In fremden Wlan Pokern?

    • Chillkroete
      Chillkroete
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 1.504
      Moin,

      ich war grad bei meiner Freundin mit meinem Laptop und hab festgestellt , dass es dort ein ungesichertes Wlan Netzwerk gibt mit dem ich im Netz surfen kann. Ihres ist es nicht, das ist gesichert.
      Ist eiegntlich eine sehr ruhige eher reiche Wohngegend. Ich denke mal dass das irgendwelche Älteren eingerichtet haben.
      Jetzt ist die Frage, kann ich darüber auch pokern? Oder ist das zu gefährlich...
      Ntürlich könnte ich auch über das Wlan Netz von meiner Freundin rein, aber ihr Vater gibt das Kennwort ungerne raus.
      Das Netzwerk in dem ich drin war hieß einfach Default.
      Was meint ihr dazu?
  • 27 Antworten
    • Pashn
      Pashn
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 1.118
      Its a trap!!!
      Ne schmarrn denke das du da relativ sicher bei bist.
      Allerdings frag ich mich ob du bei deiner Freundin nichts besseres zu tuen hast als zu poker
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      Wenn du in nem offenem Wlan surfst kann halt jeder andere in diesem Netzwerk deinen Traffic mitloggen.

      Problematisch wenn du sensible Daten unverschlüsselt überträgst (vorallem bei Freemailanbietern)
    • Sombat
      Sombat
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 576
      Original von Pashn
      Allerdings frag ich mich ob du bei deiner Freundin nichts besseres zu tuen hast als zu poker
      #2
    • Xzellent
      Xzellent
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.502
      Weil bei uns mal für ein paar Tage das I-net ausgefallen ist, aus welchen Gründen auch immer hab ich mich immer beim Nachbarn eingeloggt und auch gepokert.

      Um dein Geld solltest du dir normal keine Gedanken machen müssen (soweit ich das weiß)
      Aber wie schon gesagt solltest du vielleicht nicht unbedingt wichtige Daten über freemail verschicken.
    • Chillkroete
      Chillkroete
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 1.504
      Naja ich bin verdammt oft bei meiner Freundin und da is man dann halt nich immer am rumturteln.
      Wenn ihr mit eurer Frau zusammenwohnt seiht ihr doch auch nicht die ganze Zeit am durch die Wohnung vögeln oder?^^
      Ok dann werde ich dass nächste mal machen.

      THX :D
    • halfmoon
      halfmoon
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.512
      Naja hast du einen der ein bisschen Plan hat, bekommt er alle deine Daten. Alternative wäre noch über das WLAN eine VPN verbindung aufzubauen(brauchst dazu VPN server) und dann kannste mit guten Gewissen Zocken.
    • musixman
      musixman
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 28
      jemand ´ne Ahnung wie das rechtlich aussieht?
      Kann der "Eigentümer" des ungesicherten WLANs dich evtl. in Regress nehmen? Vielleicht entstehen durch das Nutzen der Internetverbindung ja Kosten...

      Wenn ich mein Auto draußen offen stehen habe (auch mit steckendem Schlüssel), dürftest du rein rechtlich auch nicht damit fahren. Schäden müsstest Du mir ersetzen...
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von halfmoon
      Naja hast du einen der ein bisschen Plan hat, bekommt er alle deine Daten. Alternative wäre noch über das WLAN eine VPN verbindung aufzubauen(brauchst dazu VPN server) und dann kannste mit guten Gewissen Zocken.
      Naja jemand der "ein bisschen Plan hat" lässt wohl eher seltener sein WLAN unverschlüsselt.
    • Emid
      Emid
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2006 Beiträge: 605
      Original von ZarvonBar
      Original von halfmoon
      Naja hast du einen der ein bisschen Plan hat, bekommt er alle deine Daten. Alternative wäre noch über das WLAN eine VPN verbindung aufzubauen(brauchst dazu VPN server) und dann kannste mit guten Gewissen Zocken.
      Naja jemand der "ein bisschen Plan hat" lässt wohl eher seltener sein WLAN unverschlüsselt.
      weiter denken
    • Daray1
      Daray1
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 253
      Original von ZarvonBar
      Original von halfmoon
      Naja hast du einen der ein bisschen Plan hat, bekommt er alle deine Daten. Alternative wäre noch über das WLAN eine VPN verbindung aufzubauen(brauchst dazu VPN server) und dann kannste mit guten Gewissen Zocken.
      Naja jemand der "ein bisschen Plan hat" lässt wohl eher seltener sein WLAN unverschlüsselt.
      Original von Pashn
      Its a trap!!!
    • Phati
      Phati
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 801
      Original von ZarvonBar
      Original von halfmoon
      Naja hast du einen der ein bisschen Plan hat, bekommt er alle deine Daten. Alternative wäre noch über das WLAN eine VPN verbindung aufzubauen(brauchst dazu VPN server) und dann kannste mit guten Gewissen Zocken.
      Naja jemand der "ein bisschen Plan hat" lässt wohl eher seltener sein WLAN unverschlüsselt.
      Eine dritte Person kann die Daten einfach mitsniffen und muss nichtmal eingelogt sein ;)
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      Original von musixman
      jemand ´ne Ahnung wie das rechtlich aussieht?
      Kann der "Eigentümer" des ungesicherten WLANs dich evtl. in Regress nehmen? Vielleicht entstehen durch das Nutzen der Internetverbindung ja Kosten...

