Tight in der frühen Phase

    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Also ich bin im Moment auf nem Downswing, nachdem ich vor ein paar Tagen meine Bankroll noch auf 190gepusht hatte, ist sie momentan nurnoch bei 110.
      Ich gewinne einfach keine Turniere mehr.
      Habe mir schon die ICM-Strategie angesehn und versuche wirklich an meinem Spiel zu arbeiten.

      Habe mir also vorgenommen nun in der Early Phase mal sehr tight zu spielen. Alle kleinen Asse und "Nicht-Zweil-Bilder-Hände" auch. Gegen entsprechende Raises natürlich auch diese.

      Irgendwie komme ich damit aber nicht so recht vorran. Ich kriege einfach nicht genug Monster um damit in der späten Phase überhaupt noch genug Money zu haben. Ich spiele meistens die 45er Turbos 3$.
      Grade bin ich am spielen. Zwei parallel angefangen, in einem wirklich gute Hände bekommen, direkt zu Anfang fast verdreifacht mit nem NutsFlush.

      Im andern einfach keine Hände bekommen. In der Schlussphase dann einen Push verloren. Ich hatte nurnoch 1.5BB was sehr wenig ist aber es gab kaum Situationen mit halbwegs brauchbaren Händen in passender Position.

      In dem SnG das gut gelaufen ist bin ich noch drin, 10Spieler verbleibend und ich bin sogar 4. Aber auch mit den Chips (ca. 5k bei Blinds von 300/600) ist es noch schwer.


      Wie spielt ihr das ganze also? Ist es nicht vielleicht doch sinnvoller in der early Phase mehr zu spielen in der Hoffnung gut zu hitten und dann richtig was rauszuholen? Hier auf der Seite habe ich nur gelesen dass man early sehr tight spielen soll weil man bei so geringen Blinds nichts riskieren soll, aber wenn man günstig den Flop sieht, kann ich sich doch trotzdem lohnen?

      Ein paar Tipps sind erwünscht, danke schonmal (vorallem fürs Lesen des langen Textes) :)
  • 31 Antworten
    • DaMas187
      DaMas187
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 1.509
      erstmal alle artikel lesen und vids schauen die du als einsteiger lesen kannst, das sollte deine fragen eigentlich weitgehend beantworten.
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Habe mir eigentlich schon so gut wie alles durchgelesen und ebenfalls einige Videos angesehn. Z.B. eine SnG Session. Wie gesagt, überall lief es auf ultra-tightes Spielen hinaus...
    • Moye
      Moye
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2006 Beiträge: 858
      Original von chicken90
      Im andern einfach keine Hände bekommen. In der Schlussphase dann einen Push verloren. Ich hatte nurnoch 1.5BB was sehr wenig ist aber es gab kaum Situationen mit halbwegs brauchbaren Händen in passender Position.
      wenn du dich auf nen stack von 1,5BB runterfoldest, machst du was falsch. man sollte versuchen sich über 5bb zu halten, auch wenn man dazu mal nen -EV push nach ICM eingehen muss.

      ich kann dir auch nur empfehlen alle artikel gründlich zu lesen, videos zu schauen und icm zu üben. für icm analysen eignet sich am besten der sng wizard. es gibt eine testversion mit der du das programm einen monat kostenlos benutzen kannst. für nicht so tiefgründige analysen reicht eigentlich auch SNG End Game Tools
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Die Einsteigerartikel beschreiben die geeignete Spielweise für alle Phasen eines SNG eigentlich recht gut. Langfristig wirst du damit in jedem Fall auf den niedrigen Buyins auch ohne große Anpassungen Erfolg haben. Die Empfehlung "early tight" würde ich als Einsteiger keineswegs auflockern.
    • Elbaradoone
      Elbaradoone
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 681
      Weiß ja nicht wie lange und gut du schon pokerst, aber ich bin absolut nicht der Freund von 45er SNG!

