Feedback, Kritik und Verbesserungsvorschläge

    • Williamblake
      Williamblake
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 154
      Zuerstmal kurz was über mich. Ich habe erst vor ein paar Monaten damit begonnen Echtgeld-Poker zu spielen und ohne PS.de hätte ich wohl nie damit angefangen. Da ich schon vorher einige Pokerbücher gelesen hatte, konnte ich aus der Einsteiger-Sektion ausser dem SHC und dem BR-Management zwar wenig nützliches ziehen, hielt und halte sie aber für einen absoluten Neuling als schnelle, guten Weg um auf den kleinen Limits zu bestehen.
      Die Fortgeschrittenen-Sektion war dann schon einiges interessanter. Zwar bargen die Artikel kleine Wiedersprüche und Fehler, aber die Seite schien sich noch im Aufbau zu befinden und die Verantwortlichen schienen mir bemüht den Inhalt zu verbessern und zu erweitern und daher machte ich mir nicht weiter Gedanken darüber. Besonders gefallen hat mir die Starting-Hands Theorie, da ich diesem Ansatz auf PS.de das erste mal begegnet bin.
      Damals hatte ich eine Bankroll von eta 500$, einen neuen Monitor und freute mich schon auf die PT/PA-Lizenzen. Ausserdem war ich Teil einer Community in der mir alle bemüht schienen Wissen zu geben, zu nehmen und sogar zu schaffen.
      Dann kam der Wendepunkt.
      Es fing damit an dass die Coaching-Gutscheine abgeschafft und durch Freerolls ersetzt wurden. Ein Schritt der mir vollkommen unverständlich war, da wohl nichts besser ist um voranzukommen als ein Privates Coaching. Ausserdem wurde durch den privaten Kontakt zu den "Stützen" der Community eine Identifikation mit der Seite geschaffen.
      Eine 2$ NL Freeroll wiedersprach einfach allem was ich bisher auf Ps.de gelernt hatte. Selbst die Teilnahme wäre für mich -EV gewesen, da ich in der selben Zeit an einem normalen Tisch mehr geld machte.
      Aber das waqr nur der Anfang, seitdem
      - wartete ich aufgrund einer viel zu verfrühten Ankündigung Wochen auf den GLH, von der Administration gab es glaube ich nicht eine Stellungnahme.
      - kamen immer wieder neue Artikel die für mich ohne Wert waren, da sie nur den Inhalt von SSH wieder gaben. Auf den Artikel über Blind Defense, der schon seit meinem ersten Blick in den Fortgeschritten-Bereich "in Arbeit" war, warte ich bis heute vergeblich. Von Wissen Schaffen konnte also nicht mehr die Rede sein.
      - wurden bekannte Fehler/Unstimmigkeiten in Artikeln nicht korrigiert
      - haben sich die Prinzipien den Gegebenheiten angepasst. "zahlt kein eigenes Geld ein", oder "Amis sind Fische, fangt sie", oder "Wir erwarten keine Dankbarkeit" wurden gestrichen oder sogar umgekehrt: "Wenn die Amis weg sind, verschwinden die 2+2-Tags"
      - helfen Anfänger Anfängern, da Fragen zur Theorie nur noch selten beantwortet werden.

      All das und viele kleine Sachen hat bei mir zur Folge dass ich mein Vertrauen in PS.de komplett verloren habe, und wenn ich mir die zahllosen Diskussionen nach dem Ami-Ban ansehe geht das wohl nicht nur mir so. Ausserdem hab ich die Lust verloren etwas zur Community beizutragen. Vor mir liegt z.B. ein fertiges Chart dass es mir erlaubt mein Preflop-Spiel an mehrere Gegner anzupassen, es fehlt nur ein Artikel dazu. Den werde ich aber nicht schreiben da ich nicht nur keinerlei Anreiz mehr dazu habe, es käme mir sogar falsch vor PS.de auf diesem Weg zu unterstützen

      Ich finde Ihr solltet euch wirklich überlegen ob Ihr diesen Weg so weitergehen wollt. vielleicht werden nicht viele Mitglieder die Ihr enttäuscht habt wiederkommen, aber Ihr könntet den gebliebenen und den neuen einen Anreiz geben zu bleiben.
  • 3 Antworten
    • JoeSaph
      JoeSaph
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 294
      Sicherlich sollte man sich hiervon das ein oder andere zu Herzen nehmen.
      Vor allem da hier wirklich auch mal sachlich argumentiert wird.
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Teilweise stimme ich dir zu, gerade was die Programme und die Artikel betrifft. Das stört mich inzwischen auch ein wenig.

      In puncto Freerolls bin ich aber anderer Meinung. Sicherlich ist ein Coaching-Gutschein effektiver was das Lernen betrifft, allerdings kann nicht jeder etwas damit anfangen (weiteres Programm, notwendige Hardware). Wenn du die Freerolls lediglich aus der Perspektive der Profitabilität betrachtest, dann machst du in meinen Augen etwas falsch, denn Poker sollte bei allem Wunsch nach Gewinnen Spaß machen. Und mir zB hat das Freeroll mit all den anderen Membern von PS.de sehr viel Spaß gemacht. Im Gegensatz zu den Coaching-Gutscheinen bilden die Freerolls eine gewisse Identifikation innerhalb der Community.
    • fattony0001
      fattony0001
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 68
      ps ist doch inzwischen nur noch promoter von PP! und PP war schon immer unseriös und wird es immer mehr. nur noch 6 tables, jackpot-tische auf 50/1,
      kaum interessante turniere und die zu den komischsten zeiten, die cheque-raise promo ist der letzte witz und keine amis mehr. wir haben warschenlich alle rake produziert ohne ende dank der letzten PS/PP promo und das geld ist immer noch nicht ausgezahlt, und ich habe hierzu auch kein ofizielles statement gelesen.
      bei party ist die hölle los und die top news sind über die german open, was doch wohl kein schwein interessiert.
      als seriöse community sollte PS vor alledem ungebunden sein. ist sie aber nicht, alles hängt mit PP zusammen.
      wenn nicht bald mal ein plan entwickelt wird, wie es weiter geht werden viele von uns einfach die seite wechseln müssen