal wieder hin und her, nicht vielleicht doch auf NL zu gehen.
      Welche Spielart ist für Einsteiger wohl einfacher zu managen ?

      Wie macht ihr das zudem von der Zeit her ? Öffnet ihr euch X Tische, spielt 2 Stunden und macht dann einfach dicht ?
      Ich hör meistens einfach auf, wenn ich genervt bin. Das ist leider oftmals im Minus...
      Ich setz mich an die Tische wenn ich weiss, dass ich mindestens eine Stunde Zeit habe (sonst lohnt's imho nicht) und hör dann auf wenn ich kein Bock oder keine Zeit mehr habe.
      Und 6 Tische würde ich wahrscheinlich sogar als meine persönliche Obergrenze bei FR sehen, ich spiel bei SH 4 Tische, ich denke das kann in etwa vergleichen. Auch wenn es dir leichter fällt schlechte Hände Preflop wegzuwerfen ist es vlt trotzdem besser wenn du weniger Tische spielst und diese dafür konzentrierter.
    • kracher80
      kracher80
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2008 Beiträge: 1.077
      Den Tipp, den ich dir geben möchte ist ein gutes Selbstmanagment zu lernen, dich mit den psychologie-Artikeln auseinander zu setzen, denn gerade als Einsteiger ist nichts wichtiger als dich sklavisch an den SHC zu halten, den dieses Chart allein reicht schon, um gewinnbringend zu spielen^^ und natürlich auch die ersten Bronzeartikel für das Spiel nach dem Flop^^

      Und dann, wenn du es erlernt hast, in den besten und auch in den miesesten Phasen, genau nach dem Chart zu spielen, also EGAL, wie die Session gerade läuft...dann suche dir weitere Strategieartikel und versuche diese zu verinnerlichen...

      Kracher
    • ToterDichter
      ToterDichter
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 179
      Sers

      6 Tische finde ich für einen Anfänger schon sehr viel - ich selbst spiele maximal 5 Tische (allerdings SH). Für den Anfang würde ich dir raten eher weniger Tische zu spielen, damit du dich besser auf dein Spiel konzentrieren kannst und auch Zeit hast ein bisschen im Nachhinein über deine Aktionen nachzudenken. Außerdem solltest du deine Mitspieler beobachten - quasi Anfängerfehler aus nächster Nähe.

      Für den Einstieg reicht der Content von ps.de ganz locker und nimm dir auch die Zeit einmal pro Woche an einem Coaching teilzunehmen. Macht in der Regel sehr viel Spaß und du lernst sehr schnell andere Spieler auf deinem Limit kennen.

      Halte dich an das SHC! Man trennt sich nicht ungern von ATo in early Position, sondern nur zu gerne, weil alles andere auf Dauer -EV ist!

      Setz dir für deine Sessions vorher einen Endpunkt, den du nicht überschreitest. Ich spiele z.B. in der Regel von 20h-23h. Und ob du nun eine Session mit + oder - abschließt ist ziemlich egal - it's a big session!

      Viel Glück

      ToterDichter
    • kracher80
      kracher80
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2008 Beiträge: 1.077
      Ja, ein wichtiger Punkt, den ich vergessen habe!
      Da ich selbst ja auch quasi noch Einsteiger bin, verstehe ichs nicht, wie in aller Welt du 6 (!) Tische spielst...

      Ich selbst spiele 3, manchmal 4 Tische, wenn ich mich sehr gut konzentrieren kann^^

      Als Einsteiger habe ich niemals mehr als 2 Tische, oft sogar nur einen gespielt, einfach, weil ich dann die Gegenspieler besser beobachten konnte und vor allem die Hand besser lesen konnte.

      Dir würde ich auch selbiges empfehelen^^

      Kracher
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Ich finde auch, dass 6 Tische auf einmal ziemlich üppig sind.

      Warum spielt jemand viele Tische gleichzeitig? Weil er sich sicher ist, auf dem Limit long term zu gewinnen.

      Zwar leidet das Spiel darunter. Man kann sich nicht gut auf die Gegner einstellen, hat immer nur den Blick für die Situation, wenn man dran ist. Man hat nicht beobachtet, wie sich das Spiel bis dahin entwickelt hat. Man spielt viel mehr automatisch, macht die erlernten Standard Moves.

      Damit wird die Gewinnrate an jedem Tisch geringer. Aber man erhöht seinen Stundenlohn. Das setzt natürlich voraus, dass der Spieler statistisch gesehen an jedem Tisch zumindest etwas gewinnt.

      Wie sieht es aber aus, wenn man (auch weil man sein A-Game nicht schafft) nicht mehr zu den winning playern gehört? Dann vervielfachen sich mit der Anzahl der Tische die Verluste.

      Außerdem bergen zu viele Tische auf einmal Tilt-Gefahr, jedenfalls bei mir.

      Wenn du dein Spiel nach und nach verbessern willst, solltest du dich zunächst eher auf zwei Tische gleichzeitg beschränken.
    • Maley
      Maley
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2008 Beiträge: 542
      Also bei der SSS ist Multitabling einfach Pflicht. Nach der Bronzestrategy hast du praktisch nur Preflop entscheidungen + Contibet. Wenn Du dir das SHC ausdruckst, kannst Du nach 2k Händen locker 6 Tische spielen.

      Wenn du die Gegner zu sehr beobachtest, kommst Du nur auf die Idee irgendwelche Moves zu machen, die als Anfänger sicher nicht gewinnbringend sind. Bei der SSS sinkt die Konzentration wohl eher, wenn Du nur 2 Tische spielst, denn wie oft bekommst Du da dann eine spielbare Hand? Jede Minute vielleicht und das führt zur Langeweile, wenn du dann noch nen Bad Beat kassierst kannst Du da "stundenlang" drüber nachdenken
      Mach so viele wie du fertig bekommst ohne dich zu langweilen, aber auch ohne überfordert zu sein, wenn du für alles nochmal den Artikel lesen musst, dann eben nur 2 Tables aber ansonsten können es auch gerne mehr sein.
    • ysraM
      ysraM
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2005 Beiträge: 3.278
      Original von SeaDweller
      Hi Leute,
      Ich hab mich die Tage hier "wieder" angemeldet, nachdem ich bereits letztes Jahr und vor 3 Jahren mal Poker aktiv gespielt hab.
      oO
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von Maley
      Also bei der SSS ist Multitabling einfach Pflicht. Nach der Bronzestrategy hast du praktisch nur Preflop entscheidungen + Contibet. Wenn Du dir das SHC ausdruckst, kannst Du nach 2k Händen locker 6 Tische spielen.

      Wenn du die Gegner zu sehr beobachtest, kommst Du nur auf die Idee irgendwelche Moves zu machen, die als Anfänger sicher nicht gewinnbringend sind. Bei der SSS sinkt die Konzentration wohl eher, wenn Du nur 2 Tische spielst, denn wie oft bekommst Du da dann eine spielbare Hand? Jede Minute vielleicht und das führt zur Langeweile, wenn du dann noch nen Bad Beat kassierst kannst Du da "stundenlang" drüber nachdenken
      Mach so viele wie du fertig bekommst ohne dich zu langweilen, aber auch ohne überfordert zu sein, wenn du für alles nochmal den Artikel lesen musst, dann eben nur 2 Tables aber ansonsten können es auch gerne mehr sein.
      Lest doch einfach mal den Forentitel. :(