Diskussionsthread zum Quiz der Woche: Different Spots

  • 22 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Bin mir bei Hand 1 etwas unsicher .

      1. Das der gegner nicht am river blufft stimmt so nicht , 50 Vpip 0,5 af ist zwar passiv aber wohl definitiv zu bluffs in der Lage ( gibt ja auch genug so spezis mit solchen Stats die ihre Madehands passiv spielen aber mit air gelegentlich bluffs starten , besonders wenn man schwäche zeigt ...)

      2. Der Gegner callt hier mit anytwo den Flop und mit jedem A und wohl auch vielen Q high + noch einige random trashhands ne turnbet .

      3. 34 , 45 und 35 hat ebenfalls ne Gutshot . Und das sind Hände die zumindest Suited durchaus in seiner limping range sein könnten .

      ---> denke mal cb ist trotzdem besser , aber so eindeutig wie dargestellt sicherlich nicht .
    • petebull1107
      petebull1107
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1.120
      Hand 6: Warum sollte ich gegen unknown mein Spiel variieren? Gegen regulars verstehe ich das Argument ja noch, aber gegen einen One-Day-Opponent?
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      1 ist imho falsch. Für mich glasklare bf for freeSD, sehe mich hier einfach noch sehr oft vorne gegen gutshots, weakere Ace-high, oder sonstige trashcalls und dass eine Station den river nie bluffdonkt ist imho auch falsch. nach cb turn sind auch passive Gegner durchaus in der Lage ihren trash mal rein zu donken und wir folden die beste hand.

      @ petebull1107: das er unknown ist heisst ja nicht, dass er nicht known werden kann. Jeder Gegner ist erst mal unknown, selbst dein momentan grösster Feind den du jeden Tag am Tisch hast ;)
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      1) Für mich eine klare Freeshowdownbet. Der callt doch am Flop wirklich any Backdoor Draw und tut das vielleicht auch nochmal, wir werden immer den Freeshowdown auch bekommen, wenn er den Turn raist oder River donkt haben wir einen easy fold.
      Wir betten hier ganz klar for Value/Protection, denke ich.


      3) Hier fehlt mir ganz klar das Argument, daß der Fisch vieles auch callen wird, selbst wenn wir hier raisen! Und so ein LAG folded auch nur, wenn er Laune hat. Wenn ihm grad danach ist, semiblufft er auch noch manche Turnkarten oder gleich den Flop.
      Meiner Erfahrung nach ist in solchen Spots fastplay immer besser, gerade wenn man kein Monster hat. Wenn der Fisch seine Hand mag - und die Range ist riesig - callt er eh und der LAG spielt doch auch weiter, wenn er Bock hat. Gar nicht mal zu unrecht, wir würden gegen den ja eine 5 oder 4 sowie diverse Straightdraws etc. u.U. auch eher raisen. Insofern ist der Raise weaker als der Call. Ein echter Lag 3-bettet da auch mal ne 5 oder 76o etc. oder macht am Turn weiter Action.
    • HariRadovan
      HariRadovan
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2007 Beiträge: 744
      Das neue Quizformat gefällt mir sehr gut, hoffe es kommt noch öfters. Allerdings finde ich die Punktevergabe (1 Antwort 2 Punkte, die anderen beiden 0 Punkte) unglücklich gewählt. Einerseits sind die Antworten meiner Meinung nach manchmal nicht so eindeutig und dass man für eine durchaus plausible Antwort ebenso 0 Punkte bekommt wie für eine ganz offensichtliche Scherzantwort find ich halt nicht ganz gerecht.

      Bei Frage 1 bin ich anderer Meinung (free-SD-bet ist besser, da auch passive Spieler bustet draws am river gerne bluffen, da bräuchten wir schon einen speziellen read dass das dieser Gegner nicht macht oder einen River-AF von 0.3 oder weniger hat).
      Bei Nummer 8 find ich den checkraise besser als c/c, da wir einen soliden draw haben und bei c/c flop & c/c turn protecten wir halt überhaupt nicht (falls wir noch vorne liegen sollten) und stehen am river dumm da wenn das board scary wird. Auf der anderen Seite können wir mit c/r flop bet turn & bet river unseren Gegner oft von besseren A-highs runterholen. Kommt hier halt auch sehr auf das eigene Image an - wenn wir selten bei bluffs erwischt worden sind können wir unserem Gegner hier sehr gut eine made hand "verkaufen", da das board ja sehr dry ist und wenig semibluffmöglichkeiten bietet.
      Mit c-r flop bet turn erhalten wir uns die Initiative und haben 2 Möglichkeiten, die Hand zu gewinnen: wir verbessern unsere Hand oder wir verbessern sie nicht und das board wird so scary dass der Gegner eine bessere Hand folded.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ich sehe viele Dinge anders.