      Ist zwar der Preispool höher, aber du musst auch viele überleben!
      Das andere DIng ist das Wörtchen "Turbo" !Da steigen die Blinds schon extrem schnell, und bist meiner Meinung dazu verdammt am Anfang gute Hände zu bekommen! Steigen die Blinds dann und du hast keine Guten Hände bekommen musst du wenigsten in der Push or Fold Phase gute Hände bekommen!Ist aber öfters nicht so! Deswegen bin ich kein Freund von Turbos!

      Spiele zwar auch momentan Turbos aber das sind Double Up Tuniere mit 10 Leuten, die ersten 5 bekommen den doppelten EInsatz zurück! Da komm ich relativ gut klar!

      Mein Tipp: Probier einfach mal keine Turbos zu spielen, oder kleinere SNGs wo die Hälfte der Leute Idioten sind und sich innerhalb der ersten 3 min gegenseitig ausrotten!

      Mit dem Tight am Anfang ist meiner Meinung so ein Ding! Grundsätzlich stimmt das schon, allerdings hab ich mir auch meine Gedanken dazu gemacht!
      So lange ich noch in der ersten oder 2ten BlindPhase bin, habe ich ein relativ looses Preflopspiel! Soll jetzt nicht heißen, dass ich jeden Scheiß spiele! Aber ich spiele z.B suited connectors 56+, 22+ etc. in middle bis late position (bzw. so MP+1 - BU)! Allerdings limpe ich die nur rein! Sobald einer vor mir raised bin ich weg! Raised jemand nach mir bin ich weg! Lohnt sich natürlich nur, wenn auch genügend Spieler in der Hand sind, folde alle oder alle bis auf einen vor mir, find ich auch den Fold Button!
      Auch recht wichtig: da es meistens FamilyPots sind, musst du schon ordentlich den Flop treffen, bzw nen Monsterdraw aufm Flopp bekommen, damit sich ein weiter spielen lohnt!
      Falls ich damit nie ein Monster Floppe, oder nen Monsterdraw bekomme und sagen wir 100 von 1500 Chips in den 1ten beiden Blindphase verliere ist mir das auch egal! Die tun nicht weh!

      Dafür kann man aber in der Phase schöne suckouts verteilen :D Falls du das auch mal probieren solltest, pass aber auf jedenfall auf, dass du nicht zuviel Rotze spielst und sinnlos investiert! HAb ein Auge auf deinen Stack! Der soll nicht dadurch dahin schmelzen sondern nur Suckouts verteilen!

      Ab der 3ten Blindstufe ist dann wieder Tight angesagt, weil es dann zu teuer werden würde diese Hände zu spiele!

      Viel Glück dir weiterhin
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      @Elbaradoone: Genau an so ein early Spiel dachte ich. Natürlich hast du recht, 45er sind recht variant. Allerdings ist die Auszahlung verdammt geil.

      Naja habe ganz am Anfang auch die 1$ normalen SnGs bei Stars gespielt. Sind generell natürlich super easy zu schlagen, allerdings ist die Zeit einfach viel zu lang die man braucht. Habe letztens nochmal eines gespielt. Nach 5Minuten waren noch vier drin. Ab da dauerte es ewig...und dass dann nur für die Chance auf 4$? Bin dann irgendwann loose AllIn weil es mir einfach viel zu lange gedauert hat.

      Vielleicht spiele ich nochmal öfter 9er...da muss man allerdings wesentlich öfter ins Geld kommen damit sich das rentiert...
    • Elbaradoone
      Elbaradoone
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 681
      ja das stimmt schon, der Zeitaufwand steht bei dem Limit in keiner Relation zu Gewinn, allerdings machst du, so wie es sich bei dir anhört, gewinn :D

      Das andere was ich bei dir raushöre ist: GEDULD!!! Verdammt wichtig beim Pokern!!!!!!!ich mein jeder verliert mal die Geduld, Nerven oder geht kurzeitig auf Tilt und spielt sehr loose!Aber es sollte sich doch auf ein Minimum beschränken!

      Probier am besten ein bisschen aus (am besten ohne zuviel Geld zu verdonken), welche Spielart dir am besten liegt!
      Hab dadurch für mich die Double up Tuniere gefunden, die bis jetzt doch relativ gut laufen. Toi Toi Toi hoffentlich bleibt das so! Habe meine Bankroll fast vervierfacht!

