FR/SH - 3bet to 7bb!? --> 2+2 line?

    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      In letzter zeit hab ich auf NL FR und SH immer wieder dieses reraise auf 7bb (2bet war 4bb) beobachtet (besonders niedrigere limits). Es kommt sogar so oft vor, dass ich es als irgendeine standard-line bezeichnen würde.
      Die Mehrheit derjeniger die diese 3bet (meist IP) machen ist aus der USA.


      Jetzt hab ich den Verdacht, dass dies eine "neue" strategie ist und zwar gegen thinking players mit mehr oder weniger tag-werten.

      Die standardline die einem dazu nämlich einfällt is: Call wegen odds. Man checkfolded dann aber oft den flop wenn man nicht richtig hittet, da 3bet auf den limits halt oft "Monster" bedeutet.

      Meine Überlegung lautet also:

      Ich 3bette auf 7bb in position HU preflop gegen einen thinking player um den flop mit ner conti sehr oft mitnehmen zu können.
      Das mach ich mit spekulativen Händen wie suited connectors und eventuell auch PPs.

      Was haltet ihr von der these?
      Habt ihr das auch beobachtet?
      Was macht ihr dagegen? loser 4betten?
  • 12 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das ist ne einfache Overrunstrategie gegen weaktighte Spieler. Ich machs zwar selber nicht oft, aber es ist ziemlich effektiv auf den entsprechenden Limits. Einfachste Konterstrategie ist zu 4 betten. (kannst dir ja selber ausrechnen wir häufig der Bluff erfolgreich sein muss, um Profit abzuwerfen und wie schnell du das 3 betting für den Gegner unprofitabel machen kannst).

      Ich rate davon ab am Anfang OOP irgendwelche coolen Defensemoves zu machen, weil du wahrscheinlich nicht in der Lage bist unterscheiden zu können, ob der Move dann sinnvoll ist oder nicht. (no offense, aber das ist eine Feststellung die ich aus deiner Frage hier zurückführe).
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Als weak-tight bezeichne ich mich nun wirklich nicht. Ich hab auf den limits nur generell respekt vor 3bets, da (außer im blindbattle) sehr tight ge3bettet wird.

      Wie ich dieses Raise die ersten male gesehn hab, hab ich halt angenommen, dass jemand mit AA oder KK den Kunden nich verlieren will und ich denk, dass is auch ne ganz normale Annahme wenn man den Move zum ersten mal sieht.


      Liege ich mit meiner Annahme über die Handrange bei diesem move richtig?




      (((Und nur weil ich die unteren limits (momentan) spiele, dann heißt das noch lange nicht, dass ich nicht bewerten kann in welchen spots eine bluff4bet oder schlichtweg ne lose 4bet sinnvoll ist. Es heißt schlichtweg, dass ich nach 6monatiger Pokerpause an meinen leaks arbeite.
      Ich hab den move halt zum ersten mal beobachtet.. vor 6 monaten wurde ich damit nie konfrontiert. Also: sehr wohl offense :) )))
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Du musst natürlich abwägen, ob diese Gegner dich regelmässig so klein 3 betten oder das nur alle Jubeljahre machen. Wenn sie es nur ab und an mal machen, dann wird da höchstwahrscheinlich kein System hinter stecken und ihre Min3bet Range tendiert in Richtung Valuereraise.


      (((Und nur weil ich die unteren limits (momentan) spiele, dann heißt das noch lange nicht, dass ich nicht bewerten kann in welchen spots eine bluff4bet oder schlichtweg ne lose 4bet sinnvoll ist. Es heißt schlichtweg, dass ich nach 6monatiger Pokerpause an meinen leaks arbeite. Ich hab den move halt zum ersten mal beobachtet.. vor 6 monaten wurde ich damit nie konfrontiert. Also: sehr wohl offense smile )))


      Es ging nicht um die Beurteilung von 4 Bets oder nicht, sondern wie du OOP Postflop spielen sollst, wenn du nur callst. Ich kenn fast niemanden der das richtig kann als "Standardline" ;)
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Mit PPs (raise ich immer in jeder Position) call ich auf setvalue, mit den anderen Händen call ich leider immer da die odds so gut sind, aber da ich bisher ein Monster bei Villain angenommen hab ist die playability von Händen wie KQ, AJ, etc. halt begrenzt wenn man nich nen starken draw oder 2pair floppet.

