Resteals zum x. mal^^

    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Also ich hatte etwas lange Weile und habe mich nach ein paar Anregungen aus dem Forum (FiftyFifty Chart und Igel-Resteals) ma etwas mit dem Thema beschäftigt.

      Wir wir wissen haben wir wenn wir Restealen immer etwas Foldequity auf unserer Seite. Das ist zum einen Gut da wir quasi gratis Chips gewinnen, jedoch leider auch schlecht da wir so nicht optimal Restealen können. Wenn Villain ein paar seiner Hände foldet callt er uns ja nur mit dden besseren Händen seiner Range, sprich man muss sich wie Igel schon gesagt hat die Resteal Range anschauen die gegen eine Callingrange von Villain den besten Profit macht.

      Genau können wir Villains Callingrange nicht bestimmen. Ich habe für meine Berechnungen Ranges gewählt die plausibel sind und ähnlich wie Igel mehr FE bei einem höheren ATS gewählt.

      Die Ranges sind für NL200 berechnet (1,5BB Rake) und einem effektiven Stack von 19BB (1BB ist der im BB) und einer Stealgrööße von 3BB.

      Die Pushing und Callingranges von Villain die ich für meine Berechnungen verwendet habe poste ich Morgen. Hab da grad eine Lust das alles zu tippen:-)

      ATS--Range

      10---99+, AK
      15---88+, AJs+, AQo+
      20---66+, ATs+, AJo+
      25---55+, A9s+, ATo+
      30---44+, A8s+, A9o+, KQs
      35---33+, A5s+, A8o+, KQo+, KJs+
      40---22+, A4s+, A7o+, KQo+, KTs+

      Ich denke der Unterschied zwischen den Ranges resultiert daher, dass wir vermutlich andere Ranges gewählt haben. Meine verwendeten werde ich noch uppen.

      Diese Resteal Ranges können je nach Stackgröße etwas looser oder tighter ausfallen. Auch die Raise Größe spielt eine Rolle jedoch kann man sich nicht die gleiche FE bei einem sehr kleinen Stack geben bzw. wenn Vilain zu gute Odds ddurch seine große Raisesize und unseren kleinen Stack bekommt.

      Die Ranges sollen nur ein Anhaltspunkt sein.

      MfG

      Osmium
  • 14 Antworten
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von osmium
      Genau können wir Villains Callingrange nicht bestimmen. Ich habe für meine Berechnungen Ranges gewählt die plausibel sind und ähnlich wie Igel mehr FE bei einem höheren ATS gewählt.

      Die Ranges sind für NL200 berechnet (1,5BB Rake) und einem effektiven Stack von 19BB (1BB ist der im BB) und einer Stealgrööße von 3BB.

      Die Pushing und Callingranges von Villain die ich für meine Berechnungen verwendet habe poste ich Morgen. Hab da grad eine Lust das alles zu tippen:-)
      Wenn ich mir deine Tabelle anschaue, dann denke ich eher, da du bei höherem ATS mit geringer FE rechnest. Bis ATS 20 oder 25 mit etwa 50% FE und ab 25 oder 30 mit 40%. Dann kommen die Werte etwa hin.


      ATS--Range

      10---99+, AK
      15---88+, AJs+, AQo+
      20---66+, ATs+, AJo+
      25---55+, A9s+, ATo+
      30---44+, A8s+, A9o+, KQs
      35---33+, A5s+, A8o+, KQo+, KJs+
      40---22+, A4s+, A7o+, KQo+, KTs+
      Das Problem mit den Resteal-Charts ist, daß sie meistens wie hier vom ATS des Gegners abhängen und eine allgemeine calling range als Grundlage nehme.

      Dabei ist die calling range bzw. die Foldequity die deutlich wichtigere Größe als der ATS.
    • wettongl
      wettongl
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2007 Beiträge: 1.000
      Original von Freo
      Das Problem mit den Resteal-Charts ist, daß sie meistens wie hier vom ATS des Gegners abhängen und eine allgemeine calling range als Grundlage nehme.

      Dabei ist die calling range bzw. die Foldequity die deutlich wichtigere Größe als der ATS.
      Allerdings ist dann 1-Callingrange/ATS = FE
      Insofern ist der ATS immernoch der Ausgangspunkt allen Blindbattle-Übels ;)
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Original von Freo
      Original von osmium
      Genau können wir Villains Callingrange nicht bestimmen. Ich habe für meine Berechnungen Ranges gewählt die plausibel sind und ähnlich wie Igel mehr FE bei einem höheren ATS gewählt.

