Angst vorm Spielen

    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Nach starken Upswing-Sessions habe ich oft das Problem, dass ich mich nicht mehr traue weiterzuspielen. Besonders wenn offensichtlich ist, dass ich deutlich mehr Gewinn gemacht habe als mir "zusteht". Mit ist klar, dass es dann mittelfristig wieder etwas nach unten gehen wird, und das lähmt mich irgendwie.

      Ist ein ziemlich schräges Problem, ich weiss. Aber hat jemand von euch ne Idee, was man da machen kann?
  • 20 Antworten
    • Finrod
      Finrod
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2007 Beiträge: 633
      Kenn ich irgendwoher....
      Zwing dich einfach gegen deinen Willen zu spielen und nach 5min ist das Gefühl weg. Zumindest wars bei mir vor einiger Zeit so. ;)

      edit: verschwindet das Gefühl übrigens nicht nach 10,20 oder 30 minuten, solltest du es wahrscheinlich sein lassen... entweder funktioniert es bei dir dann nicht, wie bei mir oder du bist einfach grad nich in der verfassung und dann spielst du auch wahrscheinlich kein a-game
    • Biggi14
      Biggi14
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2008 Beiträge: 162
      ein downswing kann immer kommen und wird das auch irgendwann tun, egal wann du spielst oder wie lange du wartest bevor du wieder spielst. du solltest einfach versuchen dein a-game weiter zu spielen ohne an einen downswing zu denken und versuchen das ganze auszublenden.
    • Hackepeter2
      Hackepeter2
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 383
      Vielleicht kann Dir die folgende Erkenntnis weiterhelfen (Du musst es auch für Dich akzeptieren !):

      It's all one big session.

      Du hast ja selber schon erkannt, dass es nicht immer nur steil bergauf gehen kann. Wenn Du nun allerdings Angst vor dem bevorstehenden Down hast, das wahrscheinlich auch irgendwann kommt, kann es durchaus sein, dass es früher kommt, da diese Befürchtung Dein Spiel negativ beeinflussen kann/wird.
      Du wirst dann vermutlich anfangen, dein Spiel tighter/weaker zu gestalten und bedingt durch die weake Komponente erstmal einfach nur value verschenken. Die Konsequenz ist, dass Deine Winnings ein wenig zurückgehen und Du dann glaubst jetzt kommt der Down, obwohl es vielleich noch ganz gut läuft.

      Mein Tip ist: Einfach weiter spielen und sich keine Gedanken über zukünftiges Glück oder Pech machen. Diese Energie kannst Du für sinnvollere Tätigkeiten nutzen, zumal Du es eh nicht beeinflussen kannst.
    • Hawk3373
      Hawk3373
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 920
      eieiei...genau so geht´s mir auch gerade! Wollte schon selber ne Thread aufmachen.

      Spiele jetzt seit gut 2 Monaten nur + und mit jedem $ mehr in meiner BR werden meine Sessions kürzer, da ich schwer dazu neigen aufzuhören wenn ich 1-2 Stacks up bin. Läuft mal ne Session richtig schlecht, dann spiele ich so lange bis ich wieder + oder BE bin, was meistens auch klappt. Da ich im Schnitt nicht besonders viel Spiele (ca. 12k Hände im Monat) is die Samplesize auch nicht so groß um zu sagen up- oder downswing. Hatte im März/April/Mai schon mal nen fiesen down und war fast broke. Das ist wohl auch der Grund warum ich jetzt so´n schiss hab die mühsam erspielte kohle wieder zu verlieren. Weiß allerdings auch nicht so genau wie ich das ändern soll!? Hab mal gelesen man soll die Kohle als schon ausgegeben ansehen! Klappt aber nich so richtig :(
    • aesche69
      aesche69
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.337
      mir geht es auch ähnlich....spiele NL100 und wenn ich an einem tag 6 stacks up bin mit 2 gewonnen coinflips dabei hab ich gar keine lust wieder zu spielen weils eh wieder bergab geht. ist immer das selbe. heute wieder 5 stacks down :evil: kann mich jmd hier motivieren?
    • emkay8
      emkay8
      Einsteiger
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 8
      Ich hab das gleiche Problem. Wenn ich 5 BI verloren habe, bin ich motiviert, bleibe auf meinem Arsch hocken und spiel gutes Poker, weil ich den Verlust wieder ausgleichen will.