      Das werde ich aber in Zukunft lassen, da ich keine Lust hab am Flop zu checkraisen oder zu donken um rauszufinden dass der andere doch ein Monster hat.
      Da isses glaub ich billiger pf mal zu 4betten.


      Mit würde die range für diesen Move halt extrem helfen!!


      Für mich würde dieser Move eben mit suited cons und low-middle-pairs sinn machen, da der move dann ziehmlich deceptive wird und man gute implieds postflop hat oder postflop die hand leicht aufgeben kann wenn sich villain doch wehrt.

      Jedoch hab ich nicht beobachtet, dass die villains unterschiedlich 3betten. Also kann es auch sein dass sie zwar loser 3betten, aber dafür auch AA und ähnliches auf 7bb reraisen!!

      Werd die nächsten Sessions folgendes machen:
      1. die zahl der 7bb 3bets zählen, d.h. für jeden Gegner und dabei darauf achten ob er auch andere pf-3bets mit anderer Raisegröße macht.

      2. werde ich pf bei entsprechender Häufigkeit mal die ein oder andere 4bet einstreuen

      3. werde ich oop keine calls mehr machen wenn ich keine gute playability hab. auch wenn die odds so unglaublich gut sind
    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      Nur um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, du sprichst von Min3bets oder?
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von PaulPanter
      Nur um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, du sprichst von Min3bets oder?
      ja tut er
    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      hab ich in ca 7k hands auf party NL100SH vielleicht 10 mal insgesamt erlebt und davor auf 50k NL25+NL50 ungefähr garnicht^^

      scheint dann wohl wirklich eher nen amerikanische phänomen zu sein
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Das ist es ja eben. Ich seh diese Dinger die ganze Zeit bei mir an den Tischen
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.186
      Wer kann den sagen das es mit 100% sicherheit ein Monster ist? Niemand
      Ein Fold kommt nach einer min3bet nicht in betracht.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von FalstaFF
      Ich 3bette auf 7bb in position HU preflop gegen einen thinking player um den flop mit ner conti sehr oft mitnehmen zu können.
      Das würde ja schon mal nur funktionieren, wenn du wirklich "Heads-Up" spielst. An einem "normalen" Tisch agieren ja auf jeden Fall noch die Blinds hinter dir, denen du die Möglichkeit gibts mit spekulativen Händen im Pot zu bleiben bzw. mit PPs auf Set value callen zu können.

      Somit protectest du deine starken Hände preflop nicht und auch die Fold Equity mit deinen spekulativen Händen sollte nicht sonderlich hoch sein, da sich meistens mind. ein Spieler finden lässt der diesen Preis bezahlt.

      Nun fragst du nach Ranges. Wofür? Eine Range womit du jetzt min-3-betten willst oder womit es deine Gegner tun? Wenn du sagst, es ist eine Standard-line von denen (heißt für mich WENN sie 3-betten dann IMMER 7BB), dann machen sie es sicherlich genau mit der gleichen Range womit der Gegner halt 3-betten will...die Höhe ist dann ja egal.

      Wenn er alterniert, also mal klein 3-bettet und mal groß, dann wird die Sache zum Ratespiel.

      Grundsätzlich bekommst du halt traumhafte Odds, sicherlich muss man nicht immer callen (gerade mit STeal-Hands wie A5o etc. ist das eine blöde Sache), aber für den Preis machst du damit selten einen Fehler.
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      @die letzten 2 poster vor diesem meinigen:

      Das ist schon richtig. Die odds sind so gut, dass man für einen Fold ausgepeitscht werden sollte.
      Doch leider wird unsere hand am flop ziehmlich schwierig wenn wir die range für die min3bet nich kennen. Wenn sie so ist wie ich oben angedeutet habe, oder überlegt habe, dann können wir am flop mit toppairs oder ähnlichem gut weiterspielen

      tatsächlich wissen wir es aber nciht und stehen am flop in nem reraist pot oop (habe oben geschrieben, dass dieser minraise mir oft aufgefallen ist wenn ich oop war) da. wollt ihr mit händen wie Aj oder KQ nur weiterspielen wenn ihr 2pair trefft? dann wird der pf-call aber schon bald -ev.

      Und die blinds müssen trotzdem 6.5 oder 6 bb callen. Und das oop für das postflopplay
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.639
      welches limit spielst du auf welcher plattform wenn ich fragen darf? weil ich das bisher auch kaum gesehen habe (mansion, NL20-NL50)