Nochmal was rechtliches aus Dtl

  • 121 Antworten
    • Faust
      Faust
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 424
      Danke für die Information. Ich hoffe, der Thread wird nicht gelöscht.
    • Aggro
      Aggro
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 446
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.533
      interessant für die zukunft von ps.de wird sicherlich auch der punkt "Wer für ein öffentliches Glücksspiel (Absätze 1 und 2) wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft" sein.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von Faust
      Danke für die Information. Ich hoffe, der Thread wird nicht gelöscht.
      Das liegt an den Antworten :)
    • uwe87
      uwe87
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 479
      d.h. du machst was illegales musst es aber versteuern?
      ab wie viel?...
    • GotD
      GotD
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 881
      Also wenn ich monatlich eine Bank ausräume, muss ich das dann auch beim Finanzamt angeben?! ;)

      Also vielen Dank erstmal für den sehr guten Beitrag. Das mit der Versteuerung ist natürlich hart, aber lautet nicht auch ein Gesetz, dass Glücksspielgewinne grundsätzlich steuerfrei sind? Gilt Poker, wenns um Steuern geht, plötzlich nicht mehr als Glücksspiel?
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      hab mal etwas intensiver nachgeforscht und bin auf erstaunendes gestoßen!

      ich denke mittlerweile auch, dass pokergewinne rechtlich betrachtet zu versteuern sind!

      siehe beispiel lotto:

      "Fällt ein Lottogewinn innerhalb eines Betriebes an, weil der Inhaber ganz offiziell Geld aus der Firmenkasse dafür verwendet, so gehört er zu den Einkünften aus Gewerbebetrieb."

      http://www.steuernetz.de/lexikon04/lexikon2004l18.htmlhttp://www.gesetze-im-internet.de/estg/__15.html


      von daher gilt wohl hier auch wie überall das 11te Gebot :D
    • Igor2000
      Igor2000
      Black
      Dabei seit: 09.07.2006 Beiträge: 303
      Sehr interessanter Artikel. Nur geht es andauernd nur um Glücksspiel. Was sagt das deutsche Gesetz zu der Tatsache, das Poker kein Glücksspiel ist?
    • Budala
      Budala
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 349
      Original von Igor2000
      Was sagt das deutsche Gesetz zu der Tatsache, das Poker kein Glücksspiel ist?

      natürlich ist es eins ;)
    • Maceolav
      Maceolav
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 344
      ja ja... wir sind alle Verbrecher !
    • Flotterfloh
      Flotterfloh
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 119
      Kann jemand was dazu sagen, dass eine Tätigkeit nachhaltig sein muss, um gewerblich zu sein. Ich vermute, dass das Gesetz eine Tätigkeit im Glücksspielsektor unter Umständen nicht als nachhaltig ansieht und sie damit wieder steuerfrei, weil nicht gewerblich, wäre. Wenn ich mal Zeit hab kann ichs auch selber in der Bibliothek nachschlagen, nur falls das einer soweiso weiß spar ich mir das. Warum äußern sich eigentlich die Leute in den hohen Limits hier nie? Haben die alle den Wohnsitz in England, cashen die nie aus und freuen sich an ihrer MillionenBR oder wie machen die das? Bei genauerer Betrachtung dieser Frage fällt mir auf, dass wenn ich jeden Monat 10.000 Dollaer auscashen würde und die nicht versteuern würde, ich das hier auch nicht reinschreiben würde.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von Budala
      Original von Igor2000
      Was sagt das deutsche Gesetz zu der Tatsache, das Poker kein Glücksspiel ist?

      natürlich ist es eins ;)
      Richtig, nur warum sind nach Auffassung des Staates Sportwetten kein Glücksspiel bzw. warum wird dort eine Ausnahme gemacht?
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Es wird so ablaufen, wenn man das Geld nicht versteuert:

      Das Finanzamt wird ein Verfahren gegen einen Anstreben bei dem am Ende zu klären sein wird, ob es sich mit Poker um ein regelmäßiges Einkommen handelt, was es auf jedenfall, in unserem Fall, ist, da Geschicklichkeit und Fähigkeiten für den Erfolgausschlaggebend sind. Das bedeutet, das Poker im eigentlichen Sinne kein Glücksspiel ist...

      Gab hierzu sogar schonmal ein Urteil, auch wenn es nicht um Poker direkt ginge: (In diesem Urteil ging es um Skat/Romme etc, die bis zu dem Zeitpunkt glaub noch als Glücksspiele gehandhabt wurden und danach als Geschicklichkeitsspiele angesehen wurden, dennoch musste die Person Steuern zahlen).

      MfG
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Irgendwo ab 7k Euro im Jahr muss man Steuern zahlen oder?
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von Sleyde
      Irgendwo ab 7k Euro im Jahr muss man Steuern zahlen oder?
      wenn du ansonsten von betteln lebst vieleicht, aber jeder der neben pokern noch "nebeneinkommen" hat kan das wohl getrost vergesser ;)
    • noone23
      noone23
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 472
      heißt das ich kann Verluste von der Steuer absetzen?
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von noone23
      heißt das ich kann Verluste von der Steuer absetzen?
      glaube da ist das steuerrecht ne einbahnstraße :D

      oder schonmal nen dealer/zuhälter/menschenhändler gesehen, der seine verluste absetzt, oder schlechten stoff/hässliche frauen/gecrackte container degressiv abschreibt? ;)
    • Adorno
      Adorno
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 857
      Original von cubaner
      Original von noone23
      heißt das ich kann Verluste von der Steuer absetzen?
      glaube da ist das steuerrecht ne einbahnstraße :D

      oder schonmal nen dealer/zuhälter/menschenhändler gesehen, der seine verluste absetzt, oder schlechten stoff/hässliche frauen/gecrackte container degressiv abschreibt? ;)

      Ich frag mich grad, warum du Prostituierte degressiv abschreibst - "verbrauchen" die sich zu Beginn schneller? ;)

      sorry :D


      On topic: kann man in etwa sagen, ab welchen Summen seitens des Staates/Finanzamtes Nachforschungen angestellt werden? Oder lässt sich das überhaupt nicht einschätzen und der eine kommt beispielsweise mit 5k / Monat noch davon, während der andere schon bei seinen ersten 300, die er sich hat auszahlen lassen, "erwischt" wird?
    • Madzger
      Madzger
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2005 Beiträge: 915
      btw .. es reden alle leute immer nur davon, ab welchen summen, die man auscasht es den staat interessieren wird
      aber eigtl sollte man sich auch um das geld gedanken machen, welches man nicht auscasht .. rechtlich wird es wohl kaum einen unterschied zwischen privatvermögen und pokerbankroll geben :)
      der staat kann nur höchstwahrscheinlich nicht auf deine PP-account balance zugreifen .. wie es allerdings bei netellerkonten aussieht, weiss ich schon nicht genau