      Wenn ich mein Auto draußen offen stehen habe (auch mit steckendem Schlüssel), dürftest du rein rechtlich auch nicht damit fahren. Schäden müsstest Du mir ersetzen...
      Dazu müsste man erstmal erwischt werden, was nicht so einfach ist.

      Prinzipiell hat der Besitzer des offenen wlans das Problem.
      Er handelt ja, wie wenn man den schlüssel im auto stecken lässt, fahrlässig.
    • musixman
      musixman
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 28
      Original von MadCow

      Dazu müsste man erstmal erwischt werden, was nicht so einfach ist.

      Prinzipiell hat der Besitzer des offenen wlans das Problem.
      Er handelt ja, wie wenn man den schlüssel im auto stecken lässt, fahrlässig.
      Rechtlich schwierig würde ich sagen.
      Fahrlässig? Für meinen Versicherungsschutz mag das so sein. Da habe ich mich mit meiner Unterschrift verpflichtet meiner Sorgfaltspflicht nachzukommen.
      Wenn Du aber mein Auto stiehlst, haftest Du auch für die Schäden die Du verursachst. Ob das beim WLAN ähnlich ist?
    • FrOstasch
      FrOstasch
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 222
      Also nochmal .

      Ich schicke z.B. mein Stars Passwort über ein ungesichertes Netztwerk.
      Dies kann dann jeder ohne probleme abfangen und sich selbst einloggen.

      Sehe ich das richtig ?<
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von FrOstasch
      Also nochmal .

      Ich schicke z.B. mein Stars Passwort über ein ungesichertes Netztwerk.
      Dies kann dann jeder ohne probleme abfangen und sich selbst einloggen.

      Sehe ich das richtig ?<
      nein, da die verbindung zwischen stars und der software ssl verschlüsselt sein sollte....
    • Chillkroete
      Chillkroete
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 1.504
      Original von elbarto132
      Original von FrOstasch
      Also nochmal .

      Ich schicke z.B. mein Stars Passwort über ein ungesichertes Netztwerk.
      Dies kann dann jeder ohne probleme abfangen und sich selbst einloggen.

      Sehe ich das richtig ?<
      nein, da die verbindung zwischen stars und der software ssl verschlüsselt sein sollte....
    • cardfighter09
      cardfighter09
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 509
      hab ich mal so gelesen:

      sollte der wlan-betreiber ne flatrate haben ist es dessen problem,
      zB nen minutentarif etc. haben,kann er durchaus privat schadensersatz fordern.

      allerdings glaube ich kaum,dass jmd. der sein wlan nichtmal verschlüsselt überhaupt dahinterkommt, dass jmd. anderes mitsurft
    • Koenigswurst
      Koenigswurst
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 261
      Es ist auf jeden Fall nicht empfehlenswert sensible Daten über ein unverschlüsseltes WLAN zu verschicken.
      Zum einen kanns natürlich ne trap sein und jemand hat nen fake access point aufgesetzt und protokolliert sämtlichen Traffic der entsteht (nennt sich afaik honeypot und is auch softwaremäßig möglich, solange der Angreifer selbst anderweitig Zugang zum Netz hat).
      Und auch falls der access point einfach jemandem gehört, der keine Ahnung hat, bist du verwundbar. Jeder in Reichweite könnte mittels ARP-Poisoning deinen Traffic über seinen Laptop laufen lassen und auch so sämtliche Pakete mitschneiden.

      Soweit ich weiß ist auch SSL nicht gegen die oben genannten man-in-the-middle attacks 100% sicher. Ist der Angreifer schon am werkeln bevor die Zertifikate verschickt wurden (also noch keine sichere Verbindung besteht), kann er diese austauschen und so auch https-traffic im Klartext mitschneiden.
      Die Schwierigkeit hierbei ist, den Benutzer dazu zu bringen das gefälschte Zertifikat zu akzeptieren, was bei ahnungslosen Leuten, die einfach nur ihre Mails checken wollen, wsl in 95% der Fälle klappt.
      Ich weiß allerdings nicht wie Pokersoftware sowas dann handhabt, es könnte sein, dass die Zertifikate noch irgendwie anders über die Software authentifiziert werden, so dass ein Austauschen der Schlüssel nicht klappt, aber ich würde es einfach mal nicht drauf ankommen lassen.
    • Chillkroete
      Chillkroete
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 1.504
      Die Frage ist ja aber auch, ob jemand in einem Wohngebit in einem Dorf eine Trap basteln will. Ich glaube ja kaum dass sich das lohnt, wenn vllt maximal 1mal im jahr einer sich in das Netzwerk einloggt...
    • 1
    • 2