Der Kampf gegen die angeborene Faulheit ?!

    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Moin Leute,

      mein größtes Problem ist es momentan meine angebore Faulheit zu überwinden. Ich will garnicht faul sein, sondern aktiv viele Sachen machen, allerdings lässt mich mein Körper/Charakter einfach nicht.

      Nachdem ich dann den Artikel über/mit McKenna gelesen hatte habe ich ihn auch gleich kontaktiert und mal nachgefragt ob es überhaupt möglich ist eine ungewollte Faulheit zu bekämpfen. Es soll zumindest Besserung geben wenn man es wirklich will, allerdings wäre eine Stunde mit McKenna meine halbe BR und daher nicht machbar.

      Habt ihr evtl. Tipps/Tricks für mich um meine Faulheit zu überwinden/verbessern damit ich endlich wieder aktiver Pokern kann und einfach nichtmehr den ganzen Tag rumsitze? Es kotzt mich echt selber an wie ich hier so vor mich hin vegetiere.


      PLS ps.de, i need u! :heart:



      ----------------------------------------------------------------------------------------------------




      Der Pokerblog rund um die Motivation steht!


      Auf http://poker.schnodders.de könnt ihr in Zukunft Hilfe zu den Themen Selbstmanagement, Motivation, Zielsetzung- und erreichung sowie Antiverpeilung bekommen.

      Unser Ziel ist es, Leuten mit psychologischen Problemen im Bereich Poker, aber auch allgemeiner Natur, bestmöglich zu helfen.


      Hier ein kleiner Überblick der Leistungen die wir euch versuchen werden zu bieten:

      - Anleitungen zur Verbesserung sämtlicher psychologischer Probleme
      - Beispiele von echten "Fällen" zur Motivationssteigerung
      - Persönliche Gespräche mit kompetenten Personen *
      - Allgemeine und fachspezifische Tipps rund um das Selbstmanagement
      - Community zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch, sowie
      - In Anspruchnahme von persönlichen Ansprechpartnern
      - Tipps zur Zielsetzung- und erreichung durch gemeinsames Ziele Setzen
      - Gemeinesames erstellen von individuellen Tagesplänen für ein geregelteres Leben - Allgemein und im Bereich Poker/Pokerkarriere
      - Verbesserte Planeinhaltung durch mitbloggen und durch die interaktive zusammenarbeit mit Personen die gleiche und/oder ähnliche Probleme haben oder gleiche/ähnliche Ziele verfolgen


      Unser aktuelles Team besteht aus 3 Personen die selbst mit diesen Faktoren kämpfen, zu kämpfen hatten oder sich bestens damit auskennen.


      Achtung!

      Wir können euch leider zum jetzigen Zeitpunkt keine professionelle Hilfe anbieten, da wir weder Psychologen sind, noch gelernt haben wie man psychologische Hilfestellungen gibt. Trotzdem schätzen wir eure Privatsphäre genauso wie euer Arzt und veröffentlichen persönliche Erfahrungen/Daten u.ä. nur auf euren eigenen Wunsch hin.


      Der Blog steht zwar schon, aber es sind noch keine Inhalte verhanden. Des weiteren Ist das Layout noch nicht fertiggestellt, wird es aber im Laufe des Tages.


      Weitere Infos sobald es welche gibt :P
  • 110 Antworten
    • talentdino
      talentdino
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 314
      Original von NoSyMe
      Moin Leute,

      mein größtes Problem ist es momentan meine angebore Faulheit zu überwinden. Ich will garnicht faul sein, sondern aktiv viele Sachen machen, allerdings lässt mich mein Körper/Charakter einfach nicht.

      Nachdem ich dann den Artikel über/mit McKenna gelesen hatte habe ich ihn auch gleich kontaktiert und mal nachgefragt ob es überhaupt möglich ist eine ungewollte Faulheit zu bekämpfen. Es soll zumindest Besserung geben wenn man es wirklich will, allerdings wäre eine Stunde mit McKenna meine halbe BR und daher nicht machbar.