      Wenn ich allerdings grad recht viel gewonnen hab (und das ist bei nem winning player ja die Regel :) ) is nix mehr mit motivation und ich denk mir Schwachsinn ala "kann jetzt ja eh nur bergab gehen".

      Für mich lautet die Lösung sich zu überwinden und ein paar Tische aufzumachen, denn sobald ich am spielen bin denke ich über sowas nicht mehr nach und spiele gutes Poker.

      Und Erfahrung macht natürlich auch was aus. Je mehr ihr gewonnen habt, desto mehr wächst euer Selbstvertrauen.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.440
      tue folgendes:

      Cashe genau sooo viel aus wie du deiner meinung nach zuviel und mit viel glück gewonnen hast ! Kein Scherz! Hebe das Geld ab und stecke es in einen Umschlag und mache ihn zu ! Hole ihn hervor wenn du denkst , dass du "heute" extrem Pech hattest ! Mache dass und du wirst freiauf spielen können.

      LG
    • schirm
      schirm
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 2.088
      ich hab auch ein ähnliches problem: ich hab in 3 sessions fast meine kompletten NL200 winnings vom August verballert. ( ~11 stacks ) bin mitte august aufgestiegen und es lief übertrieben gut. jetzt hab ich einfach angst, dass es immer weiter down geht und ich meine "hart erarbeiteten" nl100 winnings in wenigen tagen verliere. hab jetzt schon fast 2 wochen keine einzige hand mehr gespielt :<
      BRM ist schon sehr tight hab noch weit über 50 stacks für NL200. hatte auch schon 25+ stacks downswings auf NL100 aber irgendwie ist das atm richtig krass. whats my line? :< bräuchte irgendwas was mich wieder motiviert bzw. das selbstbewusstsein aufbaut :/
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.366
      Original von schirm
      ich hab auch ein ähnliches problem: ich hab in 3 sessions fast meine kompletten NL200 winnings vom August verballert. ( ~11 stacks ) bin mitte august aufgestiegen und es lief übertrieben gut. jetzt hab ich einfach angst, dass es immer weiter down geht und ich meine "hart erarbeiteten" nl100 winnings in wenigen tagen verliere. hab jetzt schon fast 2 wochen keine einzige hand mehr gespielt :<
      BRM ist schon sehr tight hab noch weit über 50 stacks für NL200. hatte auch schon 25+ stacks downswings auf NL100 aber irgendwie ist das atm richtig krass. whats my line? :< bräuchte irgendwas was mich wieder motiviert bzw. das selbstbewusstsein aufbaut :/
      ouch, das is hart. Du machst mir richtig mut... ;)
      Denke nen abstieg wäre das beste, wenn du dir net sicher bist, ob du für das limit gewappnet bist. Wenn du auf kleineren limits besser gewinnst, dann stärkt das auf jedenfall das selbstbewusst sein. Würde auf jedenfall nicht soviele tische spielen, da man sonst leicht das gefühl kriegen kann, nicht mehr alles im griff zu haben. Denke du musst dich einfach mal an die tische setzen und schaun wies läuft, sonder verlierst du die angst nicht.
    • Crackhoe2k
      Crackhoe2k
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 993
      Original von schirm
      ich hab auch ein ähnliches problem: ich hab in 3 sessions fast meine kompletten NL200 winnings vom August verballert. ( ~11 stacks ) bin mitte august aufgestiegen und es lief übertrieben gut. jetzt hab ich einfach angst, dass es immer weiter down geht und ich meine "hart erarbeiteten" nl100 winnings in wenigen tagen verliere. hab jetzt schon fast 2 wochen keine einzige hand mehr gespielt :<
      BRM ist schon sehr tight hab noch weit über 50 stacks für NL200. hatte auch schon 25+ stacks downswings auf NL100 aber irgendwie ist das atm richtig krass. whats my line? :< bräuchte irgendwas was mich wieder motiviert bzw. das selbstbewusstsein aufbaut :/
      50 stacks? obv mindestens 5k auscashen?
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Original von Crackhoe2k
      Original von schirm
      ich hab auch ein ähnliches problem: ich hab in 3 sessions fast meine kompletten NL200 winnings vom August verballert. ( ~11 stacks ) bin mitte august aufgestiegen und es lief übertrieben gut. jetzt hab ich einfach angst, dass es immer weiter down geht und ich meine "hart erarbeiteten" nl100 winnings in wenigen tagen verliere. hab jetzt schon fast 2 wochen keine einzige hand mehr gespielt :<
      BRM ist schon sehr tight hab noch weit über 50 stacks für NL200. hatte auch schon 25+ stacks downswings auf NL100 aber irgendwie ist das atm richtig krass. whats my line? :< bräuchte irgendwas was mich wieder motiviert bzw. das selbstbewusstsein aufbaut :/
      50 stacks? obv mindestens 5k auscashen?
    • derfun
      derfun
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 771
      Spiele nicht unbedingt auf euren Limits, trotzdem verrate ich euch einfach mal meine Gedanken nach nem Up:

      Hatte auch erst bissl Angst nach ner Winnignsession alles wieder zu verlieren, ABER wer sagt das mit Sessionpause der Upswing vorbei ist?
      Ich bilde mir einfach ein, es wird noch weiter gut laufen und spiele motiviert mein A-Game. Kommt dann doch ein Down, biste eben mittendrin. Musst halt wieder aufhören und dir später sagen, das hol ich mir wieder.

      Cliffnote: Sag dir einfach immer es geht noch weiter bergauf.
    • Marcin885
      Marcin885
      Silber
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 1.647
      hätte gerne so ein Problem hehe (=
    • eldooderino
      eldooderino
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 84
      Ich glaube ihr macht hier einen Denkfehler. Zu sagen: "jetzt hab ich einen Upswing, d.h. ein Downswing kommt sicher bald" ist "statistisch" falsch.

      Der Downswing kommt, egal ob ihr einen Upswing hattet oder nicht. Nicht weniger wahrscheinlich, nicht mehr wahrscheinlich. (wenn euer Spiel gleich bleibt, ihr also nicht nach einen Upswing anders spielt).

      Das ist wie zu sagen: jetzt hab ich 3mal eine 6 gewürfelt, na jetzt kommt aber gleich die 1er Serie...die Wahrscheinlichkeit ist trotzdem wieder 1/6 für den nächsten Wurd für jede Zahl, egal was vorher geworfen wurde.

      Heißt: Habt ihr einen Upswing, seid froh darüber, denn damit könnt ihr den nächsten downswing viel besser überstehen. Und der Downswing kommt, auch wenn ihr den Upswing gar nicht gehabt hättet...