      1) Beim Check mit dem Equilator hat mich überrascht, wie oft man am Turn doch hinten liegt. Ich hätte ohne Überprüfung den Turn für free Showdown gebettet, aber die Equity gegen seine preflop Range ist tatsächlich nur ca. 30%. Der Gegner callt hier am Flop zwar viel mehr als nur made Hände und Gutshots (mit 44 WtS fast seine ganze Range, vor allem auch auch A2o+), das ändert aber nichts. Schwierig ist es, wenn der Gegner nach gezeigter Schwäche am Turn den River blufft, was auch dieser Gegner problemlos tun könnte. Passive Gegner neigen dazu, ihre starken Hände schwach zu spielen, können aber schwache Hände speziell am River durchaus bluffen. Dann ist die free Showdownbet vielleicht doch nicht so schlecht, weil man seine 30% Equity nicht aufgibt.

      3) Raise Flop für maximale Valueextraktion ist für mich die bessere Antwort. Protection spielt in diesem kleinen Pot zwar kaum eine Rolle, aber Valueextraktion um so mehr, da der Pot im Verhältnis zum zusätzlich gewinnbaren Wert klein ist. Der LAG/Showdownmonkey im SB (WtS 43) wird nach einem Raise jede schwächere made Hand bis zum Showdown spielen und viele schwache Draws bis zum River. Die Draws sind deshalb so zahlreich, weil SB preflop nur completed hat (bei PFR 26) und sehr wahrscheinlich niedrige Karten hat, die den Flop oft getroffen haben. Es kann gut sein, dass SB auch mit Draws sehr gute Action gibt. Raist man jedoch erst den Turn, dann sieht das nach Monster slow Play aus und SB wird vielleicht schon in der Lage sein, seine schwachen made Hände wegzuwerfen. Andererseits wird SB in seiner schlechten Position sehr selten eine zweite Barrel mit nichts abfeuern. Wenn SB am Flop zwei Calls bekommt, dann kann er davon ausgehen, dass er mit einer zweiten Barrel am Turn nichts gewinnt, weil die Callingstation selten foldet und Hero nach dem Call der Angstkarte K am Flop irgendetwas haben wird, das er weiterspielt. Er muss also 2 BB ohne Information in einen kleinen Pot stopfen, um 2 Spieler zum folden zu kriegen und das macht auch ein LAG nicht.

      Kurz: SB hat den Flop zu oft getroffen, als dass man auf den Value durch Flopraise verzichten sollte und er ist selten so blöd, als dass er einen Bluff am Turn fortsetzt. Meistens gewinnt man durch raise Flop mehr von SB als man durch Call für Overcall von der Callingstation gewinnen kann.

      4) Wenn ich hier einen Checkraise am Turn kassiere, von was soll der kommen? Checkraist MP3, hat er ein Monster, checkraist CO das ganze Feld (was sehr selten vorkommen wird), dann hat er wenigstens eine Q oder T:heart: 9:heart: . Ich wüsste nicht, auf welche Outs Hero da noch callen sollte. Man bekommt im günstigsten Fall knapp 11:1 Odds (wenn MP3 checkraist ist sowieso alles zu spät), dafür braucht man mindestens 4 Outs und die hat man hier bestimmt nicht mehr. Selbst wenn man am River trifft ist die Hand nach einem Turncheckraise eher schwach. Ich denke c) ist hier die schlechteste aller Möglichkeiten. b) ist gut.

      5) Die Auflösung übersieht eine sehr relevante Statistik: PFR 13. Der Gegner raist preflop wie ein Rock. Hände wie K8/Q9/Q8 kann er am Flop nicht haben, da er die nicht raist. Seine Range ist schlechtestenfalls 55+, A4s+, K9s+, QTs+, A8o+, KTo+ (entspricht 18% Steal Range). Hero hat hier keine 4,5 Outs, sondern nur 4. Die Outs auf die Paare sind sehr schlecht, da sie fast immer gegen eine bessere made Hand des Gegners stehen. Kommt z. B. eine T am Turn, steigt Heros Equity nur auf 26,2%! Diese 26,2% sind bei effektiven Odds von 5,2:2 am Turn zu wenig für den Calldown trotz Paar. Hero darf sich für seine möglichen Paare kein Out anrechnen und muss wegwerfen, wenn er am Turn ein Paar macht (!). Da der Gegner andererseits sehr oft eine gute made Hand hat, wird Hero selten eine free Card am Turn bekommen. Hero braucht deswegen nach Hottes Artikel mehr als 4 Outs und die hat er nicht. Check/fold ist hier die richtige Lösung.