      Habt ihr evtl. Tipps/Tricks für mich um meine Faulheit zu überwinden/verbessern damit ich endlich wieder aktiver Pokern kann und einfach nichtmehr den ganzen Tag rumsitze? Es kotzt mich echt selber an wie ich hier so vor mich hin vegetiere.


      PLS ps.de, i need u! :heart:
      #2

      genau dasselbe hier (ausser dass ich McKenna bezahlen könnte, aber wayne)
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Es wirklich wollen, Sport machen um den Kreislauf in Schwung zu kriegen, Urlaub machen um sich aus dem "pattern" zu befreien, etc. .
      Beim wirklich wollen z.b. dir einen Zeitplan machen was du wann machen willst und ihn dir immer wieder vor dir her sagen.
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Original von Tunnelblicker
      Es wirklich wollen, Sport machen um den Kreislauf in Schwung zu kriegen, Urlaub machen um sich aus dem "pattern" zu befreien, etc. .
      Beim wirklich wollen z.b. dir einen Zeitplan machen was du wann machen willst und ihn dir immer wieder vor dir her sagen.
      Urlaub kann ich mir nicht leisten, Sport versuch ich auch immer wieder, aber da hab ich genau das gleiche Problem, ich bin zwar kurz motiviert, aber auf längeren Zeitraum bin ich zu faul :/

      Nen Zeitplan kann ich nie wirklich einhalten, auch wenn ich es versuche :(
    • Bibbaaa
      Bibbaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 892
      da biste nicht der einzigste.
      hab ein tagebuch,ein zeitplan aber wirklich schwer das ganze einzuhalten.
      einfach zu faul X(
    • Ymir
      Ymir
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 1.311
      Bei mir war es bis vor 3 Monaten gleich, keinen Bock, lange gepennt nichts wirklich gemacht und dann lange wach gewesen, dabei wirklich gar nichts geschafft.

      Dann habe ich mir einfach nen Zeitplan für jeden Tag der Woche erstellt, mit morgens sportlich betätigen und früh aufstehen, dann Hobby, lernen und da es mein Job zulässt eben erst gegen 14 Uhr angefangen zu arbeiten.

      Nun habe ich viel mehr Power, schaffe es den Plan einzuhalten, habe 15 Kilo abgenommen, besitze nun Muskeln die man auch sieht und bin einfach fitter.

      Man muss es nur wollen und meiner Erfahrung nach nur die ersten 2 Wochen "überleben" und dann läuft es schon von alleine weiter, zumindest bei mir.

      Also Ziele setzen und dran arbeiten, und die Ziele nie zu hoch setzen, sondern am Anfang erreichbar, z.b. ne feste Zeit zum aufstehen und dann morgens irgendwas sinnvolles machen (evtl. Spocht).
    • khorne55
      khorne55
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2008 Beiträge: 50
      Original von Ymir
      Bei mir war es bis vor 3 Monaten gleich, keinen Bock, lange gepennt nichts wirklich gemacht und dann lange wach gewesen, dabei wirklich gar nichts geschafft.

      Dann habe ich mir einfach nen Zeitplan für jeden Tag der Woche erstellt, mit morgens sportlich betätigen und früh aufstehen, dann Hobby, lernen und da es mein Job zulässt eben erst gegen 14 Uhr angefangen zu arbeiten.

      Nun habe ich viel mehr Power, schaffe es den Plan einzuhalten, habe 15 Kilo abgenommen, besitze nun Muskeln die man auch sieht und bin einfach fitter.

      Man muss es nur wollen und meiner Erfahrung nach nur die ersten 2 Wochen "überleben" und dann läuft es schon von alleine weiter, zumindest bei mir.

      Also Ziele setzen und dran arbeiten, und die Ziele nie zu hoch setzen, sondern am Anfang erreichbar, z.b. ne feste Zeit zum aufstehen und dann morgens irgendwas sinnvolles machen (evtl. Spocht).

      2#

      Btw. Habe ich mal gehört, dass es keine "Faultheit" gibt. Man ist also nicht faul sondern hat einfach "eine Interessensverschiebung". :D
    • talentdino
      talentdino
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 314
      wiederum kann man einen Menschen, der als Interessen:

      - gammeln
      - vor sich hin vegetieren
      - sabbern

      hat, als faul definieren ^^
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Ich möchte jetzt einfach mal in den Raum fragen, ob sich hier evtl. jemand mit ICQ findet mit dem man zusammen versucht wieder "klarzukommen".

