Hände im Handbewertungsforum

    • eXcuilor
      eXcuilor
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 1.226
      Hallo,

      ich spreche heute mal ein Thema an, das mich schon das ein oder andere Mal geärgert hat.

      Und zwar geht es um die maximale Anzahl zu postender Hände im Handbewertungsforum.

      Meiner Meinung nach werden dadurch Vielspieler, also genau die, die Geld in die Kassen von PS schwemmen benachteiligt, da sie genausoviele Hände posten können wie jemand, der am Tag 100 hands spielt und davon 10% posten kann.

      Momentan habe ich einfach die Zeit um viel zu spielen und an meinem Spiel zu arbeiten daher verstehe ich es nicht, dass es mir nicht erlaubt ist mehr als X Hände am Tag zu posten.

      Klar ist auch die Zeit der Handbewerter sehr beschränkt und gerade auf den Limits wie NL50-200 ist viel los aber manchmal reicht es (bzw. meistens) ja auch aus wenn andere Mitglieder etwas dazu schreiben und man nen bisschen diskutiert bis man ne gute Line gefunden hat.

      Das ich das Thema hier jetzt nicht als Erster anspreche(soweit ich mich erinnern kann gab es das schon öfters mal) zeigt auch, dass mit diesem Problem nicht alleine bin.

      Es sollte wohl nicht im Interesse von PS sein wenn ich ab sofort meine NL100 Hände in den NL50 und NL200 Foren poste und falls diese dann nicht bewertet werden... editier ich halt die Beträge alle geteilt durch 2 oder mal 2...

      Dieser letzte Absatz sollte jetzt nicht herausfordernd oder sowas wirken, sondern nur zeigen, was im Bereich des Möglichen ist und das durch sowas der Gesamtaufwand um die Handbewertungen auch nicht gemindert wird.

      Vlt könnte man ja einfach 2 Foren einführen.. einmal offene Diskussion unter allen Mitgliedern und einmal speziell an die Handbewerter gerichtete Fragen.

      Naja das nur mal so als Anregung... ich denke gerade die Handbewertungsforen sind das mit am meisten genutzte Medium bei PS und auch das mit am Wichtigste von daher sollte dort ja alles klappen...

      Nach dieser etwas längeren, hoffentlich konstruktiven Kritik möchte ich trotzdem nochmal ein Lob an die Handbewerter aussprechen, die jeden Tag Unsummen an Händen zu bearbeiten haben und dies auch fast immer ziemlich sorgfältig tun.

      mfg
      eXcuilor
  • 7 Antworten
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      Durch die Begrenzung

      -steigt der Lernfaktor, da das Niveau der geposteten Hände steigt, da mehr schwierige Hände gepostet werden, statt irgendwelcher 08/15 Hände, wo der Poster nur Bestätigung braucht.

      -In diese Hände wird mehr Energie gesteckt, statt diese Energie auf mehr uninteressantere Hände zu verteilen. Die Community kann sich auf wenige Hände konzentrieren und es können Diskussionen entstehen.

      -Die Begrenzung sollte auch für Vielspieler ausreichen. Wer sich noch so oft unsicher ist das er mit Begrenzung nicht hinkommt, sollte darüber nachdenken zu Gunsten der Theorie weniger zu spielen und weniger Tische gleichzeitig zu spielen.

      -Es sollte zumutbar sein, bei vielen problematischen Händen an einem Tag mit dem Posten bis zum nächsten Tag zu warten.

      -Eine Abdeckung der Foren durch professionelle und ehrenamtliche Handbewerter wäre nicht mehr ausreichend möglich, viele User, gerade Anfänger, erwarten dieses aber.

      -Der User wird gefordert sich über Problemhände selber Gedanken zu machen und kommt vllt selbst auf die Lösung. Wer Erfolg haben möchte muss früher oder später die Fähigkeit entwickeln seine Hände zu analysieren.

      -User werden nach erreichen der Begrenzung oft dazu übergehen in anderen Bewertungsthread zur Diskussion beizutragen.
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      Original von Gulliver1985
      Durch die Begrenzung

      -steigt der Lernfaktor, da das Niveau der geposteten Hände steigt, da mehr schwierige Hände gepostet werden, statt irgendwelcher 08/15 Hände, wo der Poster nur Bestätigung braucht.

      -In diese Hände wird mehr Energie gesteckt, statt diese Energie auf mehr uninteressantere Hände zu verteilen. Die Community kann sich auf wenige Hände konzentrieren und es können Diskussionen entstehen.

      -Die Begrenzung sollte auch für Vielspieler ausreichen. Wer sich noch so oft unsicher ist das er mit Begrenzung nicht hinkommt, sollte darüber nachdenken zu Gunsten der Theorie weniger zu spielen und weniger Tische gleichzeitig zu spielen.

      -Es sollte zumutbar sein, bei vielen problematischen Händen an einem Tag mit dem Posten bis zum nächsten Tag zu warten.

      -Eine Abdeckung der Foren durch professionelle und ehrenamtliche Handbewerter wäre nicht mehr ausreichend möglich, viele User, gerade Anfänger, erwarten dieses aber.

      -Der User wird gefordert sich über Problemhände selber Gedanken zu machen und kommt vllt selbst auf die Lösung. Wer Erfolg haben möchte muss früher oder später die Fähigkeit entwickeln seine Hände zu analysieren.