      Die Ranges sind für NL200 berechnet (1,5BB Rake) und einem effektiven Stack von 19BB (1BB ist der im BB) und einer Stealgrööße von 3BB.

      Die Pushing und Callingranges von Villain die ich für meine Berechnungen verwendet habe poste ich Morgen. Hab da grad eine Lust das alles zu tippen:-)
      Wenn ich mir deine Tabelle anschaue, dann denke ich eher, da du bei höherem ATS mit geringer FE rechnest. Bis ATS 20 oder 25 mit etwa 50% FE und ab 25 oder 30 mit 40%. Dann kommen die Werte etwa hin.


      ATS--Range

      10---99+, AK
      15---88+, AJs+, AQo+
      20---66+, ATs+, AJo+
      25---55+, A9s+, ATo+
      30---44+, A8s+, A9o+, KQs
      35---33+, A5s+, A8o+, KQo+, KJs+
      40---22+, A4s+, A7o+, KQo+, KTs+
      Das Problem mit den Resteal-Charts ist, daß sie meistens wie hier vom ATS des Gegners abhängen und eine allgemeine calling range als Grundlage nehme.

      Dabei ist die calling range bzw. die Foldequity die deutlich wichtigere Größe als der ATS.
      Da hast du Recht. Man kann eigentlich im advamced play keine Charts mehr verwenden. Ich hab nur ein paar Beispielrechnungen gemacht. FE hab ich ca = ATS gesetzt. Ich finde man kann das als Basis verwended, muss dann aber Gegner abhängig entscheiden. Manche callen nut TT, AK und besser und manche callen deinen Resteal mit 54s weil grad die Sonne scheint.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Ich will das mal an einem Beispiel verdeutlichen.

      Vorgabe 17 BB, Steal mit 3 BB

      1)
      ATS 15.1, callt ~40% (6.2%) aller Resteals

      Man kann mit
      22+, A2s+, ATo+, K9s+, KJo+, Q9s+, J9s+, T8s
      sinnvoll restealen

      2) ATS 30, callt 60% (18.3%) aller Resteals

      Man kann mit
      33+, A7s+, A9o, KJs+, KQo
      sinnvoll restealen


      Bei 1) hat man eine erheblich loosere Range, obwohl 1) nur mit Hälfte der Range von 2) stealt.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von osmium
      Da hast du Recht. Man kann eigentlich im advamced play keine Charts mehr verwenden. Ich hab nur ein paar Beispielrechnungen gemacht. FE hab ich ca = ATS gesetzt. Ich finde man kann das als Basis verwended, muss dann aber Gegner abhängig entscheiden. Manche callen nut TT, AK und besser und manche callen deinen Resteal mit 54s weil grad die Sonne scheint.
      Ich habe nichts gegen Charts, sofern man versteht, wie und warum sie entstanden sind und vor allem, wann man davon abweicht.

      Einen Resteal Chart würde ich aber, wie gesagt, nicht nach ATS, sondern FE aufbauen und diesen vielleicht noch in drei Stealberecihe (10-20,20-30,30+) unterteilen.

      Leider fehlen mir da praktische Werte, da ich noch mit PT2 spiele. Was helfen würde, wären mal Zahlen von tatsächlichen Call-Ranges von Spielern, bei denen man ein paar Hunder Steals hat. Hold'em Manager Benutzer mal vor!
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Original von Freo
      Ich will das mal an einem Beispiel verdeutlichen.

      Vorgabe 17 BB, Steal mit 3 BB

      1)
      ATS 15.1, callt ~40% (6.2%) aller Resteals

      Man kann mit
      22+, A2s+, ATo+, K9s+, KJo+, Q9s+, J9s+, T8s
      sinnvoll restealen

      2) ATS 30, callt 60% (18.3%) aller Resteals

      Man kann mit
      33+, A7s+, A9o, KJs+, KQo
      sinnvoll restealen


      Bei 1) hat man eine erheblich loosere Range, obwohl 1) nur mit Hälfte der Range von 2) stealt.
      Du kannst bei einem ATS von 15% dir niemals 60% FE geben^^. Das ist schon etwas utopisch.

      Kann HoldemManager oder PT3 vielleicht genauere Stats anzeigen? Hab nur PT2 und den Elefanten.

      Osmium
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von osmium
      Du kannst bei einem ATS von 15% dir niemals 60% FE geben^^. Das ist schon etwas utopisch.


      Es ist ein Beispiel.

