Seat Selection 3handed

    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Ich kann weil ich auf Stars spiel zurzeit nicht in den höheren Foren posten, deswegen hoffe ich hier auf gute antworten.

      Es läuft ein HU zwischen einem sehr toughen und guten Spieler, der mich wenn er IP ist ziemlich ownt und einen guten Grad besser ist als ich und einem für Midstakesverhältnisse recht schlechten Spieler, der nicht grade openlimpt, aber seine Hände Postflop sowohl IP als auch OOP öfter misplayed. Wo sollte ich mich hinsetzen?

      Wenn ich Position auf den schlechteren Spieler habe, hat gleichzeitig der toughe Gegner Position auf mich. Mit meiner Standard SB opening Range werde ich OOP gegen einen toughen Gegner eh nicht spielen, aber generell ist SB vs BB gegen einen toughen Gegner nicht gut, vor allem nicht 3 handed.

      Dazu kommt dass ich wenn der Fisch openraist selber SB bin und in weniger Hände mit ihm komme. Dafür habe ich aber im Blindbattle Position auf den Fisch, genauso wenn ich openraise und der fisch aus dem BB callt.


      Wenn ich Position auf den besseren Spieler habe kann ich ihn im Blindbattle effektiver bändigen, spiele meine Buttonraises IP gegen ihn (besser als OOP). Dafür komme ich aber als Buttonraiser seltener in Pötte mit dem Fisch und kann ihn nur OOP im SB vs BB spielen. Selbst das wird nicht so häufig passieren, da der toughe Gegner seinen Button oft raist. Außerdem muss ich aus dem SB gegen den guten Button OOP spielen. Dafür bin ich aber im BB vs BU gegen den Fisch, das ist auf jeden Fall profitabel.
      Besonders positiv wäre an der Konstellation dass ich gegen den guten Spieler selten OOP bin und falls der Fisch zu SB coldcalls neigt auch gegen ihn IP spielen kann.


      Welcher Seat ist besser und warum?
  • 3 Antworten
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Ich kann die Argumente für Position auf den toughen Spieler nachvollziehen, aber ich würde trotzdem immer Position auf den Fisch haben wollen:
      Man hat doppelt so oft Position auf den Fisch, man kann ihn als erster isolieren und spielt einfach mehr Pötte gegen ihn. Ich denke, das ist wichtiger als die anderen Argumente.

      Das wurde vor einiger Zeit auch mal auf 2+2 diskutiert, hab aber leider keinen Link mehr gefunden.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      3handed würde ich Posi auf den toughen Gegner bevorzugen. Die Pro- und Contraargumente hast du ja schon genannt. Rechne ich allerdings damit daß sich der Tisch schnell auffüllt, was auf meinen Stakes meistens der Fall ist, setze ich mich lieber gleich mit Posi auf den Fish hin.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Genau das ist mein Dillema, man kann sich die Argumente angucken solange man will und sich immer noch locker für beides entscheiden. Das das Game fillen könnte ist ein gutes Argument für Position auf den Fisch, sollte es das aber sicher nicht tun weiß ich immer noch nicht was schlauer ist :D