      Das man sich halt gegenseitig motiviert, gut zuredet und gemeinsam Ziele steckt die man versucht zu erreichen.


      Würde mich wirklich sehr freuen wenn sich da jemand findet.


      Noch als Info: Spiele auf Stars, SnG, BR: $100.62

      Musste durch nen bösen Downswing wieder von den 3,40ern auf die 1,20er runter.


      Ist natürlich nicht zwingend das man das selbse spielt, oder beim gleich Anbieter...nur als Info halt ^^
    • Blade619
      Blade619
      Global
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 2.935
      Genau mein Thema, hab mich jetzt seit langem erst wieder dazu bewegen können Pokern anzufangen, ich will da eigentlich wirklich was erreichen, aber es ist einfach ein so beschissen harter weg dahin zu kommen...

      Hat jemand vllt. ein paar Tipps wie man sich die Zeitpläne am besten erstellt?
      Macht ihr das alles von Hand oder in Word oder wie oder watt?

      Damn, allein dieser post motiviert mich schon wieder nen Strategieartikel zu lesen^^...
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Original von Blade619
      Genau mein Thema, hab mich jetzt seit langem erst wieder dazu bewegen können Pokern anzufangen, ich will da eigentlich wirklich was erreichen, aber es ist einfach ein so beschissen harter weg dahin zu kommen...

      Hat jemand vllt. ein paar Tipps wie man sich die Zeitpläne am besten erstellt?
      Macht ihr das alles von Hand oder in Word oder wie oder watt?

      Damn, allein dieser post motiviert mich schon wieder nen Strategieartikel zu lesen^^...
      Ich machs mit Photoshop, ich geh da nach einem Prinzip vor welches ich hier i-wo mal gefunden hatte.

      Und zwar hast du 4 Bereiche in denen du deine Vorhaben und Aktivitäten einteilen kannst. Mit X-Achse "Wichtigkeit" und Y-Achse "Dringlichkeit" etc.
    • mcmighty
      mcmighty
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 520
      Oh man, irgendwie gehts mir grad genauso. Hab Semesterferien und mir eigentlich vorgenommen, mal nicht nur "rumzuhängen", aber naja...
      Ich komm ja nichtmal wirklich viel zum Pokern. Irgendwie wunder ich mich immer, wie schnell die Zeit vergeht, ohne dass ich groß was gemacht hab.
      Hauptproblem ist wohl das lange Schlafen, worin dann natürlich auch langes Wachbleiben am folgenden Abend resultiert. Wenn man mal von einem typischen "Internetabend" ausgeht, ist das eigentlich schon krass. So von 21uhr bis 4uhr sind ja immerhin 7 Stunden und wirklich was machen außer Foren, youtube usw. ist da bei mir eigentlich nicht angesagt. Außerdem bemerke ich, wie ich für die ganzen Alltagssachen auch viel länger brauche. So gemütlich Duschen und dann beim Essen Zeitunglesen braucht halt auch seine Zeit.
      Hehe, der post klingt jetzt wahrscheinlich etwas nerdy, aber meine Restzeit geht für mit irgendwelchen Leuten Abhängen oder Auffrischen alter Beziehungen drauf. ;)
      Also paar Tipps für nen besseres Zeitmanagement sind erwünscht.
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Ich mach mir jetzt mal ne Tabelle und stelle sie vor. Hoffe das das dann jemandem helfen kann^^


      Nicht über die schlechte Qualy wundern. Ist CMYK und von nem 300DPI A4-Blatt downscaled auf nen normales 72DPI Bild

    • byLon
      byLon
      Global
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 1.962
      Ist ja wie in ner selbsthilfegruppe...
      aber ich gesell mich mal in den kreis...
      @ NoSyMe: 223-974-540

      seht ihr die Uhrzeit links unten unter meinem posting?
      ich geh schlafen, gute nacht :D
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Original von byLon
      Ist ja wie in ner selbsthilfegruppe...
      aber ich gesell mich mal in den kreis...
      @ NoSyMe: 223-974-540

      seht ihr die Uhrzeit links unten unter meinem posting?
      ich geh schlafen, gute nacht :D

      Meld mich denn bei dir. Gute Nacht :P
    • josef123
      josef123
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.146
      Ich sollte wohl auch langsam mal schlafen gehen und lieber was aus meinem Leben machen.

