Sarah will bei mir werben

    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Sehr geehrter Webmaster,

      mein Name ist Schnitzer Sarah und als freiberufliche Werbeberaterin möchte ich Sie gerne mit einigen unserer Kunden bekanntmachen, die an Werbung auf Ihrer Webseite interessiert sind.

      Ich vertrete renommierte Unternehmen, die im Rahmen ihrer Online-Marketingkampagne auf der Suche nach geeigneten Weberpartnern sind und ich möchte Ihnen gerne nähere Informationen über deren Angebotsformen zusenden.

      Bei Interesse sende ich Ihnen gerne weiteres Informationsmaterial zu.

      Mit den besten Grüßen,

      Schnitzer Sarah
      Freiberufliche Werbeberaterin
      unkenntlichgemacht@mail.com

      Falls Sie keine weiteren Emails mehr von mir erhalten möchten, teilen Sie mir dies bitte mittels einer leere Email mit und ich werde Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler entfernen.

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      Als Info dazu: Ich hab ne Seite, die ich für TAF Zwecke nutze, aber da gibts kaum Besucher, von daher wunder ich mich, dass mir jemand sowas schreibt.

      Was meint ihr, Bauernfalle oder soll ich darauf eingehen?
  • 26 Antworten
    • CrazyPrincess
      CrazyPrincess
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2008 Beiträge: 285
      wenn du nur sehr wenige bescuher hast denk ich mal sollteste es einfach ignorieren
    • Romance22
      Romance22
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 295
      wie offensichtlich hättest Du es denn gerne?
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      wenige leute? dann lass es...
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      Die weiß noch nichtmal, wer du bist?

      Antworten mit leerer Mail?

      schon komisch.

      Google doch mal ihre email adresse
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Leute die Ihren Nachnamen zuerst nennen sind Bauern und gehören ignoriert.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Schnitzer Eike
    • bobm
      bobm
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2008 Beiträge: 36
      einfach ein leere mail zurückschicken und sich ein leben lang über spam freuen!
    • Picahulu
      Picahulu
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 902
      jede seriöse Werbefirma bzw. -tussi wird ja wohl ne webpräsenz haben wo sie ihre dienste anbietet. Nur wenn die E-Mail Adresse von dieser Domain kommt, und die entsprechende Seite seriös erscheint (mit Impressum etc.) würde ich da auch nur drüber nachdenken zurückzuschreiben.
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Original von bobm
      einfach ein leere mail zurückschicken und sich ein leben lang über spam freuen!

      Genau den Verdacht habe ich nämlich auch!
      Die hat im Betreff aber expliziz meine Internetadresse angegeben. ABer ich denke mal, es wird wohl besser sein einfach nicht zu antworten.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      das is einfach nur zum mail adressen sammeln....
      das is einfach nen bot, der alle möglichen .de domains sammelt, dann auf denic.de nach der email guckt, und dich anschreibt.
      wenn du zurück schreibst haste dich validiert und kannst dich auf mehr spam freuen ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      1. Möglichkeit: Spam
      2. Möglichkeit: Jemand will deine Adressen haben, weil Werbung für illegales Glücksspiel in Poker verboten ist/Affiliate etc. (ich weiss ja nicht was du ausser dem TAF auf deiner Seite noch so bewirbst)
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von Ghostmaster
      2. Möglichkeit: Jemand will deine Adressen haben, weil Werbung für illegales Glücksspiel in Poker verboten ist/Affiliate etc. (ich weiss ja nicht was du ausser dem TAF auf deiner Seite noch so bewirbst)
      die adresse kann auch jeder auf denic.de sehen, also wohl eher net....
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn er keine deutsche Domain hat, dann wohl kaum ;)

      Also ich persönlich würde nichtmal im entferntesten auf die Idee kommen auf ner deutschen Domain Werbung für Glücksspiel zu machen.^^
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Ghostmaster
      Wenn er keine deutsche Domain hat, dann wohl kaum ;)
      das kann man dann easy auf http://www.nic.com/nic/whois/
      sehen, scheint wohl eher spam zu sein
    • pooriver
      pooriver
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 427
      Ich habe die gleiche Mail bekommen. Da der Blog bei blogspot.com gehostet wird und ich keine Bilder oder sonstige Resourcen von einer eigenen Domain nachlade, ist der Blog wohl auch einigermaßen anonym. (Gibt immernoch Möglichkeiten, möchte ich hier aber nicht drauf eingehen) Die Mailadresse an die mir die Frau Schnitzer geschrieben hat ist sowieso für Spam gedacht und weil mich das schon interessiert, was die will, hab ich ihr einfach mal geantwortet. Hier der gesamte Briefwechsel:

      Von Sarah Schnitzer am 26.10.2008 um 09:17

      Sehr geehrter Webmaster,

      mein Name ist Sarah Schnitzer und als freiberufliche Werbeberaterin möchte ich Sie gerne mit einigen unserer Kunden bekanntmachen, die an Werbung auf Ihrer Webseite interessiert sind.

