ICM - Fragen

    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      So, also hab mir gestern mal angesehn was ICM denn überhaupt ist.
      Die Idee dahinter ist mir klar und erscheint mir auch einleuchtend, ich frage mich nur ob das in der Praxis so sinnvoll ist.

      Vorallem in den LowLimits, spielt sich dass da überhaupt vernünftig? Da hat doch keiner Ahnung von irgendwas und da achtet bestimmt niemand drauf dass es für ihn +$EV wär wenn er jetzt AT foldet.

      Oder ne andere Situation. Es sind noch 4Spieler am Tisch, ab 3 gibts money. Chipleader und ich sind nahe beisammen und in den Blinds er Big ich Small. Alle folden ich habe 23. Lohnt sich das wirklich zu pushen? Ich meine ich kriege vll 1/5 bis 1/10 meines Stacks wenn er foldet. Callt er aber bin ich bestimmt zu 70% raus.
      Eben bin ich damit zB in Asse gelaufen.

      Habe drei Turniere parallel gespielt (2*3$ 45er, 1*3$ 10er) und bin bei allen dreien an der Bubble rausgeflogen. Ich weiss nicht ob ich einfach zuviel gepusht habe, habe aber eigentlich nur brauchbare Hände gepusht.

      Q9,QT,K8, sowas halt.

      Das allerdings auch aus MidPosition ohne Caller. Bzw in der letzen Hand hat einer vor mir UTG minRaise auf 1.6k gemacht. Ich hatte 7.6k und war SB. Habe gepusht, ohne andere Caller, er callt und hat AT.
      Mein Fehler? Er hatte n paar Chips mehr als ich (insgesamt ca. 10k).


      Ich weiss nich ob ichs einfach falsch spiele oder so, aber generell ist diese Modell doch seehr riskant oder nicht? Also vorallem bei den 45ern dauert die Push&Fold Phase ja recht lange, da gäbs dann ja bestimmt 10-20Pushs aufwärts?!
      Die Wahrscheinlichkeit da mal auf ne bessere Hand zu laufen is doch relativ hoch oder?

      Grüße und hoffe ihr könnt mich erleuchten :)
  • 3 Antworten
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.433
      Ich sehe jetzt nicht, was der Thread mit PokerStars zu tun hat. Deshalb verschiebe ich den mal in die SnG Einsteigersektion!
    • nsn
      nsn
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 234
      in before Samplesize...

      Original von chicken90
      Die Idee dahinter ist mir klar und erscheint mir auch einleuchtend, ich frage mich nur ob das in der Praxis so sinnvoll ist.
      Vorallem in den LowLimits, spielt sich dass da überhaupt vernünftig? Da hat doch keiner Ahnung von irgendwas und da achtet bestimmt niemand drauf dass es für ihn +$EV wär wenn er jetzt AT foldet.
      Diese beiden Saetze zeigen dass Du eben nicht verstanden hast was ICM ist.
      ICM ist ein mathematisches Model, und wenn wir jetzt mal davon ausgehen dass es die Wirklichkeit gut genug annaehert dann ist es richtig fuer jede Situation auf jedem Limit.
      Was ICM aber von Dir braucht um zu funktionieren sind die Ranges Deiner Gegner - wenn die also looser callen musst Du tighter pushen. Das aendert nichts an der Korrektheit des Models, man muss nur die Parameter richtig setzen.
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Hm das klingt widerum plausibel, für mich als relativer Neuling allerdings nicht einfach umzusetzen.
      Naja gut, ich werd mir Mühe geben, danke soweit.