Neteller zieht sich nun doch aus den USA zurück

    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Siehe hier: http://investors.neteller.com/neteller/upload/Pressreleaseupdate19oct06Final.pdf

      Die Hauptgründe bei Neteller dürften wohl sein, dass sie a) keine Lust haben verhaftet zu werden b) an der Börse tätig sind und c) wohl Probleme haben, Banken zu finden, die mit ihnen zusammenarbeiten falls sie sich nicht an die Bill halten.

      Es würde mich nicht überraschen, wenn sich in den nächsten Wochen noch weitere Firmen aus dem US Markt zurückziehen.

      Ich persönlich halte diesen Move für gut, dass er die dauerhafte Integrität der Firma zur Folge haben wird, d.h. euer Geld sollte bei Neteller absolut sicher sein.
  • 11 Antworten
    • zacman
      zacman
      Global
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 816
      So wie ich den Text verstehe, zieht man sich nicht sofort zurück, sondern wartet erst auf den Erlass der notwendigen Verwaltungsvorschriften (innerhalb der 270 Tagesfrist), um dann zu prüfen, ob Neteller direkt durch diese Vorschriften betroffen ist.
    • iccee
      iccee
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2006 Beiträge: 599
      die situation bei PP bzw. generell für nicht-amerikaner wird sich dadurch eh nicht ändern.

      nur wie wollen die amerikaner jetzt geld auf die pokerseiten bringen, die amis noch nehmen? in bar hinschicken? lol
    • Aggro
      Aggro
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 446
      Original von iccee
      die situation bei PP bzw. generell für nicht-amerikaner wird sich dadurch eh nicht ändern.

      nur wie wollen die amerikaner jetzt geld auf die pokerseiten bringen, die amis noch nehmen? in bar hinschicken? lol
      ich mach einfach nen versandhandel mit paysafekarten auf ;)
      müssen die seiten sie nur noch akzeptieren.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Original von zacman
      So wie ich den Text verstehe, zieht man sich nicht sofort zurück, sondern wartet erst auf den Erlass der notwendigen Verwaltungsvorschriften (innerhalb der 270 Tagesfrist), um dann zu prüfen, ob Neteller direkt durch diese Vorschriften betroffen ist.
      Jep, steht nicht wirklich viel drin in dem Artikel, im Prinzip nur das sie erstmal die abwarten, bis die gesetzlichen Regelungen klar sind und dann entscheiden.
      War ja auch irgendwie klar das sie so handeln müssen, Neteller ist ja auf eine Kooperation mit den örtlichen Banken angewiesen, um überhaupt Transaktionen durchführen zu können.
    • zacman
      zacman
      Global
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 816
      PartyPoker scheint sich auch ein paar Tricks auszudenken, damit Amis wieder spielen können:

      "He then said there had been some discussion of creating a precious metals fund that players could buy into, and then use their fund account to play. Then he looked at me and said "Nothing definite. We'll just have to see what develops."

      http://forumserver.twoplustwo.com/showflat.php?Cat=0&Number=7735127&an=0&page=1#Post7735127
    • efkay
      efkay
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 3.673
      kann ich als europäer weiterhin wie gewohnt mit neteller ein/auscashen? egal ob eine u.s. featured site oder nicht??
    • Tonding
      Tonding
      Black
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 3.362
      Ja.
    • mausgambler
      mausgambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 493
      Hier deutsch:
      Quelle: Pokerspieleonline (Pokernews)
      06-10-20
      John Caldwell

      Die Firma Neteller (einer der größten Anbieter von so genannten E-wallet Dienstleistungen), gab eine Stellungnahme ab, ich welcher Neteller erklärte, dass sich eine ßnderung in der Firmenpolitik im Bezug auf die Gesetzesänderung in den USA (UIGEA) ergeben hätte. Die Gesellschaft, welche einen Großteil Ihrer Gewinne durch das Anbieten von E-wallet Dienstleistungen für Online Poker und Online Glückspiel erwirtschaftet, gab bekannt, dass sich Neteller grundsätzlich an die neuen Gesetze halten wird, aber im Moment beabsichtigt ist, die Dienstleistungen weiterhin bis zum letzten möglichen Tag, uneingeschränkt für alle Einwohner der USA anzubieten. Die Finanzbehörden der USA haben ein Zeitfenster von 270 Tagen definiert, bis zum Ablauf dieser Frist müssen die Behören die genauen Inhalte und Anweisungen öffentlich gemacht haben. Erst wenn veröffentlicht wurde, wie genau das Gesetz interpretiert werden muss und wie die Haftbarkeit für die betroffenen Finanzinstitute definiert wurde, ist für Neteller der Zeitpunkt gekommen, an dem E-wallet Dienstleistungen für Einwohner der USA zum Zweck der Ein- oder Auszahlung zu einem Online-Gambling Anbieter nicht mehr angeboten werden dürfen.

