Probleme nach einem Raise

    • mausgambler
      mausgambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 493
      Hallo!
      Ich habe gestern und heute ca. 3000 Hände auf 2-4 gespielt (hatte mal Zeit)
      Beide Tage hatte ich größte Probleme nach einem raise z.b. mit AQ oder AK wenn ich nichts getroffen habe, und das war andauernd der Fall
      Immer mindestens 2 Calller, und egal wie der Flop aussah, Sie hatten immer ein Paar getroffen
      Flop 2 10 j=Fish hat 2er Paar
      Ich mach mein Bet, und werde am Flop von Ihm geraised. (headsup)
      Ich habe alles probiert : 3 Bet Flop, Turnbet, Riverbet =er called und zeigt mir das Paar 2er
      Das gleiche natürlich:3 Bet Flop, Turnbet, River check-fold (und das war vorgegeben, denn getroffen habe ich meine Overkarten am Turn oder River so gut wie nie, ausser der Gegner hatte mal ein Set, dann kam natürlich die As am Turn oder River)
      Dann habe ich es aufgegeben, und wenn ich mein Raise nicht getroffen habe, und ich bekam Headsup am Flop denn Raise einfach gefoldet.
      Da ich so gut wie nie getroffen habe, habe ich also fast immer gefoldet, denn das Raise kam immer, und so oft ich bis zum River gegangen bin, hat er gewonnen, mit irgendeinem Lowpair (Das hatte er am Flop, immer).
      Ich zweifle langsam, an der Headsuptheory, denn Foldequity war gleich 0%
      Das war nicht eine bestimmte Person
      So eine Person (Fish) hatte ich auf jedem Tisch, auf dem ich spielte (4 Tables)
      Und immer wenn kein AK im Flop war, bekam ich das Raise, und sein Lowpair hielt zu 99% bis zum Schluß (Headsup).
      Ich habe hohe Paare simuliert, indem ich am Flop einen 3-bet gemacht habe, und am Turn und River den Bet, er hat einfach nicht gefoldet.

      Wie spiele ich in solchen Situationen am Besten gegen so einen Gegner (Fish)?
      Raisen soll ich lt. Chart, aber ich habe einfach nie getroffen.Soll ich die Hand wenn Headsup am Flop einfach check-fold machen ?

      Bitte um Vorschläge, wie ich spielen hätte sollen (Das ich so wenig getroffen habe, war natürlich Pech, da dies aber des öfteren vorkommen kann, hätte ich gerne einen Ratschlag, wie man in solch Situationen am Besten oder Billigsten spielt.

      Danke
      mausgambler
  • 9 Antworten
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Verschoben ---> Erlebnisberichte

      Sieht auf jeden Fall schon mal nach einer super-nervigen Session aus. :(
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      lies dir den overcards artikel durch ?
    • DaNcInGgOoN
      DaNcInGgOoN
      Global
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 85
      Tja das kenn ich nur zu gut... ;)
      Bei mir gibts auch immer Sessions wo ich wirklich nie was treffe und wenn ich doch mal mein tptk am flop treffe ist der entweder 1suited oder wird spätestens am turn sehr ungemütlich 3 suietd 3 connect oder bottom card paired sich usw.
      Oder wenn du AA KK hast wirds dir entweder am river gekillt oder du kassierts die blinds.. ;)

      naja wenn du merkst das es wieder so eine session wird direkt aufhören.. ;)

      So musste auchmal Frust ablassen^^
    • Zircon
      Zircon
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 462
      Original von mausgambler

      Dann habe ich es aufgegeben, und wenn ich mein Raise nicht getroffen habe, und ich bekam Headsup am Flop denn Raise einfach gefoldet.
      In HU-Situationen bin ich auch oft überfordert, daher kann ich Dir auch nicht helfen wie man am besten spielt. Ich bin mir aber sicher, dass man immer die beste Strategie anwenden muss und zwar völlig unabhängig davon ob man gewinnt oder verliert.
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      tjo gibt halt so fische die kannst du nicht rausbetten, egal was du machst, die denken sich ich hab mein päärchen damit gewinn ich auch, das kennen wir wohl alle hier zur genüge, wenn du so eine situation hast und nix triffst dann check/call halt oder folde wenn du weisst dass du denjenigen nicht rausbekommst. und dann warten bis du was triffst, denn dann isser am arsch. hört sich natürlich etwas unglücklich an die session, davon hatte ich bestimmt schon 10 :p
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Wie spiele ich in solchen Situationen am Besten gegen so einen Gegner (Fish)?
      Raisen soll ich lt. Chart, aber ich habe einfach nie getroffen.Soll ich die Hand wenn Headsup am Flop einfach check-fold machen ?

      Bitte um Vorschläge, wie ich spielen hätte sollen (Das ich so wenig getroffen habe, war natürlich Pech, da dies aber des öfteren vorkommen kann, hätte ich gerne einen Ratschlag, wie man in solch Situationen am Besten oder Billigsten spielt.


      Also erstmal: Das hört sich nach ziemlichem Pech an, das wird auf keinen Fall von Dauer sein!