      Hab aber nochmal ne Frage: du hattest ne Bankroll von 190 und jetzt 110 ($ oder € ? ) und spielst noch 1$ Buyins?Oder hab ich das einfach nur falsch verstanden? Könntest doch eigentlich nen höheres Limit spielen, oder Irre ich mich da?

      Was ist denn bei dir mit CashGame? Vielleicht liegt dir das ja mehr als SNGs? Dann da evtl. Shortstack....wo spielst du denn Poker? also bei Pokerstars lohnt sich die SSS! auf den Limits ein ganz großer Teich...
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Also ich spiele bei Pokerstars. Spiele fast nur SnGs und abundan mal Cashgame wenn mir danach ist, reizt mich aber nicht so.

      SSS erst recht nicht. Finde Pokern nach Tabellen die mir vorgeben was ich spiele einfach uninteressant, auch wenn es vll etwas profitabler waere.

      Ich spiele nichtmehr die 1$ Turniere. Spiele 3$. Hatte nur ein 1$ eingestreut um mir nochmal das Niveau anzusehen.
      Naja bin bisher echt gut gefahren eigentlich, hatte anfangs nur die 5$ von Intelli, und die sogar noch auf 1$ runter. Aber im Moment läufts halt einfach nicht.

      Die 80$ Habe ich auch n bisschen durch Tilt verloren. Habe zB. nachdem ich 190hatte einmal Cashgame 5/10 eingestreut. Dabei dann mit KK gegen nen Fishcall KJ und nen Backdoor Flush einfach 6$ in der Hand verloren. Danach bisl Tilt und nochmal 6$ mit Toppair und dann nochmal mit Toppair gegen jemanden gegen den ich eig n schwachen Read hatte und der mit 52 einfach mal ne Straight gefloppt hat...

      Naja danach halt verloren...und verloren...und verloren... ^^ Ganz selten lande ich mal im Mone dann aber nur in den schlechteren Plaetzen und kann so verhindern dass ich ganz abrutsche...

      Edit: Und shcon wieder raus, kann einfach keinen Showdown für mich entscheiden...
      Edit2: Nxt...
    • DaMas187
      DaMas187
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 1.509
      Original von Elbaradoone
      Weiß ja nicht wie lange und gut du schon pokerst, aber ich bin absolut nicht der Freund von 45er SNG!

      Ist zwar der Preispool höher, aber du musst auch viele überleben!
      Das andere DIng ist das Wörtchen "Turbo" !Da steigen die Blinds schon extrem schnell, und bist meiner Meinung dazu verdammt am Anfang gute Hände zu bekommen! Steigen die Blinds dann und du hast keine Guten Hände bekommen musst du wenigsten in der Push or Fold Phase gute Hände bekommen!Ist aber öfters nicht so! Deswegen bin ich kein Freund von Turbos!

      Spiele zwar auch momentan Turbos aber das sind Double Up Tuniere mit 10 Leuten, die ersten 5 bekommen den doppelten EInsatz zurück! Da komm ich relativ gut klar!

      Mein Tipp: Probier einfach mal keine Turbos zu spielen, oder kleinere SNGs wo die Hälfte der Leute Idioten sind und sich innerhalb der ersten 3 min gegenseitig ausrotten!

      Mit dem Tight am Anfang ist meiner Meinung so ein Ding! Grundsätzlich stimmt das schon, allerdings hab ich mir auch meine Gedanken dazu gemacht!
      So lange ich noch in der ersten oder 2ten BlindPhase bin, habe ich ein relativ looses Preflopspiel! Soll jetzt nicht heißen, dass ich jeden Scheiß spiele! Aber ich spiele z.B suited connectors 56+, 22+ etc. in middle bis late position (bzw. so MP+1 - BU)! Allerdings limpe ich die nur rein! Sobald einer vor mir raised bin ich weg! Raised jemand nach mir bin ich weg! Lohnt sich natürlich nur, wenn auch genügend Spieler in der Hand sind, folde alle oder alle bis auf einen vor mir, find ich auch den Fold Button!
      Auch recht wichtig: da es meistens FamilyPots sind, musst du schon ordentlich den Flop treffen, bzw nen Monsterdraw aufm Flopp bekommen, damit sich ein weiter spielen lohnt!
      Falls ich damit nie ein Monster Floppe, oder nen Monsterdraw bekomme und sagen wir 100 von 1500 Chips in den 1ten beiden Blindphase verliere ist mir das auch egal! Die tun nicht weh!