      Dumm ist nur dass ich in 4 Wochen ne Diplomprüfung habe und noch nichts dafür gemacht.
      Naja. Eigentlich habe ich für meine ganzes Studium nichts gemacht.

      Ich weiß nicht wie das in meinem Leben noch weitergehen soll, vor allem wenn ich mal arbeiten müsste.
      Wenn man keine Probleme hat, schafft man sich welche. Das nennt man dann Wohlstandsprobleme.
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Original von josef123
      Ich sollte wohl auch langsam mal schlafen gehen und lieber was aus meinem Leben machen.

      Dumm ist nur dass ich in 4 Wochen ne Diplomprüfung habe und noch nichts dafür gemacht.
      Naja. Eigentlich habe ich für meine ganzes Studium nichts gemacht.

      Ich weiß nicht wie das in meinem Leben noch weitergehen soll, vor allem wenn ich mal arbeiten müsste.
      Wenn man keine Probleme hat, schafft man sich welche. Das nennt man dann Wohlstandsprobleme.
      Denn nem dir jetzt einfach vor jeden Tag mindestens 2h, wenns sein muss in mehreren Sessions, was für die Prüfung zu tun und das du vorher nichts spaßiges machen darfst.... verbiete es dir zu spielen, youtube zu suchten, filme zu gucken etc. bevor du nicht mindestens 2h fürs Studium gebüffelt hast :)


      Wenns sein muss komm ich mit ner Lederpeitsche vorbei und "unterstütze" dich^^
    • schnapsi82
      schnapsi82
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2007 Beiträge: 432
      ich glaube das es zum größtenteil dran liegt, wenn man fast so lange schlafen kann wie man will (gehöre ich aufjedenfall zu)
      weil wenn man jetzt z.b. morgens um sech aufstehen MUSS dann muss man es eben (die meisten wegen arbeit) und ich denke nicht das diese leute zwischen 18:00-20:00 wieder schlafen gehen.

      bei mir ist es so:
      ach morgen stehe ich mal um 11 auf,ich will ja dies und jenes machen. wecker stellen!
      wecker klingelt
      ich denke "ist das schön im bett, ich bleibe noch zwei std liegen"
      glaube das ist der größte fehler, weil dann der ganze tag, eher gesagt halbe tag und die ganze nacht zu einem reinen gammel tag werden.

      man muß es eben irgend wie selber schaffen sich zu zwingen oder am besten jemanden kennen, der dich am anfang mal so richtig in den arsch tritt.
    • loggableim
      loggableim
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.227
      wer von euch kifft ? :rolleyes:
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Original von schnapsi82
      ich glaube das es zum größtenteil dran liegt, wenn man fast so lange schlafen kann wie man will (gehöre ich aufjedenfall zu)
      weil wenn man jetzt z.b. morgens um sech aufstehen MUSS dann muss man es eben (die meisten wegen arbeit) und ich denke nicht das diese leute zwischen 18:00-20:00 wieder schlafen gehen.

      bei mir ist es so:
      ach morgen stehe ich mal um 11 auf,ich will ja dies und jenes machen. wecker stellen!
      wecker klingelt
      ich denke "ist das schön im bett, ich bleibe noch zwei std liegen"
      glaube das ist der größte fehler, weil dann der ganze tag, eher gesagt halbe tag und die ganze nacht zu einem reinen gammel tag werden.

      man muß es eben irgend wie selber schaffen sich zu zwingen oder am besten jemanden kennen, der dich am anfang mal so richtig in den arsch tritt.
      Hätte ich ein würde ich mich sehr drüber freuen. Aber ich denke wenn ich jemandem in ICQ mit dem ich mich gegenseitig motivieren kann hilft das sogar schon und ist wenigstens schonmal ein Schritt in die richtige Richtung :)