Was hat die GNU für eine Aufgabe???

    • Excellent
      Excellent
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 351
      Hey Leute!
      mal ne frage: was ist die oder das GNU (General Public License)?
      da fängts ja schonmal an, wie kommen die nur auf diese Abkürzung wenns doch ganz anders geshrieben wird?
      Na wie auch immer, das ist nicht das Problem.
      Das Problem ist, dass ich keinen blassen Schimmer hab was die GNU für eine Aufgabe/Funktion hat!

      Hier die Wiki Erklärung

      Ich hab den Anfang gelesen, den Rest überflogen aber kaum was verstanden!

      Ich fasses mal zusammen wie es sein könnte:
      Wenn man hobbymäßig ein Programm schreibt und nicht will dass es verbreitet wird lässt man das Programm von GNU lizensieren. Vermutlich zahlt man der GNU einen Gewissen Betrag. Dann befindet sich das Programm in ihrer Datenbank (ähnlich wie bei einem Patentamt). Wenn nun jemand das Programm gegen den Willen des Programmierers verbreitet schaltet der Programmierer die GNU ein und die regelt den Rest, also verklagt z.B. den Bösewicht?
      Hab ich das auch nur einigermaßen richtig verstanden?
      Mitte um schnelle und korrekte Antworten!
      Excellent
  • 14 Antworten
    • Excellent
      Excellent
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 351
      "Die speziellen Bedingungen einer Copyleft-Lizenz verwenden das Urheberrecht, um eine unbeschränkte Verbreitung von Kopien und veränderten Versionen eines Werkes für immer sicherzustellen. Die Bedingung hierbei ist, dass man den Personen, an die man Kopien oder veränderte Versionen weitergibt, dieselben Freiheiten gewähren muss, die man selbst dabei hatte. Während das Copyright nur die Exklusivrechte der Urheber schützt, indem es alle Anderen unter Strafandrohung davon ausschließt, beschützt das Copyleft die Freiheit aller Anderen, urheberrechtlich geschützte Werke praktisch so zu benutzen, als gäbe es kein Urheberrecht. Darüber hinaus schützt das Copyleft auch den freien Zugang zu notwendigen Informationen (z.B. dem Quelltext), indem es deren Veröffentlichung erzwingt."

      ich lag anscheinend ganz falsch?
      nochmal was ich verstanden habe:
      wenn jemand das programm bei GNU anmeldet bestätigt er dass jeder den quelltext einlesen und verändern kann wie der will?

      Wenn ich nun das programm von jemandem habe der sich da registriert hat kann ich es also verändern?

      warum registriert man sich dann eigentlich da?

      irgendwo is noch der wurm drin... :rolleyes:
    • Picahulu
      Picahulu
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 902
      vielleicht solltest du den wiki artikel einfach mal ganz lesen, oder zumindest den abschnitt "Freiheiten" ;)
      deine erläuterung ist so ziemlich das gegenteil von dem was die GNU Lizenz beabsichtigt.

      Sinn der Sache ist es, dass der Quellcode von Programmen frei weitergegeben und verändert werden darf. Bedingung ist nur, dass die Weitergabe ebenfalls unter der GNU Lizenz erfolgt. D.h. ich darf mit dem Quelltext machen was ich will, auch kommerzielle Programme, muss dann aber dem Endkunden des Programms auf Anfrage auch den (veränderten) Quelltext (auf Anfrage) weitergeben. Man darf also nicht aus dem "open source"-Projekt ein "closed source"-Projekt machen.

      edit: du registrierst dich nirgends, du kannst dein eigenes Werk einfach so unter die GNU Lizenz stellen. Wenn du GNU-lizenzierten Quelltext verwendest, verpflichtest du dich sogar, die GNU Lizenz anzuwenden und nicht etwa andere von dem Werk auszuschliessen.
    • DerIch
      DerIch
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 1.331
      mal davon abgesehen, dass die general public license GPL abgekürzt wird normalerweise
    • Picahulu
      Picahulu
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 902
      jo GNU ist ein Eigenname, von dem Logo-Tier
    • ShaZu
      ShaZu
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 66
      hi,

      schau doch auch mal unter GNU http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Projekt, vielleicht hilft Dir das weiter.

      Du musst Dein Programm nicht bei GNU "anmelden", du kannst es unter der Lizenz, die GPL heisst, freigeben. D.h. Du bietest anderen Leuten an, ihnen den Quellcode zu überlassen, wenn sie sich an die Regeln halten, die in dieser Lizenz stehen (Du versicherst damit ebenfalls, dich an diese Regeln zu halten, aber das ist denke ich selbstverständlich, da Du ja die Lizenz ausgewählt hast ;) ).

      ciao,

      ShaZu
    • ShaZu
      ShaZu
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 66
      Original von Picahulu
      jo GNU ist ein Eigenname, von dem Logo-Tier
      nö, ein rekursives Akronym ;) GNU is not Unix

      ciao,

      ShaZu
    • Excellent
      Excellent
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 351
      Original von ShaZu
      hi,

      schau doch auch mal unter GNU http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Projekt, vielleicht hilft Dir das weiter.