      Dafür kann man aber in der Phase schöne suckouts verteilen :D Falls du das auch mal probieren solltest, pass aber auf jedenfall auf, dass du nicht zuviel Rotze spielst und sinnlos investiert! HAb ein Auge auf deinen Stack! Der soll nicht dadurch dahin schmelzen sondern nur Suckouts verteilen!

      Ab der 3ten Blindstufe ist dann wieder Tight angesagt, weil es dann zu teuer werden würde diese Hände zu spiele!

      Viel Glück dir weiterhin
      oh mein gott hast du auch punkte auf deiner tastatur? oder schreist du im RL auch nur durch die gegend :D
    • Elbaradoone
      Elbaradoone
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 681
      Original von DaMas187
      Original von Elbaradoone
      Weiß ja nicht wie lange und gut du schon pokerst, aber ich bin absolut nicht der Freund von 45er SNG!

      Ist zwar der Preispool höher, aber du musst auch viele überleben!
      Das andere DIng ist das Wörtchen "Turbo" !Da steigen die Blinds schon extrem schnell, und bist meiner Meinung dazu verdammt am Anfang gute Hände zu bekommen! Steigen die Blinds dann und du hast keine Guten Hände bekommen musst du wenigsten in der Push or Fold Phase gute Hände bekommen!Ist aber öfters nicht so! Deswegen bin ich kein Freund von Turbos!

      Spiele zwar auch momentan Turbos aber das sind Double Up Tuniere mit 10 Leuten, die ersten 5 bekommen den doppelten EInsatz zurück! Da komm ich relativ gut klar!

      Mein Tipp: Probier einfach mal keine Turbos zu spielen, oder kleinere SNGs wo die Hälfte der Leute Idioten sind und sich innerhalb der ersten 3 min gegenseitig ausrotten!

      Mit dem Tight am Anfang ist meiner Meinung so ein Ding! Grundsätzlich stimmt das schon, allerdings hab ich mir auch meine Gedanken dazu gemacht!
      So lange ich noch in der ersten oder 2ten BlindPhase bin, habe ich ein relativ looses Preflopspiel! Soll jetzt nicht heißen, dass ich jeden Scheiß spiele! Aber ich spiele z.B suited connectors 56+, 22+ etc. in middle bis late position (bzw. so MP+1 - BU)! Allerdings limpe ich die nur rein! Sobald einer vor mir raised bin ich weg! Raised jemand nach mir bin ich weg! Lohnt sich natürlich nur, wenn auch genügend Spieler in der Hand sind, folde alle oder alle bis auf einen vor mir, find ich auch den Fold Button!
      Auch recht wichtig: da es meistens FamilyPots sind, musst du schon ordentlich den Flop treffen, bzw nen Monsterdraw aufm Flopp bekommen, damit sich ein weiter spielen lohnt!
      Falls ich damit nie ein Monster Floppe, oder nen Monsterdraw bekomme und sagen wir 100 von 1500 Chips in den 1ten beiden Blindphase verliere ist mir das auch egal! Die tun nicht weh!

      Dafür kann man aber in der Phase schöne suckouts verteilen :D Falls du das auch mal probieren solltest, pass aber auf jedenfall auf, dass du nicht zuviel Rotze spielst und sinnlos investiert! HAb ein Auge auf deinen Stack! Der soll nicht dadurch dahin schmelzen sondern nur Suckouts verteilen!

      Ab der 3ten Blindstufe ist dann wieder Tight angesagt, weil es dann zu teuer werden würde diese Hände zu spiele!