      Wenn du merkst, dass der Fisch am Flop wirklich NIE foldet würde ich folgendes machen.

      check/call flop
      raise turn

      wenn du am river ein high pair getroffen hast nochmal betten, falls nicht den river checken.

      Gibt hier eine ähnliche AK Hand von Korn im Beispielforum.

      Vorteile: Der maniac bettet flop und turn wahrscheinlich mit JEDER Hand, den turn raise wird er entweder folden, viel wahrscheinlicher aber sogar auch noch callen weil ihm sein ego sagt, dass ihn niemand rausbluffen kann.

      Triffst du hier ein paar kannst du dich gut bezahlen lassen. Falls nicht, hast du mit Ace high auch noch einen gewissen showdown value und kannst den river eventuell sogar for free sehen.
    • mausgambler
      mausgambler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2005 Beiträge: 493
      Hallo!
      Danke fürs allgemeine Verständnis, kann man in so einer Situation wirklich gebrauchen
      Heute hatte ich schon wieder eine bessere Session :-)
      Es war halt so, das ich einfach nicht getroffen habe, und das über Stunden
      Als ich mir dann die Statisktik von Pockertracker ansah, war das Minus von AQ AK KQ eigentlich gar nicht so groß, wie ich es empfunden habe.

      Es kommt halt auch sein eigenes Ego dazu, wenn man gegen einen Fish, der wirklich von Pokern keine Ahnung hat, andauernd bis zum River gecallt wird, teilweise noch geraised, und einfach nie trifft und so gegen ein Lowpair immer wieder verliert
      Dies natürlich auf 4 Tischen, und dabei habe ich mir diese Fische sogar selbst ausgesucht.

      Mir dem Spiel (Overcards nach dem Raise ohne am Flop was zu treffen)
      habe ich nach wie vor meine Probleme, aber es scheint auch schwer zu sein, die richtige Entscheidung zu treffen.
      Auch kommt mir vor, das der Artikel darüber (Overcards) sehr viele Wiedersprüche enthält, wann man ein Bet macht oder nicht.

      Gott sei Dank hat man nicht jeden Tag so ein Pech, heute war glaube ich mein Spiel mit Overcards nicht so schlecht

      @Denz
      Die Spielweise ist sehr interessant, nur wenn man nie trifft, und der Gegner nie foldet (Hatte zu 90% immmer irgendein lowpair), dann wird diese Spielweise sehr teuer.
      Er hat glaube ich auch so gespielt, da er gemerkt habe, daß ich meine Raise nicht treffe
      Er hat mich am Anfang ein paar mal mit irgend einem Pair runtergecalled, und als er sah, das ich nie was gehabt habe, sogar Angefangen meinen Continuationsbet zu raisen
      Er wuße einfach daß ich nicht treffe.
      Man möchte gar nicht glauben, daß sogar so schwache Spieler auf die Spielweise der Gegner reagieren
      Im Nachhinein betrachtet, hätte ich einfach die Tische danach wechseln sollen und fertig, aber mein verflixtes Ego hat das einfach nicht zugelassen. Wie ein Vollidiot der beim Roulette denkt "jetzt muß ja einmal schwarz kommen" blieb ich Stur, und bezahlte dafür

      Trotzdem hoffe ich, daß das Thema "Overcards" noch häufig hier von unseren Experten behandelt wird, denn ganz so klar ist mir die richtige Spielweise noch immer nicht.

      Grüße
      mausgambler
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Da gibt es einen einfachen Merksatz, den ich selber auch stärker beherzigen muss:

      Don't bluff calling-stations!!!

      Die Standard-Moves sind ja alle ganz nett. Nur gibt es eben Gegner, die einfach nicht folden. Genauso, wie es Gegner gibt, die am flop immer check/call machen und am turn dann donken. Egal mit was. Auf solche Leute muss man sich eben einstellen. In TOP (glaub ich) schreibt Sklansky, dass er auch nach schlechten Sessions mit einem guten Gefühl nach Hause fahren kann, weil er weiß, dass andere Leute in der Situation wesentlich mehr Geld verloren hätten. Da gilt dann "One Bet Saved Is One Bet Won". Man muss halt nur aufpassen, dass man, wenn man dann mal wieder was trifft, man schnell genug umschaltet auf Vollgas.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Die Spielweise ist sehr interessant, nur wenn man nie trifft, und der Gegner nie foldet (Hatte zu 90% immmer irgendein lowpair), dann wird diese Spielweise sehr teuer.


      Wenn man nie trifft und der Gegner nie foldet und immer etwas hat, kann man aufhören mit Poker ;)

      Er hat mich am Anfang ein paar mal mit irgend einem Pair runtergecalled, und als er sah, das ich nie was gehabt habe, sogar Angefangen meinen Continuationsbet zu raisen
      Er wuße einfach daß ich nicht treffe.


      Er kann NICHT wissen ob du etwas hast oder nicht! Wenn ich vorher 10mal 27o hatte kann ich beim 11. mal trotzdem AA haben.
      Wichtig ist es optimal zu spielen, wenn man merkt, dass man dies nicht mehr tut sollte man allerdings den Tisch wechseln oder am besten ganz aufhören.

      Wie gesagt, hört sich alles sehr nach einer besonders unglücklichen session an. Die Mainiacs werden auch wieder fallen!