      Du musst Dein Programm nicht bei GNU "anmelden", du kannst es unter der Lizenz, die GPL heisst, freigeben. D.h. Du bietest anderen Leuten an, ihnen den Quellcode zu überlassen, wenn sie sich an die Regeln halten, die in dieser Lizenz stehen (Du versicherst damit ebenfalls, dich an diese Regeln zu halten, aber das ist denke ich selbstverständlich, da Du ja die Lizenz ausgewählt hast ;) ).

      ciao,

      ShaZu
      Welche Regeln wären das ganz genau? Dass man seine eigenen Weiterentwicklungen des Programms anderen zu Verfügung stellt?
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653

      Freiheiten [Bearbeiten]

      Das Wort „frei“ bedeutet das Recht, die Software nach den eingeräumten vier Freiheiten verwenden zu dürfen. Das Wort frei ist im Sinne von Freiheit zu verstehen, benennt also einen Zustand der Autonomie und Unabhängigkeit.[1]

      Die GPL gewährt jedermann die folgenden vier Freiheiten als Bestandteile der Lizenz.

      0. Das Programm darf ohne jede Einschränkung für jeden Zweck genutzt werden. Kommerzielle Nutzung ist hierbei ausdrücklich erlaubt.
      1. Kopien des Programms dürfen kostenlos oder auch gegen Geld verteilt werden, wobei der Quellcode mitverteilt oder dem Empfänger des Programms auf Anfrage zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt werden muss. Dem Empfänger müssen dieselben Freiheiten gewährt werden – wer z. B. eine Kopie gegen Geld empfängt, hat weiterhin das Recht, diese dann kommerziell oder auch kostenlos zu verbreiten. Lizenzgebühren sind nicht erlaubt. Niemand ist verpflichtet, Kopien zu verteilen, weder im Allgemeinen, noch an irgendeine bestimmte Person – aber wenn er es tut, dann nur nach diesen Regeln.[2]
      2. Die Arbeitsweise eines Programms darf studiert und den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.
      3. Es dürfen auch die gemäß Freiheit 2 veränderten Versionen des Programms unter den Regeln von Freiheit 1 vertrieben werden, wobei dem Empfänger des Programms der Quellcode der veränderten Version verfügbar gemacht werden muss. Veränderte Versionen müssen nicht veröffentlicht werden; aber wenn sie veröffentlicht werden, dann darf dies nur unter den Regeln von Freiheit 1 geschehen.

      Einfach mal den Wiki Artikel ganz durchlesen? ?(
    • Caramba1988
      Caramba1988
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2008 Beiträge: 89
      Original von Excellent
      Original von ShaZu
      hi,

      schau doch auch mal unter GNU http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Projekt, vielleicht hilft Dir das weiter.

      Du musst Dein Programm nicht bei GNU "anmelden", du kannst es unter der Lizenz, die GPL heisst, freigeben. D.h. Du bietest anderen Leuten an, ihnen den Quellcode zu überlassen, wenn sie sich an die Regeln halten, die in dieser Lizenz stehen (Du versicherst damit ebenfalls, dich an diese Regeln zu halten, aber das ist denke ich selbstverständlich, da Du ja die Lizenz ausgewählt hast ;) ).

      ciao,

      ShaZu
      Welche Regeln wären das ganz genau? Dass man seine eigenen Weiterentwicklungen des Programms anderen zu Verfügung stellt?

      korrent
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      Falsch.
      Man muss eine Weiterentwicklungen nicht anderen zur Verfügung stellen.

      Aber wenn man es tut, muss man es nach "deren Regeln" machen. (kurz: Quellcode beifügen, unter die GPL stellen, usw. Alles wie es im Beitrag eig. stehen müsste)
    • Excellent
      Excellent
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 351
      nochmal eine letzte ganz konkrete frage:
      darf ich ein programm/quelltext wie auch immer verwenden z.b. kommerziell nutzen, oder den quelltext verändern sobald der autor das produkt unter GNU angemeldet hat?

      was passiert wenn der autor zum beispiel sagt dass es nicht gestattet ist sein programm zu verändern/zu nutzen obwohl er es bei GNU angemeldet hat? darf ich dann damit trotzdem machen was ich will?
    • Excellent
      Excellent
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 351
      hilfe
    • romanempire
      romanempire
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 561
      Original von Excellent
      nochmal eine letzte ganz konkrete frage:
      darf ich ein programm/quelltext wie auch immer verwenden z.b. kommerziell nutzen, oder den quelltext verändern sobald der autor das produkt unter GNU angemeldet hat?

      was passiert wenn der autor zum beispiel sagt dass es nicht gestattet ist sein programm zu verändern/zu nutzen obwohl er es bei GNU angemeldet hat? darf ich dann damit trotzdem machen was ich will?
      Wenn du das Programm unter der GPL (nicht GNU!) freigibt's, dann kann es jeder verändern (sofern er es unter der GPL belässt).
      Du kannst aber ohne probleme deine eigene Lizenz machen (darf kopiert, aber nicht verändert werden)
    • Picahulu
      Picahulu
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 902
      Original von romanempire

      Wenn du das Programm unter der GPL (nicht GNU!) freigibt's, dann kann es jeder verändern (sofern er es unter der GPL belässt).
      Du kannst aber ohne probleme deine eigene Lizenz machen (darf kopiert, aber nicht verändert werden)
      deine aussagen wiedersprechen sich. das 1. ist richtig, das 2. ist falsch. mit dem verändern/weiterverwenden des unter GPL lizenzierten codes nimmst du ja grade die GPL an, verpflichtest dich also, die daraus entstehenden produkte auch wieder unter der GPL zu lizenzieren und eben NICHT eine andere lizenz zu verwenden.


      was passiert wenn der autor zum beispiel sagt dass es nicht gestattet ist sein programm zu verändern/zu nutzen obwohl er es bei GNU angemeldet hat? darf ich dann damit trotzdem machen was ich will?
      wenn er es unter GPL lizenziert, bedeutet das doch grade dass er es gestattet, das programm frei zu verwenden und zu verändern. der fall tritt also nicht auf.