Unterhaltsfragen!

    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Folgendes:
      Eine Freundin von mir bekommt seit ihrem 10 Lebensjahr unterhalt (allerdings wurde die ersten 10 Jahre nicht gezahlt).
      Nun macht sie eine Ausbildung und der Vater sagt, er müsse nicht mehr zahlen.. allerdings sind ja noch 15k € offen weil er ja die ersten 10 Jahre nicht gezahlt hat.

      1 Frage: Stimmt es, dass er nicht mehr zahlen müsste weil sie Betrag XX während der Ausbildung verdient?

      2 Frage: was macht man wenn er die ersten 10 Jahre nicht gezahlt?
  • 5 Antworten
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      1. ich denke mal er muss jetzt einfach etwas weniger zahlen, um welche summen es da geht weiß ich aber auch nicht, das er auf einmal garnix mehr zahlen muss stimmt wohl nicht, erst mit ner fertigen berusausbildung muss garnichts mehr gezahlt werden

      2. ka wie sich das verhält, mein vater hat noch nie unterhalt gezahlt (ca 12 jahre) :rolleyes:
    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      Original von zeegro
      Folgendes:
      Eine Freundin von mir bekommt seit ihrem 10 Lebensjahr unterhalt (allerdings wurde die ersten 10 Jahre nicht gezahlt).
      Nun macht sie eine Ausbildung und der Vater sagt, er müsse nicht mehr zahlen.. allerdings sind ja noch 15k € offen weil er ja die ersten 10 Jahre nicht gezahlt hat.

      1 Frage: Stimmt es, dass er nicht mehr zahlen müsste weil sie Betrag XX während der Ausbildung verdient?

      2 Frage: was macht man wenn er die ersten 10 Jahre nicht gezahlt?
      Also in Ö ist das folgendermaßen:

      1. Stimmt nicht. Die Eltern sind verpflichtet Unterhalt zu zahlen, bis der Ausbildungsweg komplett abgeschlossen ist. Auch ein Studium (sofern ordentlich was weiter geht) gehört noch zur Ausbildung.

      Er müsste nicht mehr zahlen, falls sie heiratet und ihr Ehemann hinreichend gut verdient, falls deine Freundin genug verdient um sich selbst zu erhalten oder falls sie mit Studium 1 fertig istund Studium 2 auch noch machen will.

      2. Keine Ahnung wann sowas verjährt. Da wirst du wohl nen Anwalt konsultieren müssen.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Man kann es gerichtlich einklagen 3 Jahre nach der Volljährigkeit noch und kännte sich dann auf einen Vergleich einigen - der besagt, dass er einfach so weiterzahlt.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von zeegro
      2 Frage: was macht man wenn er die ersten 10 Jahre nicht gezahlt?
      Afaik verjährt der Anspruch nicht, aber einfach mal bei dem entsprechenden Amt nachfragen. Das Geld sollte sie sich aber holen können.
    • Dudemeister
      Dudemeister
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 2.462
      1) Grundsaetzlich muss er weiterzahlen. Allerdings wird ihr Ausbildungsgehalt mit dem Unterhalt verrechnet.
      z.B.: Er zahlt 300 im Monat und sie verdient 280, dann wird glaub Ihr Einkommen halbiert (weil ja theoretisch beide Elternteile Unterhalt bezahlen) und von seinem Unterhalt abgezogen.
      Wenn also ihr Einkommen entsprechend hoch ausfaellt (kA, was ein Azubi so verdient), kann es sein, dass er zumindest waehrend dieser Ausbildung keinen Unterhalt zahlen muss.

      2) Wenn er die ersten 10Jahre nicht gezahlt hat, ihr aber für den Zeitraum der Unterhalt zusteht, ist es recht einfach: ab vor den Kadi.