call Flop , bet turn ? Wann anwenden

    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Hi , in den Coachings und auch im Händeforum wird oft der Standardmove callFlop/bet Turn erwähnt. Bis jetzt habe ich aber entweder immer überhört oder nich vrstanden, wann diese move angewendet wird. Kann da jemand Klarheit verschaffen ?

      Danke
  • 6 Antworten
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      ist ein HU-standardmove um mehr value reinzubekommen. auch die foldequity am turn ist hier beachtlich.
      spielst du wenn der gegner als erster den flop bettet und er preflopaggressor war.
      auch wenn man selbst preflopaggressor war kann man das so spielen.

      aber mit dem silberstatus solltest du im fortgeschrittenenbereich einen ganzen artikel dazu finden. :D (ich ja immer noch nicht, langsam reißt mein geduldsfaden... :rolleyes: )
    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Wird schon werden mit dem Status. Es lohnt sich wirklich. Wie gesagt muss das immer wieder überlesen haben. Danke
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      bitte erklär das mal genauer ich verstehe nichts. Was soll das heissen
      call Flop bet turn?
      Wennich den Flop getroffen hab dann bette ich doch weiter und wenn nicht dann auch nicht am Turn sondern folde...
      Ich weiss nicht, was ihr meint.. was ist eine HU-Standardmove.
      Wir sind hier in der Anfängerabteilung also bitte keine Begriffe verwenden, die kein Anfänger versteht......
    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      HU - Heads-Up also 2 Spieler in der Hand. Du bist nach dem preflop aggressor dran (PF-Aggr. ist der der Preflop raist also eine starke Hand repräsentiert). Wenn du was getroffen hast(sollte schon eine guter Treffer sein) raist du nicht gleich am Flop sondern callst nur. Am Turn raist du oder bettest. So bekommst maximal Value. Würdest du schon am Turn raisen würde es den Gegner verschrecken udn er würde dich wenger ausbezahlen. Laut DonSalva funktioniert das auch wenn du Preflop geraist hast.

      So habe ich das verstanden. Wenn es nicht richtig sein sollte bitte reinschreiben.
      Auch wenn es noch mehrer Gründe für den Move geben sollte
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von DaBonzo
      Würdest du schon am Turn raisen würde es den Gegner verschrecken udn er würde dich wenger ausbezahlen
      du meintest natürlich FLOP

      @nobi:
      wenn du ein paar begriffe nicht kennst, dann schau doch mal auf der startseite im glossar nach. da findet man eigentlich alle begriffe.

      super klappt dieser move z.b. mit AK beim gegner, was er preflop raist. ihr habt z.b. JJ. am flop kommt z.b. T72 rainbow. er wird im HU den flop natürlich contibetten. diese bet callt ihr einfach. bettet er den turn wieder (sehr wahrscheinlich), so raist ihr hier und konfrontiert ihn mit praktisch ALLEM. bei AK beim gegner ist die foldequity hier immens und ihr könnt meistens den pot einkassieren.

      wenn man selbst preflop geraist hast und jemand donkt out-of-position den flop, so callt ihr auch hier nur und raist den turn. natürlich auch nur, wenn man was spielbares hat. z.b. haltet ihr AA, am flop kommt Q38 und der gegner donkt hier. vielleicht hat er ne schwache dame getroffen oder auch nur eine 8. am turn wird er sicherlich wieder betten und da raist ihr! zack! oft werden hier dann middlepair oder schwache toppairs gefoldet und wenn nicht, dann machen sie ja einen fehler und ihr kassiert meistens ab.

      aber das alles hier ist ohne gewähr! ich hab dank der verzögerung der PP-listen noch keinen blick in die fortgeschrittenensektion werfen dürfen und hab mir diese "theorie" durch die bewertungen von geposteten händen zusammengebastelt.
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      bei dieser Geschichte ist es sehr wichtig, ob der Pot geraist oder ungeraist ist sowie ob man Position hat oder nicht, das ändert unser Handeln sehr stark.

      Aber was DonSalva schreibt gibt glaube ich relativ gut wieder, was im Artikel in der Fortgeschrittenen Sektion steht, das ist einer der Artikel denen ich bisher noch zu wenig Beachtung geschenkt habe da es mir immer sehr riskant erschein, schließlich kann man hier auch leicht einige BB verlieren wenn der Gegner eben doch etwas hält, bin noch etwas zu passiv, will aber bei meiner nächsten Session diese HU Standardmoves anwenden.