      Ich vertrete renommierte Unternehmen, die im Rahmen ihrer Online-Marketingkampagne auf der Suche nach geeigneten Weberpartnern sind und ich möchte Ihnen gerne nähere Informationen über deren Angebotsformen zusenden.

      Bei Interesse sende ich Ihnen gerne weiteres Informationsmaterial zu.

      Mit besten Grüßen,

      Sarah Schnitzer
      Freiberufliche Werbeberaterin

      Falls Sie keine weiteren Emails mehr von mir erhalten möchten, teilen Sie mir dies bitte mittels einer leere Email mit und ich werde Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler entfernen.


      Von mir am 27.10.2008 um 16:55

      Hallo,

      prinzipiell habe ich schon Interesse daran, mit meinem Blog ein paar Euro nebenher zu verdienen - erzählen Sie mir doch bitte etwas mehr über Ihre Kunden und wie das alles ablaufen würde...
      1. Wo innerhalb meines Blogs müßte ich die Werbung platzieren - zwischen den Posts wie bei Google AdSense kommt leider nicht in Frage.
      2. Welche Produkte würde ich denn bewerben (keine Namen, Branche genügt).
      3. Wie sieht der Zahlungsplan aus.
      4. (wichtig!) Wer erhält durch diese Partnerschaft (direkt oder indirekt) Kenntnis über meine persönlichen Daten (Name, Anschrift, Bankverbindung etc)?

      Gruß,
      Webmaster von http://checkmynuts.blogspot.com


      Von Sarah Schnitzer am 27.10.2008 um 20:18

      Sehr geehrter Webmaster,



      Ich vertrete 888.com, einen der führenden Online Poker (Pacific Poker) und Casino Anbieter im Netz, welcher an der Londoner Aktienbörse notiert ist, und wäre daran interessiert einen Artikel über meinen Klienten auf Ihrer Homepage zu veröffentlichen. Dieser hat die Form eines Blogeintrags.



      Die Rezension kann hierbei von Ihnen selbst oder von uns verfasst werden und muss 2 Links zu den Webseiten meines Klienten beinhalten.



      Für die Veröffentlichung kann ich Ihnen eine Einmalzahlung von 20 Euro, für das Schreiben des Artikels zusätzliche 25 Euro anbieten.



      Ihren Namen, E-Mail Adresse und Paypal E-Mail (falls Sie solch eine besitzen), würden dabei lediglich unsere Buchhaltung zur Ausführung der Überweisung und ich zur Übermittlung dieser Daten erfahren.



      Bitte teilen Sie mir mit ob Sie an diesem Werbeformat Interesse haben.



      Mit freundlichen Grüßen,



      Sarah Schnitzer


      Von mir am 28.10.2008 um 17:31

      Hallo Frau Schnitzer,

      ich bin mit Ihrem Angebot einverstanden. Den Artikel werde ich selbst verfassen. Gibt es spezielle Informationen, die (außer den Links) unbedingt in den Artikel rein sollen oder umgekehrt, die auf keinen Fall erwähnt werden dürfen? Ich werde den Artikel in Form eines Reviews mit persönlicher Note verfassen und dabei darauf achten, daß es nicht zusehr nach Werbung aussieht, der Anbieter aber trotzdem in einem guten Licht erscheint. Selbstverständlich werde ich Ihnen den Artikel vor der Veröffentlichung zur Ansicht zusenden.

      Ich nehme an, Sie haben einen speziellen Trackinglink, den ich einsetzen soll - wie lautet der?

      Die 45€ erwarte ich dann möglichst zeitnah nach der Veröffentlichung des von Ihnen zuvor abgenommenen Artikels auf http://checkmynuts.blogspot.com. Über die notwendigen Details zur Bezahlung werde ich sie in einer der nächsten E-Mails informieren.

      Derzeit habe ich noch kein Paypal Konto - die Verwendung von Neteller (siehe http://www.neteller.com ) würde ich darum vorziehen.