      "Neteller wird die neuen UIGEA Gesetze einhalten, obwohl Neteller nicht in den USA ansässig ist, werden wir die Bestimmungen genauso einhalten, als würden uns die neuen Gesetze direkt betreffen. Durch diese Vorgehensweise stellen wir sicher, dass die Gesellschaft in der Lage ist, Ihre Dienstleistungen den wichtigen kommerziellen Partner weiterhin anbieten zu können. Weiterhin wird durch diese Entscheidung sichergestellt, dass unsere Aktionäre, unser Geschäftspartner, unsere Angestellten und unser guter Ruf geschützt werden": gab Neteller in der Stellungnahme bekannt.

      Es wurde jedoch ausdrücklich von Neteller darauf hingewiesen, dass die Dienstleistungen bis zum Ende der 270 Tage Frist oder der endgültigen Definition des Gesetzes, weiterhin uneingeschränkt für den US-Markt zur Verfügung gestellt werden.

      "Während dieser ßbergangsphase sind Kunden, welche in den USA wohnen, weiterhin in der Lage die Angebote von Neteller wie gewohnt zu nutzen. Die Gelder von Einwohnern der USA werden in speziellen "Vertrauenskonten" gehalten und stehen, nach Absprache, auch nach dem Rückzug von Neteller aus dem USA-Markt, für Abbuchungen zur Verfügung. Die Möglichkeit Gelder abzuheben, wird weiterhin uneingeschränkt existieren, ungeachtet der Herkunft der Kunden oder der Möglichkeit Geld zu einer Online-Gambling Seite zu überweisen".

      Die Vorgaben in dem UGIEA sind im Moment nicht klar definiert, was die Pflichten für nicht in den USA ansässige Firmen (wie z.B. Neteller) angeht. Wenn sich die Firma jedoch im Bezug auf die neuen Gesetze in den USA wie eine amerikanische Firma betrachtet, muss man davon ausgehen, dass die Firma Transaktionen von US-Bürgern, die direkt an Gambling-Firmen gehen, nicht mehr akzeptieren wird.

      Wenn Neteller keine Kunden mehr aus den USA akzeptiert, hätte dies kurzfristig, eine verheerende Wirkung auf die Möglichkeiten der Spieler, Geld auf Ihre Online-Spielaccounts einzuzahlen. Sicherlich wird es die eine oder andere neue Möglichkeit geben, um Geld auf den Online-Spieler-Account einzuzahlen, aber viele dieser neuen Lösungen werden nicht die finanzielle Stabilität und die Reputation einer an der Börse gehandelten Firma (wie z.B. Neteller) besitzen

      Einige in der Gaming-Community sehen dies nur als eine natürliche Reaktion von Neteller an. Ihrer Meinung nach, gibt Neteller einfach bekannt, dass die neuen US-Gesetze durch die Firma eingehalten werden, bevor Neteller in das Visier der US-Behörden gerät und eventuell gezwungen werden würde, die Gesetze einzuhalten. Dadurch ist es Neteller möglich, sich in den folgenden 270 Tagen in aller Ruhe zu überlegen, wie es nach Ablauf der Frist mit den Kunden in den USA weitergeht.

      Wir werden Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten. PokerNews wird Sie aktuell über die weiteren Auswirkungen dieses Gesetzes und die Reaktionen der durch dieses Gesetz betroffenen Firmen (bzw. Spieler) informieren.
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      @mausgambler:

      Zwei Missverständnisse kommen in dem Artikel auf:

      1. sagt Neteller, dass Amis weiterhin abheben können. Von Einzahlen ist nicht die Rede - ich gehe davon aus, dass dies nicht möglich sein wird!

      2. Die 270 Tage Frist ist ein maximaler Zeitraum. Es ist realistisch, dass schon vor Ablauf der Frist die Richtlinien zur Umsetzung feststehen.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Original von Korn
      1. sagt Neteller, dass Amis weiterhin abheben können. Von Einzahlen ist nicht die Rede - ich gehe davon aus, dass dies nicht möglich sein wird!
      ich glaube das bezieht sich aber auf den Zeitpunkt nach den maximal 270 Tagen, erstmal geht für die Amis weiter beides.
    • Pete70
      Pete70
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 919
      Da steht doch eindeutig uneingeschränkt, also können Amis weiter einzahlen.