River-AF im Downswing

    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Ich hab jetzt mal interessehalber meine Stats der Zeiträume, in denen ich konstant bzw. in hohem Maße Gewinn gemacht habe, mit den Stats in entsprechenden Verlust-Zeiträumen verglichen (Limits separat betrachtet).
      Auch bei geringer Samplesize sind ein paar Trends erkennbar:

      - VPIP/VP from SB/PFR/ATS höher, Folded SB/BB to Steal geringer -> logisch, ich hab im Schnitt bessere Hände bekommen
      - Won $ WSF ähnlich, wohl uninteressant
      - Went to SD ähnlich oder kleiner falls Verlust -> logisch
      - Won @ SD signifikant geringer falls Verlust -> selbsterklärend
      - Flop- und Turn-AF sind im Verlustzeitraum ca. 0.3 bis 0.5 höher -> logisch, schlechte Boardentwicklung etc. verhindern aggressives Spiel

      bisher alles verständlich und zu erwarten, aber:
      - der River-AF ist in Verlustzeiträumen im Gegensatz zu Flop- und Turn-AF leicht höher als in Gewinnzeiträumen (ca. 0.15 bis 0.25) - unterschiedliche Gegneranzahl ist anscheinend nicht verantwortlich dafür

      Gibt es hierfür eine Erklärung? Ist das auf ein Leak zurückzuführen? Oder zufällige stichprobengröße-bedingte Schwankung?
  • 2 Antworten