      Ansonsten klingt das alles nach "scared money" für mich...wenn ich mir denke "ich hab zuviel gewonnen - hoffentlich verlier ich das nicht wieder alles" bin ich offensichtlich nicht mehr in meiner comfort-zone.
      Heißt: überlegen, wieviel Geld man denn aufs Spiel setzen will, und alles drüber auscashen und auf dem entsprechenden Limit verbleiben.
    • proudcastle
      proudcastle
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 3.483
      Original von Q1Q1
      Besonders wenn offensichtlich ist, dass ich deutlich mehr Gewinn gemacht habe als mir "zusteht". Mit ist klar, dass es dann mittelfristig wieder etwas nach unten gehen wird, und das lähmt mich irgendwie.
      Es muss nicht nach unten gehen... es kann auch einfach nur langsamer nach oben gehen ;)
    • w3cRaY
      w3cRaY
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 5.262
      Original von proudcastle
      Original von Q1Q1
      Besonders wenn offensichtlich ist, dass ich deutlich mehr Gewinn gemacht habe als mir "zusteht". Mit ist klar, dass es dann mittelfristig wieder etwas nach unten gehen wird, und das lähmt mich irgendwie.
      Es muss nicht nach unten gehen... es kann auch einfach nur langsamer nach oben gehen ;)
      rautiert!
    • Deidara
      Deidara
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2007 Beiträge: 5.157
      Original von eldooderino
      Ich glaube ihr macht hier einen Denkfehler. Zu sagen: "jetzt hab ich einen Upswing, d.h. ein Downswing kommt sicher bald" ist "statistisch" falsch.

      Der Downswing kommt, egal ob ihr einen Upswing hattet oder nicht. Nicht weniger wahrscheinlich, nicht mehr wahrscheinlich. (wenn euer Spiel gleich bleibt, ihr also nicht nach einen Upswing anders spielt).

      Das ist wie zu sagen: jetzt hab ich 3mal eine 6 gewürfelt, na jetzt kommt aber gleich die 1er Serie...die Wahrscheinlichkeit ist trotzdem wieder 1/6 für den nächsten Wurd für jede Zahl, egal was vorher geworfen wurde.

      Heißt: Habt ihr einen Upswing, seid froh darüber, denn damit könnt ihr den nächsten downswing viel besser überstehen. Und der Downswing kommt, auch wenn ihr den Upswing gar nicht gehabt hättet...

      Ansonsten klingt das alles nach "scared money" für mich...wenn ich mir denke "ich hab zuviel gewonnen - hoffentlich verlier ich das nicht wieder alles" bin ich offensichtlich nicht mehr in meiner comfort-zone.
      Heißt: überlegen, wieviel Geld man denn aufs Spiel setzen will, und alles drüber auscashen und auf dem entsprechenden Limit verbleiben.
      #2 kann mir schwer vorstellen, dass du dann noch gut spielen kannst, wenn du glaubst ein downswing wird wahrscheinlicher, nur weil du einen upswing hast, dem ist nämlich nicht so...also ganz ruhig auf sein spiel konzentrieren
    • sumoGermany
      sumoGermany
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 711
      also ich spiele im upswing so viel wie möglich(wenn ich fit bin) und höre erst auf, wenn ich merke, das die schöne zeit vorbei ist. erst dann gibt´s grund zur sorge ;)
    • T0bsen90
      T0bsen90
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 643
      Kenn ich auch. Letztens in einer Session 5 Stacks up und dann aus Angst wieder was zu verlieren aufgehört. Aber dann an dem Tag aus Langeweile doch noch 2 Sessions gespielt und am Ende 15 Stacks up (SSS).
      Also einfach mal ne Pause einlegen, wenn du keine Lust/Angst hast. Normal kriegst du dann ja doch nach nem Tag oder so wieder Lust zu spielen. Wenns länger andauert, musst du dich wohl einfach "zwingen" wieder zu spielen. Nur dann nicht erwarten, dass es unbedingt weiter bergauf geht...Weil dann fängst du an schlecht zu spielen und es geht garantiert runter.
      Ich versuche jede Session als einzeln anzusehen und danach möglichst zu vergessen, damit man erst gar nicht auf solche Gedanken kommt. Deswegen lasse ich auch nur eine bestimmte Anzahl an Stacks beim Pokeranbieter und cash den Rest aus, dann fühlt man sich etwas sicherer finde ich, weil das Geld scheinbar(!) in "Sicherheit" ist. Ist zwar totaler Blödsinn, aber hilft mir. :D :D :D
    • 1
    • 2