      6) Gegen unknown gibt es nichts zu balancieren oder zu decepten. Da er unknown ist, ist man für ihn auch unknown und er kann daher noch keine Reads haben, die es zu verschleiern gilt. Gegen unknown sollte man mit einer guten made Hand immer die Standardlinie wählen und die ist 3-bet Flop für maximalen Value. Hat man ein paar 100 Hände gegen den Gegner gespielt, kann man variieren, aber vorher ist das nicht sinnvoll.

      7) Wozu soll das gut sein, ohne jeden Showdownvalue den Turn zu callen, damit man manchmal einen free Showdown bekommt? Dieses Spiel erfüllt keinen Zweck. Mit einem K high Flush Draw ok. Nicht mit 8 high. Ein Call mit der Absicht, am River auf Schwäche zu bluffen bringt auch nichts, weil der Gegner dieses Board unimproved am River sehr oft auf Bluffcatch spielt. Andererseits gibt es jede Menge besserer Hände, die man am Turn mit einem Semibluff zum Folden bekommen kann, z. B. 9 high, T high usw. Semibluff am Turn sehe ich hier als Pflicht. Wenn man variieren will dann mit Flop raise. Ohne Showdownvalue muss man mit gutem Draw irgendwo raisen.

      Ab und zu zu raisen ist nicht viel besser als immer zu callen. Wenn man Calldowns mit made Hands balancieren möchte, dann reicht es vollkommen, wenn man das mit Draws mit Showdownvalue macht (hier K/Q high Draws).
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von cjheigl
      Ich sehe viele Dinge anders.

      1) Beim Check mit dem Equilator hat mich überrascht, wie oft man am Turn doch hinten liegt. Ich hätte ohne Überprüfung den Turn für free Showdown gebettet, aber die Equity gegen seine preflop Range ist tatsächlich nur ca. 30%. Der Gegner callt hier am Flop zwar viel mehr als nur made Hände und Gutshots (mit 44 WtS fast seine ganze Range, vor allem auch auch A2o+), das ändert aber nichts. Schwierig ist es, wenn der Gegner nach gezeigter Schwäche am Turn den River blufft, was auch dieser Gegner problemlos tun könnte. Passive Gegner neigen dazu, ihre starken Hände schwach zu spielen, können aber schwache Hände speziell am River durchaus bluffen. Dann ist die free Showdownbet vielleicht doch nicht so schlecht, weil man seine 30% Equity nicht aufgibt.

      3) Raise Flop für maximale Valueextraktion ist für mich die bessere Antwort. Protection spielt in diesem kleinen Pot zwar kaum eine Rolle, aber Valueextraktion um so mehr, da der Pot im Verhältnis zum zusätzlich gewinnbaren Wert klein ist. Der LAG/Showdownmonkey im SB (WtS 43) wird nach einem Raise jede schwächere made Hand bis zum Showdown spielen und viele schwache Draws bis zum River. Die Draws sind deshalb so zahlreich, weil SB preflop nur completed hat (bei PFR 26) und sehr wahrscheinlich niedrige Karten hat, die den Flop oft getroffen haben. Es kann gut sein, dass SB auch mit Draws sehr gute Action gibt. Raist man jedoch erst den Turn, dann sieht das nach Monster slow Play aus und SB wird vielleicht schon in der Lage sein, seine schwachen made Hände wegzuwerfen. Andererseits wird SB in seiner schlechten Position sehr selten eine zweite Barrel mit nichts abfeuern. Wenn SB am Flop zwei Calls bekommt, dann kann er davon ausgehen, dass er mit einer zweiten Barrel am Turn nichts gewinnt, weil die Callingstation selten foldet und Hero nach dem Call der Angstkarte K am Flop irgendetwas haben wird, das er weiterspielt. Er muss also 2 BB ohne Information in einen kleinen Pot stopfen, um 2 Spieler zum folden zu kriegen und das macht auch ein LAG nicht.

      Kurz: SB hat den Flop zu oft getroffen, als dass man auf den Value durch Flopraise verzichten sollte und er ist selten so blöd, als dass er einen Bluff am Turn fortsetzt. Meistens gewinnt man durch raise Flop mehr von SB als man durch Call für Overcall von der Callingstation gewinnen kann.

      4) Wenn ich hier einen Checkraise am Turn kassiere, von was soll der kommen? Checkraist MP3, hat er ein Monster, checkraist CO das ganze Feld (was sehr selten vorkommen wird), dann hat er wenigstens eine Q oder T:heart: 9:heart: . Ich wüsste nicht, auf welche Outs Hero da noch callen sollte. Man bekommt im günstigsten Fall knapp 11:1 Odds (wenn MP3 checkraist ist sowieso alles zu spät), dafür braucht man mindestens 4 Outs und die hat man hier bestimmt nicht mehr. Selbst wenn man am River trifft ist die Hand nach einem Turncheckraise eher schwach. Ich denke c) ist hier die schlechteste aller Möglichkeiten. b) ist gut.