      Gruß,
      Webmaster von http://checkmynuts.blogspot.com


      Von Sarah Schnitzer am 28.10.2008 um 21:51

      Sehr geehrter Webmaster,



      die Webseite meines Klienten ist http://www.888.com, das Pokerangebot finden Sie unter http://de.pacificpoker.com/. Sie können etwas über 888.com und Online Poker generell schreiben. Die Rezension sollte in einem positiven Stil geschrieben sein und die Produkte und Dienstleistungen von 888.com hervorheben. Die Länge sollte 2-3 Absätze betragen, folgende Links sollten möglichst natürlich auf den Text verteilt eingebaut werden (wenn möglich nicht im selben Satz verwenden):



      Casino Spiele – Link zu http://de.888.com

      <a href="http://de.888.com/">Casino Spiele</a>



      Poker online – Link zu http://de.pacificpoker.com/

      <a href="http://de.pacificpoker.com/">Poker online</a>





      Hier noch unsere Vereinbarung:



      Sie stimmen zu den von Ihnen geschriebenen Text auf der in Ihrem Besitz befindlichen Webseite zu platzieren. Sie verwenden den HTML Code und den Inhalt, den wir Ihnen zur Verfügung stellen, und informieren uns, falls Sie diesen von Ihrer Seite entfernen. Für den Fall, dass wir Sie bitten den Text von Ihrer Webseite zu entfernen, sollte dies umgehend ausgeführt werden.

      Wir stimmen zu Ihnen den einmaligen Betrag von 45 Euro zu bezahlen.





      Die Bezahlung per Neteller ist von seitens meines Klienten möglich. Ich erwarte dann also die dazu nötigen Daten in Ihrer nächsten E-Mail.





      Mit freundlichen Grüßen,



      Sarah Schnitzer


      Ganz am Anfang war ich tatsächlich interessiert an dem Angebot, wollte aber erstmal wissen ob es sich um eine Spammail handelt oder um ein echtes Angebot. Als mir die Sarah dann 45 € für das Verfassen eines heuchlerischen Blogbeitrags bot, war ich allerdings wieder sehr skeptisch. Ich meine, sie muß doch ungefähr einschätzen können wieviele Leser mein Blog hat (aus dem Blogarchiv ist ersichtlich, daß der Blog erst seit kurzem exisitiert) und daß 45 € für so einen Blogeintrag vielzuviel sind. Die Wahrscheinlichkeit, daß jemals auch nur ein Leser da draufklickt und sich anmeldet und eincasht ist doch eher gering.

      Also eine Spammail ist es auf jeden Fall nicht. Aber ob es nicht doch irgendeine Behörde ist, die mich foppen will oder eine Rechtsanwaltskanzlei, die mich dann abmahnt oder direkt verklagt... Who knows? Meint ihr eine Nachfrage bei 888.com wird von denen beantwortet?
    • pooriver
      pooriver
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 427
      War grade auf der englischen pacificpoker.com Website am suchen nach einer eMail Adresse an die ich meine Frage richten kann und hab dabei noch das hier gefunden: http://specials.pacificpoker.com/reviews

      Edit: Habe soeben eine Anfrage an Pacific Poker geschickt:
      Von mir am 28.10.2008 um 23:31

      Hi,

      I'm a german poker player who's running a small poker related weblog. I was contacted by a person "Sarah Schnitzer" from Germany. She offered me money for placing a review of your poker site on my weblog. In detail she offered me 25 € for writing the post myself and another 20 € for publishing it on my blog.

      I am now concerned about my own security - the blog I am running is anonymous, but if I agree with her offer I will need to supply her with my real name and bank account. Since it is strictly illegal to promote online gambling in Germany I must know whether this person is truely working for your company, because otherwise I cannot accept her offer.

      Best Regards,
    • normal
      normal
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 2.398
      pics from sarah inside? ?(
    • pooriver
      pooriver
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 427
      Dann möchte ich an dieser Stelle noch auf die Verwurstung dieser Angelegenheit in meinem Blog hinweisen: Virales Marketing bei 888.com
      Wer Schwierigkeiten beim Einschlafen hat, sollte sich das unbedingt mal anschauen...
    • byLon
      byLon
      Global
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 1.962
      Original von pooriver
      Dann möchte ich an dieser Stelle noch auf die Verwurstung dieser Angelegenheit in meinem Blog hinweisen: Virales Marketing bei 888.com
      Wer Schwierigkeiten beim Einschlafen hat, sollte sich das unbedingt mal anschauen...
      schön.

      aber nur weil viralmarketing ein so schönes wort ist, kann man es nicht überall benutzen.
    • pooriver
      pooriver
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 427
      Naja, in dem Fall wohl schon... Werbebotschaften in Weblogs zu injizieren und es dabei so aussehen zu lassen als wären diese Infos nicht zum Zwecke der Werbung entspricht imo genau der Definition von viralem Marketing... Vielleicht sollte man noch ergänzen, daß das Ziel dabei ist, daß sich die so injizierten Infos über Mund-zu-Mund Propaganda ausbreiten...

      Oder wie ist deine Definition?
    • 1
    • 2