Verwirrung pur

    • tschoa
      tschoa
      Silber
      Dabei seit: 22.12.2006 Beiträge: 2.787
      Hallo,

      Also ich weiß ja was ein Downswing ist und ich werd mich sicher nicht gleich bepissen wenn ich mal paar stacks nach unten gehe. Aber was hier abgeht pack ich langsam nicht mehr:



      Ich hab NL25 mehr als geschlagen ueber 150k haende oder so. Bin nun auf NL50 aufgestiegen und hab dazu erst paarmal die Pokerseiten gewechselt.
      Im Juli hab ich bspw auf einer Seite diesen schönen Graph zaubern können. Ist sicher mit upswing aber man denkt schon ein Winning player zu sein:









      Dann bin ich wieder auf Party gegangen im August und Ich habe seitdem das krasseste Down. Meine Bankroll war zum Glück $2800 zu dem Zeitpunkt. Ich hab dann ab einem Stand von $1900 angefangen NL25 wieder zu spielen mit einem aehnlichen Werdegang. Zum Glück immerhin break even auf NL25 wieder. Das haette mich sonst echt umgebracht.. Ich war mir so sicher auf dem Limit und dann fing es dort auch an dass einfach alles schief ging.











      Jetzt switch ich immer hin und her jenachdem wie ich mich fuehle. Wenn ich mich schlecht fuehle dann spiele ich 6 Tische NL25 und versuch alles perfekt zu spielen, wenn ich mich gut fuehle dann spiele ich mit guter Tableselection NL50 4 Tische.. Aber meist mit Minus am Ende der Session (mindestens 2 Stacks IMMER... das geht so an die Psyche.... )




      Ich versuch mega viele Hände zu posten und auch eigene Videos zu machen oder anzuguggen. Außerdem habe ich ab und zu Skype sessions mit nem kumpel der auch NL50 spielt (erfolgreicher als ich..)

      Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ein Down kann hart sein aber wenn er so LANGE andauert verliert man jedes Vertrauen.


      Bitte baut mich irgendwie auf.
  • 3 Antworten
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      kontrollierst du regelmäßig selbst dein spiel?
      wie schaun deine position stats aus?
      wie viele tische spielst du und wie lange sind deine sessions?


      in so einem fall würd ich einfach mal komplett pause machen - besser wäre sogar wenn du dich einfach mal in FL einarbeitest. du gewinnst einfach ein bisschen abstand von deinem spiel. wenn du dann wieder zu NL wechselst hinterfrägst du wieder jeder deiner entscheidungen und du entdeckst eventuelle leaks die du vorher wegen autopilot nicht mehr gesehn hast.
    • tschoa
      tschoa
      Silber
      Dabei seit: 22.12.2006 Beiträge: 2.787
      Was meinst du mit Kontrollieren ?
      Position stats beachte ich eigentlich weniger, meine preflop Statistiken sind aber meistens relativ solide.

      Wie gesagt auf NL25 spiele ich 6 Tische weil ichs aufjedenfall geschlagen habe und bei 4 wuerde ich nur das surfen anfangen etc.

      Auf NL50 spiele ich bisher nur 4 Tische bis ich mir sehr sicher bin, was noch lange dauert.
      Hmm auf FL zu wechseln find ich ist bisschen viel Aufwand und vorallem müsste ich da ja wieder ganz unten anfangen :/
      Pause machen is momentan auch schlecht weil ich JETZT Zeit hab, im Herbst geht wieder der ganzen Uni-/Arbeitsstress los, da hab ich weniger Zeit und Energie übrig mich auf mein Spiel zu konzentrieren


      Noch irgendwer Vorschläge ?
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      mit kontrollieren mein ich , nach jeder session in PT mir alle hände mit nem pot >20BB anzuschauen. und regelmäßig ALLE hände einer session anzuschauen , egal ob über PT oder einfach mit camtasia aufnehmen...

      ich meinte ja auch nich dass du komplett zu FL wechseln sollst. einfach ein paar k hands auf den micros spielen und sich ein bisschen in die theorie einlesen. alleine das wird dein spiel bei NL verbessern - natürlich is das ne eher drastische methode , aber du hast ja auch grad 20 stacks verloren ;)