Billiges Auto kaufen? Wie? Wo? Welches?

    • Schafblufft
      Schafblufft
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.384
      Habe halt die üblichen W-Fragen zwecks eines möglichst billigen Autos.
      Bin Schüler noch für 1 Jahr und hätte in der Zeit gern ein Auto, kosten sollte es aber eben so gut wie nix..
      Versicherung sollte tief sein, also eventuell einen Japaner den keiner fährt?
      Steuer ist eigentlich schon nebensächlich.
      Achja, Servolenkung sollte es haben xD .
      Benzintechnisch eventuell so 6-8 Liter... Kleinwagen und finanzierbar halt oder so.

      Wo such ich am besten? Online?

      Komme ich mit 300-500€ schon hin wenn ich Glück habe? Wie gesagt.. es soll nur 1 Jahr fahren.
      Bin über jeden Tipp sehr dankbar - hoffe es ging schonmal jemand genauso :)


      Gruß

      Schaf
  • 21 Antworten
    • MrSteele
      MrSteele
      Einsteiger
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 49
      Da kauf dir lieber gleich ein Fahrrad. Allein schon die Spritkosten pro Quartal werden die Kosten des Autos dann überschreiten. Bei ner alten Kiste kannste schön viel Steuern zahlen. sorry for strategie...

      Alte Trabbis für 100€ / Stück gibs doch noch relativ häufig zu kaufen....
    • Schafblufft
      Schafblufft
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.384
      Ich bin bereit 100-150€ im monat fürn sprit hinzulegen wenns sein muss.
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.002
      daihatsu cuore. unterhaltsmäßg kann man kaum billiger fahren, solide toyota technik.
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.273
      Vergiss am besten alle Autohändler die verarschen nur und verkaufen Schrott in der Preisklasse. Versuch nur von Privatverkäufern zu kaufen.

      Und nehm jemanden mit, der den technischen Zustand der Autos etwas beurteilen kann. Geräuche (Motor, Getriebe, Kupplung,Lenkung), Reifen, Bremsen.

      Kaufe nicht ohne Probefahrt und ohne Tüv.

      Unter 1K brauchst du dir die Autos nicht anschauen.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von Betrunkener
      Vergiss am besten alle Autohändler die verarschen nur und verkaufen Schrott in der Preisklasse. Versuch nur von Privatverkäufern zu kaufen.

      Und nehm jemanden mit, der den technischen Zustand der Autos etwas beurteilen kann. Geräuche (Motor, Getriebe, Kupplung,Lenkung), Reifen, Bremsen.

      Kaufe nicht ohne Probefahrt und ohne Tüv.

      Unter 1K brauchst du dir die Autos nicht anschauen.
      Absoluter Quatsch! Wenn du bei nen vernünftigen Autohändler gehst und nicht bei nen Schrotthändler dann wird er dir er dir offen und ehrlich sagen, dass du dafür kein Auto sondern nur Müll bekommst! Es soll auch noch Händler geben, die nicht der Meinung sind um jeden Preis ein Geschäft machen zu müssen!

      @OP: Spar bis du 2000-2500€ hast und kauf dir ein richtiges Auto! Ein Freund von mir hat sich bei nem Privatmann (so nen Schrott hätte kein ordentlicher Händler mehr verkauft!) für 300€ ne Karre (Golf2) gekauft, weil er meinte sein Onkel sei KFZ-Mechaniker und könne ja alles reparieren...Scheiße nur dass er über 1000€ Versicherung zahlen sollte und jede Woche ein neues Problem hatte... das Teil war halt total durchgerostet, Bremse im A.... Handbremse hielt nicht lange Kupplung.... Ersatzteile kosten auch Geld....

      Mal ganz davon abgesehen sollte man nicht unbedingt auf Airbags verzichten... besonders dann wenn man den Bremsen nicht vertrauen kann!
    • RisikoReich
      RisikoReich
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 1.171
      Nissan Micra und Renault Twingo...den zweiten gibts überall und auch günstig ersatzteile und so...
    • Whitelord
      Whitelord
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.323
      Original von RisikoReich
      Nissan Micra und Renault Twingo...den zweiten gibts überall und auch günstig ersatzteile und so...
      Steuer und Versicherung ca. 200€
    • CKone0049
      CKone0049
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 577
      Ich hatte vor 3 oder 4 Jahren mal nen Golf2 für 300euro mit 2 Jahren Tüv von nem Händler gekauft. Der Auspuff musste nen paarmal geschweist werden, neue Batterie, gaspedal mal ausgehangen aber davon angesehen wars ok.
      Hab ihn dann verkauft und von nem exporteur noch 150euro bekommen, batterie hab ich behalten.
      Musste dir halt im klaren sein das das teure an so nem Auto die steuer und die Versicherung ist. Fahr mit dem Ding halt zum Tüv und lass ma kurz checken ob Stoßdämpfer und Bremsen ok sind.
      Und auch wenn so nen 90PS Golf locker noch seine 200 fährt, ich würd es mit so ner billigen dreckskarre nie ausprobieren!
      Zu deinen 150 Spritgeld, kommt halt drauf an wieweit du fahren willst...
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.273
      Original von sanjaner
      Original von Betrunkener
      Vergiss am besten alle Autohändler die verarschen nur und verkaufen Schrott in der Preisklasse. Versuch nur von Privatverkäufern zu kaufen.

      Und nehm jemanden mit, der den technischen Zustand der Autos etwas beurteilen kann. Geräuche (Motor, Getriebe, Kupplung,Lenkung), Reifen, Bremsen.

      Kaufe nicht ohne Probefahrt und ohne Tüv.