      -User werden nach erreichen der Begrenzung oft dazu übergehen in anderen Bewertungsthread zur Diskussion beizutragen.

      wunderbarer post kann dir nur zustimmen
      die meisten geposteteten Hände sind jetzt schon lieblos hingeklatscht
      keine stats/reads und eigene Gedanken
      das wird ja nicht besser wenn man unendlich viele Hände posten kann
    • waxnlovesAces
      waxnlovesAces
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 861
      finde auch, das die Qualität der geposteten Hände jetzt schon recht schlecht ist, was wiederum die Qualität der Handbewertung nach oben hin einschränkt. Und ich weiß nicht wiviel ihr spielt, aber ich habe auf 1000 Hände vielleicht 2 die wirklich ins Forum müssen.
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      was ist denn die maximale anzahl der hände, die man posten kann? 10 pro Tag? Wenn ja, dann sollte das wohl echt ausreichend sein.
    • schnup07
      schnup07
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2006 Beiträge: 6.324
      finde die beschränkung auch sehr gut!

      imo hat das einen großen lernfaktor, denn der Poster klatscht nicht unzählige Hände ins Forum, sondern wird gezwungen sich mit den Händen, bei denen er Schwierigkeiten hat, auseinanderzusetzen.

      Viele Hände kann man durch ein wenig Eigeninitiative selber beantworten und das hat einen riesigen Lernerfolg! viel mehr als zig gepostete Hände, bei denen man die Antwort nur so wahrnimmt und nicht länger drüber nachdenkt. Dann wird eine ähnliche Situation ne Woche später wieder gepostet und der HB beantwortet sie erneut OHNE dass viele Poster das Prinzip des richtigen Plays verstanden haben.

      Dies soll keine Kritik an die Poster sein, aber viele machen es sich mMn mit den Handbewertungen zu einfach.

      --> NUR durchs posten werdet ihr kein Winningplayer
      --> Ihr mögt zwar besser werden als einer, der "den gleichen Skill" hat und keine Hände postet ( weil ihr begreift, wo eure Schwächen liegen und ein wenig dagegen tut)
      --> Beschäftigt euch INTENSIV mit Händen....d.h. bewerten, diskutieren, posten und VERSTEHEN.

      --> es kommen so oft komplett gleiche Situationen vor, bei denen User die gleichen Probleme haben---> durch das Lesen und Überdenken von "fremden" Händen habt ihr doch im Prinzip den gleichen Lerneffekt als wenn ihr die Hand selber postet, oder? Der Unterschied ist nur, dass man beim SPielen direkt in diese schwierige Situation gelangt und ein Gefühl der , ich nenne das mal, Machtlosigkeit entsteht....beschäftigt ihr euch aber regelmäßig mit geposteten Händen, dann werdet ihr euch evtl an die Situationen erinnern und es kommt zu einem kleinen oder großen " AHA-EFFEKT"---> wenn nicht, dann habt ihr es immer noch nicht verstanden und solltet die konkreten Fragen posten.


      Ich meine nicht, dass man von jedem User erwarten kann, dass er sich alle Hände auf seinem Limit durchlesen und durcharbeiten soll, ABER imo gehört es einfach zum erfolgreichen Lernprozess dazu, dass man sich nun mal nen paar Hände durchliest und seine Meinung hinschreibt. Seid ihr euch unsicher, dann fragt nach ( der Thread ist für ALLE Anfragen und nicht nur für die des OPs). Es wird niemand hier gehängt, wenn er was falsches schreibt...das hilft doch im endeffekt nur euch!!! durch "fehler" entstehen Diskussionen und durch Diskussionen entsteht Wissen!

      Eine Erhöhung ist doch gar nicht notwendig.

      Wenn jeder User unendlich viele Hände posten darf, dann wird jeder willkürlich irgendwelceh Hände posten und im Endeffekt hat niemand was davon...außer die Hanbewerter mehr Arbeit.

      Ich habe früher auch nur meine Hände gepostet und auch nur deren Bewertung gelesen....was hat das gebracht? kaum etwas....fast pure Zeitverschwenung.

      Eine Meinung bringt nichts, wenn man daraus kein Wissen schöpfen kann!

      sorry für den langen Text, aber ich finds einfach nur schade und irgendwo auch ein wenig "dumm" ( und ich war dumm...sehr dumm, dass ich es so gehandhabt habe), dass man nicht den vollen Nutzen aus diesen Hanbewertungen zieht....man Leute, da steckt soviel Wissen drin...man muss es nur aufnehmen....its your choice
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Ich kann meine Vorredner nur rautieren.

      Wer meher Punkte erspielt, hat Zugriff auf die höheren Foren, die von noch besseren Spielern bertreut werden. Individuelle Postlimitationen nach Strategypoints wären einfach ein zu große Overhead.

      Das Problem ist, dass die HB-Kapazitäten begrenzt sind und wir die nicht aus dem Ärmel schütteln können ohne die Qualität zu gefährden.

      Aber das Lob werde ich ihnen mal ausrichten, wird sie freuen!:)
    • KingTexaz
      KingTexaz
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 11.160
      Ich persönlich poste zur Zeit auch sehr viele Hände, aber wohl nur temporär da ich atm ganz intensiv nach meinen (vielen) Leaks suchen will und gewisse Hands einfach verstehen möchte.

      Aber selbst ich als Vielposter finde es ok, so 5 Hands/Day wenn dann aber auch bitte mal auf genau auf die Fragen die in einer Hand gestellt werden/sowie die richtigen oder falschen Gedankengänge die (zumindenst von mir fast immer gepostetet werden), eingegangen würde.