      Viel Glück dir weiterhin
      oh mein gott hast du auch punkte auf deiner tastatur? oder schreist du im RL auch nur durch die gegend :D

      LOOOL :D Bei mir ist es immer so laut im Zimmer, deswegen muss ich schreien :D
      Die Punkte hab ich von der Tatatur entfernt,voll unnütz! (:D )
      Punkte werden auch vollkommen überbewertet ! ^^

      Ne, hab echt keine Ahnung warum ich nur "!" benutzt habe, fällt mir auch gerade zum ersten mal auf. ;)
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Geil, 98$. Entweder ich zocke plötzlich extrem schlecht oder habe einfach nur Pech. Nebenbei callen die einfach so dumm die Pushes, nach ICM sau sinnlos. Aber da is man in Micros wohl an der falschen Adresse und ich schaetze die Range wohl zu schlecht ein...

      Naja ich ende immer im Ausblinden. Bekomme ich gute Hände werde ich null ausgezahlt. KK minraise alle fold. 8er Set gefloppt. Alle fold. Ich weiss auch nicht was ich noch probieren soll...bin einfach nur am verzweifeln....


      Maaaaan, das kann doch garnich sein. Vielleicht empfinde ich das auch nur subjektiv und es liegt einfach nur an meinem Spiel...aber nun habe ich 100$ von 190$ verloren, das is ja nicht normal. Ich weiss einfach nicht was ich ändern soll. Ich weiss auch nicht was ich für Hände posten sollte, um mir Verbesserung zu erhoffen weil es einfach unendlich viele sind...vorher habe ich doch auch profitabel gespielt und von 1$ auf 190$ kann doch nicht nur ein upswing gewesen sein...
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von chicken90
      Naja ich ende immer im Ausblinden.

      Ich weiss einfach nicht was ich ändern soll.
      Das zumindest kannst du ändern, wenn du nur noch 3,5 BB hast musst du irgendwas pushen bis du wieder durch die Blinds gehst, anstatt dich freiwillig ausblinden zu lassen.
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Naja, das stimmt natürlich. Bringt mir aber trotzdem nix wenn ich das dann verliere. Selbst wenn ich es gewinne, habe ich ja mindestens noch 3weitere Pushs vor mir, wahrscheinlich sogar in der Runde...und bei meinem Glueck...
    • Moye
      Moye
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2006 Beiträge: 858
      hab vorhin gar nich gesehen, dass du 45mann sngs zockst. 1table sngs sind mir schon varianzreich genug. bei den 45mann sngs brauch man für nen vernünftiges brm noch mehr buyins als bei den 1table sngs und vor allem viel mehr downswingresistenz. dadurch würd ich diese sngs nich für einsteiger empfehlen.

      versuch mal die 1table 3.40$ SNGs auf stars
    • Inkog
      Inkog
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 844
      Es gibt in der Bronzesektion einen Artikel zu spekulativen Händen, dazu gehören eben suited Aces, suited connectors (23, 34, 45....) offsuited connectors, one gap connectors (46, 68, 8T) und auch kleine pockets.
      Diese werden in früher Phase ab mittlerer Position (in früher Position evtl auch mal bei tightem table wo selten geraised wird) mitgelimpt.
      Sie heissen nicht umsonst spekulative Hände, man versucht mit diesen sein set zu treffen, straight oder eben flush und damit möglichst viel value rauszuholen. Dass das nicht oft passieren wird ist klar, deshalb brauchst du optimalerweise ein paar caller um da die richtigen odds zu bekommen. Es bringt nichts aus dem SB zu opencompleten mit connectors in früher Phase.
      Keine Ahnung inwiefern du schon mit odds auskennst, soweit ich weiss hast du noch keinen Zugang zu den Artikeln oder? Falls doch: Natürlich kannst du auch bei raises dann nach odds callen solange es deinem Stack nicht weh tut, wenn jemand minraised und es gibt 2-3 caller dann kannst du das beispielsweise mit suited aces auch mal callen.