      Kann HoldemManager oder PT3 vielleicht genauere Stats anzeigen? Hab nur PT2 und den Elefanten.
      Ich meine mal gelesen zu haben, daß HM das kann.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Silber
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Mit größerer Range erhöht sich imo die FE weil der Gegner viel mehr Hände raist die er einfach niemals callen kann. Jmd. mit ATS 50 called vermutlich trotzdem nicht looser als die besten 18 % und da kann man ohne History(also so lang er das nicht weiß) fast alles defenden da man dann nur noch 33 % oder so gegen die Callingrange braucht.

      Mfg, Jaro
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Original von Jarostrategy
      Mit größerer Range erhöht sich imo die FE weil der Gegner viel mehr Hände raist die er einfach niemals callen kann. Jmd. mit ATS 50 called vermutlich trotzdem nicht looser als die besten 18 % und da kann man ohne History(also so lang er das nicht weiß) fast alles defenden da man dann nur noch 33 % oder so gegen die Callingrange braucht.

      Mfg, Jaro
      Das klapppt aber nur so lange wie er dich nicht bei einem schwachen Resteal erwischt und dann seine Callingramge erweitert. Ich finde man sollte nicht zu loose Restealen aus Image Gründen, gerade auf MID-High Stakes schauen die Gegner ja schon auf solche Dinge.

      Und jemand der nen ATS von 50 hat wird dich nach dem dritten Resteal mit any 2 callen da er die Schnautze voll hat^^.

      Osmium
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Silber
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Naja das ist halt Changing Gears. Ich defende halt auch nach Tableimage(wenn ich halt keine Hände bkeomme^^) einfach mal 48s so lange ich mir die Foldequity gebe. Wenn er mich called note ich das einfach bei ihm und stelle erstmal auf Valuerestealing um.

      Er wird mich dann wieder looser callen und macht entsprechend wieder einen Fehler und er wird nicht mehr so loose stealen weil er davon ausgehen muss das ich sehr aggressiv defende und er oft folden muss. So bekomme ich dann z.b. den SB schon öfter zu mir hingefoldet was auch wieder profitabel ist.

      Mfg, Jaro
    • GasPanic
      GasPanic
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2008 Beiträge: 579
      Ich habe so meine Probleme Steals und Resteals auf Basis von Handranges zu verstehen.
      Ein ATS von 25 heißt ja nicht (im Gegensatz zum PFR), dass der Gegner die besten 25% seiner Hände raist, sondern mehr oder weniger Random 25%.
      Ich meine, wenn ich steale, interessieren mich ja nicht meine Karten, sondern die Stats der Spieler hinter mir, ob schon jemand vor mir eingestiegen ist, und wie mein Image ist (ob ich schon viel gestealt habe zB). Ob ich dann nun AT oder 42 halte ist ja egal. Deswegen kann man die optimalen Restealranges doch nie so genau bestimmen oder? ?(
    • gorbatsh0ve
      gorbatsh0ve
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.613
      Das stimmt schon, eine Range bedeutet ja, dass er in diesem Fall mit 25% seiner Hände stealt. Welche 25% es sind kann man natürlich nicht passgenau sagen, es bleibt Spekulation. Gegen sehr tighte Gegner in den Blinds stealt man oft genug auch mit totalem Müll.

      Trotzdem solltest du - vor allem um auf der sicheren Seite zu sein - von den 25% besten Händen ausgehen, um so profitabel restealen zu können.
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Original von Jarostrategy
      Naja das ist halt Changing Gears. Ich defende halt auch nach Tableimage(wenn ich halt keine Hände bkeomme^^) einfach mal 48s so lange ich mir die Foldequity gebe. Wenn er mich called note ich das einfach bei ihm und stelle erstmal auf Valuerestealing um.

      Er wird mich dann wieder looser callen und macht entsprechend wieder einen Fehler und er wird nicht mehr so loose stealen weil er davon ausgehen muss das ich sehr aggressiv defende und er oft folden muss. So bekomme ich dann z.b. den SB schon öfter zu mir hingefoldet was auch wieder profitabel ist.

      Mfg, Jaro
      Das geht nat. auch. Wie handhabst du das denn bei 12+ Tabling? Ich hab das mit PT2 immer so gemacht, dass ich mir meine Eigenen Werte der Session angezeigt habe. Mit dem Elefanten geht das glaube ich nicht oder?
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Silber
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      ka ich benutze den Holdem Manger.

      Allerdings lasse ich mir meine Tablestats nicht anzeigen sondern merke mir den größeren Teil. Das ist auf höheren Limits halt viel einfacher weil 70 % der Spieler an jedem Tisch gleich sind^^