PLO Turniere

    • djangojoe
      djangojoe
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 142
      was haltet ihr von plo turnieren? klar finden nicht so oft welche statt, aber mein eindruck ist, dass bei plo turnieren extrem schlecht gespielt wird und man somit problemlos weit kommt im turnier. habe erst eine handvoll gespielt, aber in die bubble phase bin ich mit sehr tightem spiel immer locker gekommen. habe meist nicht mehr als 4 hände gespielt bis dahin. aber die leute fliegen reihenweise raus, so dass es sehr schnell geht. habe den eindruck, dass man die sehr lukrativ spielen kann.

      gibts wen der mehr erfahrung bezüglich plo turnieren hat?
  • 4 Antworten
    • Njeng
      Njeng
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 2.211
      kam in omaha hi turnieren immer sehr weit, selbst als ich mich noch null eingelesen hatte (hab sicher wraps etc nicht optimal gespielt oder mal zu kleine pockets gespielt in position). aber die gegner kennen oft nichtmal die regeln.

      man kann einfach immer nach odds spielen, das ist sehr sehr geil. shorties wird postflop außerdem viel zu viel achtung entgegengebracht, während preflop prinzipiell alles gecalled wird solang die gegner noch bissl was behind haben und dann wird sich irgendwann runtergefoldet - spätestens an der bubble.
      ich denke, dass ein wirklich erfahrener spieler, der es auch drauf hat LAG-style zu spielen dort unglaubliche ROI's erzielen muss. ein bigstack ist hier imo noch viel mächtiger als im Holdem.


      :edit: naja "mehr" erfahrung hab ich leider nicht, hoff aber, dass sich noch jemand dazu äußert und subscribe das mal ;)
    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Denke auch dass man in PLO Turnieren eine sehr große Edge hat, größer als im normalen HE Turnier. Dafür muss man aber oft mit einer schlechteren Struktur (kleinerer Starting Stack, kurze Blind Levels...) leben und kann oft knappen Entscheidungen nicht ausweichen d.h. hat hohe Swings, die schon in HE nicht klein sind.

      Würde daher vorallem auf Rebuy Turniere schauen und mir vorm reggen immer die Struktur ansehen.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.516
      PLO Turniere gehen eigentlich nur, wenn sie deepstack sind, sonst muss man zu frueh ein einen Coinflip oder 60/40. Wenn das nicht so ist, braucht man am Anfang ein heisses Deck, wenn man das nicht hat, dann haben die Fische, die any4 puschen schnell einen so grossen stack, dass man schon fast keine Chance mehr hat.
    • Njeng
      Njeng
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 2.211
      was hast du gegen 60/40? ;)
      oft ist es doch beim omaha noch viel closer. wobei man in trnys schon noch deutlich größere edges rausholen kann als zB im Cashgame. mit gutem table obsing und viel positional play kann man auch schon early voll abgehen, selbst wenn man nicht die bombigen Hände hat. man muss einfach schnellstmöglich reads auf die donkeys entwickeln (von wegen don't bluff monkey usw), da die aber oft sehr viel limpen (ungeachtet ihrer position) sollte es nicht weiter schwierig sein das herauszufinden. zumindest die low stakes sind sehr weak, also kann man gut smallballen in position (wie gesagt, vorsicht mit den calling stations). deep stack tourneys haben oft schon einen höheren buyin und deshalb ein paar mehr gute spieler, d.h. die aggression nimmt vor allem postflop deutlich zu und man muss sich besser überlegen welche boards man attackiert, wenn man kein c/r sehen will. wobei sites wie partypoker eigentlich ungeachtet des buyins eine sehr hohe fischdichte aufweisen bei solchen trnys.

      off topic:
      bei MTT/SNG/Omaha ist FTP wohl deutlich tougher als andere rooms. dafür kann man im cashgame mit table selection (SpadeEye) krasse fische an land ziehen, zumindest so ab ~22:00.