      Das mit den 45érn und den Turbos wurde ja schon gesagt, mir hat es sehr gut getan von den turbos weg zu kommen. Die sind einfach varianzreicher und du solltest wirklich gut in der push / fold phase sein da diese deinen sng Alltag noch vielmehr bestimmen wird (erst recht bei 45érn)
      Im nonturbo kommt der Vorteil unserer frühen und mittleren Phase mehr zum Ausdruck und es gibt mehr Zeit für uns durch agressives tightes Spiel unseren Stack ein bisschen aufzubauen um Polster für die push / fold phase zu haben.
      Daher bin ich der Meinung, dass turbos nur etwas für fortgeschrittene sng Spieler ist.

      edit: Dass du so oft ausgeblindet wirst darf eigentlich auch nicht passieren, ich spiele jetzt schon mehrere Wochen sng´s, aber ich wurde bisher vielleicht 1 mal ausgeblindet. Du kannst viel mehr pushen als du evtl denkst, und ab 3 Blinds abwärts wird direkt mit jedem Ax und King geballert.
      Ich glaube du solltest noch ein bisschen mit dem ICM trainieren und vorallem Beispielhände posten - wenn du dir unsicher bist ob dein fold richtig war poste ihn und lass ihn bewerten von den professionellen Handbewertern hier. Das wird deinem Spiel über kurz und lang sehr gut tun.
      Dass sng´s am ende so lange dauern ist auch normal, ich spiele momentan die 2$-0.25 9ér sng´s und hatte beispielsweise gerade eins hinter mir das 2 Stunden gedauert hat, weil die verbleibenden 3 anderen eben wussten was sie tun.
      Da heissts durchhalten und immer überlegen was man tut. Siehs so: Willst du jetzt durch einen unüberlegten move rausfliegen nach der ganzen investierten Zeit? Klar kriegst du nicht viel Kohle, aber ohne itm rauszufliegen ist in der Situation doch noch viel bitterer.
      Aber ich habe das Gefühl, dass du eher zu tight als zu loose spielst in der finalen phase eben wegen dem ausgeblindet werden.
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Ok werd mir die Tipps zu Herzen nehmen und mal sehen was ich da rausholen kann. Was Odds und Outs sind weiss ich übrigens ;-)

      Das vor dem Flop zu berechnen kann ich allerdings nicht, das schätze ich immer weil ich die Wahrscheinlichkeiten Preflop nicht kenne..
    • Inkog
      Inkog
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 844
      Jo die musst du natürlich kennen. Kannst ja mal schauen wie oft man beispielsweise sein set auf dem Flop trifft, so kannst du sehr genau mit pockets nach pot odds callen. Ich glaub es war 1:7, bin mir aber nicht mehr ganz sicher
    • chicken90
      chicken90
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 55
      Naja bei den Pockets spielen die Iplied Odds doch auch die groeßere Rolle oder?
    • Moye
      Moye
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2006 Beiträge: 858
      Original von chicken90
      Naja bei den Pockets spielen die Iplied Odds doch auch die groeßere Rolle oder?
      die spekulativen hände ( (suited) connectors, (suited) gappers, pocket pairs) spielt man ja so gut wie immer auf implied odds. je mehr limper man preflop hat, desto weniger implied odds braucht man für den call, weil die pot odds dann besser werden.

      da man mit den connectors und gappers nicht so oft den flop trifft, sollte man diese erst nach ein paar limpern mitlimpen und auch nur, wenn man im vergleich zu den blinds noch einen großen stack hat. man kann hier schwer ne grenze ziehen, weil man die implied odds nicht genau berechnen kann, aber unter 25bb stack lohnt es imo nicht mehr.

      bei den pocket pairs gibt es die call15 regel, die besagt, dass man bei preflop callen kann, wenn der gegner noch das 15fache des zu callenden betrags hat. man kann aber je nach situation auch bei besseren und schlechteren pot odds callen. gegen loose ranges sollte man pp eher nich callen, da man nicht so oft ausbezahlt wirde. gegen tighte ranges kann man sich mehr implied odds geben.
    • 1
    • 2