      Unter 1K brauchst du dir die Autos nicht anschauen.
      Absoluter Quatsch! Wenn du bei nen vernünftigen Autohändler gehst und nicht bei nen Schrotthändler dann wird er dir er dir offen und ehrlich sagen, dass du dafür kein Auto sondern nur Müll bekommst! Es soll auch noch Händler geben, die nicht der Meinung sind um jeden Preis ein Geschäft machen zu müssen!

      @OP: Spar bis du 2000-2500€ hast und kauf dir ein richtiges Auto! Ein Freund von mir hat sich bei nem Privatmann (so nen Schrott hätte kein ordentlicher Händler mehr verkauft!) für 300€ ne Karre (Golf2) gekauft, weil er meinte sein Onkel sei KFZ-Mechaniker und könne ja alles reparieren...Scheiße nur dass er über 1000€ Versicherung zahlen sollte und jede Woche ein neues Problem hatte... das Teil war halt total durchgerostet, Bremse im A.... Handbremse hielt nicht lange Kupplung.... Ersatzteile kosten auch Geld....

      Mal ganz davon abgesehen sollte man nicht unbedingt auf Airbags verzichten... besonders dann wenn man den Bremsen nicht vertrauen kann!
      Ein vernünftiger Autohändler handelt nicht mit solchen Autos.
    • tom3k84
      tom3k84
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 799
      Ich kann dir nur ein Toyota Starlet empfehlen, hab den bis vor 2 Jahren selbst gefahren und überhaupt keine Probleme gehabt.

      Ansonsten wie schon erwähnt wurde ein Daihatsu Cuore, günstiger gehts wirklich nicht im Unterhalt
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 16.155
      Investier 50€ und laß das Ding vorher beim Sachverständigen auf der Bühne durchchecken, der sagt dir schnell, ob du Schrott kaufst.
    • Schafblufft
      Schafblufft
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.384
      Das wird wohl nicht das Problem sein - mein Alter kennt sich da sehr gut aus.

      Daihatsu Coure/Renault Twingo ist mir auch schon aufgefallen als ich so die Versicherungslisten durchgegangen bin. Ich denke es wird wohl auch einer von den beiden.

      Kann jemand was zum Peugeot 106 sagen? Was kostet der? Ist der anfällig?
    • STUKAS
      STUKAS
      Global
      Dabei seit: 28.06.2008 Beiträge: 72
      Easy BilligAuto-Citröen Ax
      Nicht besonders schön,aber günstig zu fahren und geht gut ab,durch geringes Gewicht.Geht kaum etwas kaputt.
    • FakeGeneral
      FakeGeneral
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2007 Beiträge: 144
      Escort

      - Günstige Steuer (Euro2)
      - billige Ersatzteile
      - für 500 Euro kriegst sogar einen mit Klima, el. Fensterhebern und so Sachen.
    • brummil
      brummil
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 603
      Kauf dein Auto im Ruhrgebiet oder im Osten!
      dort gibts die meisten Arbeitslosen und die Kisten sind günstig! Ist zwar nicht gerade Menschenfreundlich, aber dir schenkt ja auch keiner was.
      E-bay geht auch. Letztens einen schönen Audi Coupe gesehen. 1.Hd, 124000 gelaufen. Top gepflegt vom Rentner. 11 jahre alt, ist für 1900€ weggegangen.
      Edit: hättst du locker noch 4 Jahre fahren können.
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      Original von FakeGeneral
      Escort

      - Günstige Steuer (Euro2)
      - billige Ersatzteile
      - für 500 Euro kriegst sogar einen mit Klima, el. Fensterhebern und so Sachen.
      so einen wollt ich auch empfehlen!
    • Poooser
      Poooser
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 131
      Als ich den Threadtitel gelesen, fiel meine Gedanken auch sofort auf Cuore. :-P

      Meine Mutter hat auch einen. Sieht natürlich nicht ganz so schön aus. Aber natürlich schön billig. Und das Ampelduell gewinnst du mit dem sogar auch noch gegen standard 65PS Golf oder Civic. :-P Hat für die 45 PS eigentlich einen guten Antrieb. Übrigens nach 150k km immer noch keinen großen Problem mit dem gehabt. Das einzige wo man aufpassen muss, sind die Bremsklötze, die sind sehr schnell runter und müssen öftes gewechselt werden. Aber da du ihn ja eh nur 1 Jahr fährst .
    • santisnaps
      santisnaps
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 378
      Ich finde nicht das man keine Autos für unter 1k Euro bekommt. Mein Micra hat 950 Euro gekostet, hat sogar ne gute Sonderausstattung (Servolenkung, elektrische Fensterheber, Schiebedach). Warum war er so billig? Weil das ABS kaputt ist, aber auch ohne bremmst er ja noch ;)

      Wichtig wenn man so einen Wagen kauft ist das man jemanden dabei hat der Ahnung hat. Und man muss einkalkulieren das einiges an Reperaturen anstehen kann, bei mir waren das in den letzten 3 Jahren ca. 500€. Das Verschleissteile kaputt gehen nach einer Weile halte ich aber für normal.

      Nissan an sich kann ich nur empfehlen, nicht schön aber funktional und ordentlich verarbeitet. Bei entsprechender Pflege hab ich nie grössere Probleme gehabt und auch im Freundeskreis nie von etwas in der Art gehört. Vom Verbrauch und übrigen Kosten würdest du mit nem Micra auch ganz gut liegen ;)
    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      Wie hoch sind die denkbaren geringsten monatlichen Kosten ohne Benzinkosten, als Führerscheinneuling (höchste Versicherungsklasse)?
    • 1
    • 2