      5) Die Auflösung übersieht eine sehr relevante Statistik: PFR 13. Der Gegner raist preflop wie ein Rock. Hände wie K8/Q9/Q8 kann er am Flop nicht haben, da er die nicht raist. Seine Range ist schlechtestenfalls 55+, A4s+, K9s+, QTs+, A8o+, KTo+ (entspricht 18% Steal Range). Hero hat hier keine 4,5 Outs, sondern nur 4. Die Outs auf die Paare sind sehr schlecht, da sie fast immer gegen eine bessere made Hand des Gegners stehen. Kommt z. B. eine T am Turn, steigt Heros Equity nur auf 26,2%! Diese 26,2% sind bei effektiven Odds von 5,2:2 am Turn zu wenig für den Calldown trotz Paar. Hero darf sich für seine möglichen Paare kein Out anrechnen und muss wegwerfen, wenn er am Turn ein Paar macht (!). Da der Gegner andererseits sehr oft eine gute made Hand hat, wird Hero selten eine free Card am Turn bekommen. Hero braucht deswegen nach Hottes Artikel mehr als 4 Outs und die hat er nicht. Check/fold ist hier die richtige Lösung.

      6) Gegen unknown gibt es nichts zu balancieren oder zu decepten. Da er unknown ist, ist man für ihn auch unknown und er kann daher noch keine Reads haben, die es zu verschleiern gilt. Gegen unknown sollte man mit einer guten made Hand immer die Standardlinie wählen und die ist 3-bet Flop für maximalen Value. Hat man ein paar 100 Hände gegen den Gegner gespielt, kann man variieren, aber vorher ist das nicht sinnvoll.

      7) Wozu soll das gut sein, ohne jeden Showdownvalue den Turn zu callen, damit man manchmal einen free Showdown bekommt? Dieses Spiel erfüllt keinen Zweck. Mit einem K high Flush Draw ok. Nicht mit 8 high. Ein Call mit der Absicht, am River auf Schwäche zu bluffen bringt auch nichts, weil der Gegner dieses Board unimproved am River sehr oft auf Bluffcatch spielt. Andererseits gibt es jede Menge besserer Hände, die man am Turn mit einem Semibluff zum Folden bekommen kann, z. B. 9 high, T high usw. Semibluff am Turn sehe ich hier als Pflicht. Wenn man variieren will dann mit Flop raise. Ohne Showdownvalue muss man mit gutem Draw irgendwo raisen.

      Ab und zu zu raisen ist nicht viel besser als immer zu callen. Wenn man Calldowns mit made Hands balancieren möchte, dann reicht es vollkommen, wenn man das mit Draws mit Showdownvalue macht (hier K/Q high Draws).

      Hej, das sind meine Antworten!! Volle Punktzahl!! QJGHEIGL for Quiz-Maker!!
    • mika78
      mika78
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 245
      Finde die ausführungen von cjheigl auch sehr überzeugend. Manchmal fängt man nach der Auswertung von so nem Quiz echt an zu zweifeln, aber wenn ich meine Winrate ansehe und die Antworten der anderen Mitglieder von PS.de, dann zeigt sich, dass manche als richtig gewertete Antworten wohl nicht so zwingend sind wie sie dargestellt werden.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Ich wollte mich auch schon in den Freitod stürzen nachdem mir das Quiz gesagt hat, dass ich nur die Hälfte der Punkte hatte und wahrscheinlich noch ein neuer Spieler sei, aber nachdem alle meine 0-Punkte-Plays hier wunderbar argumentiert wurden stell ich das Gift erstmal wieder zurück in den Schrank. :)
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Original von cjheigl

      7) Wozu soll das gut sein, ohne jeden Showdownvalue den Turn zu callen, damit man manchmal einen free Showdown bekommt? Dieses Spiel erfüllt keinen Zweck. Mit einem K high Flush Draw ok. Nicht mit 8 high. Ein Call mit der Absicht, am River auf Schwäche zu bluffen bringt auch nichts, weil der Gegner dieses Board unimproved am River sehr oft auf Bluffcatch spielt. Andererseits gibt es jede Menge besserer Hände, die man am Turn mit einem Semibluff zum Folden bekommen kann, z. B. 9 high, T high usw. Semibluff am Turn sehe ich hier als Pflicht. Wenn man variieren will dann mit Flop raise. Ohne Showdownvalue muss man mit gutem Draw irgendwo raisen.

      seh ich wiederum anders :)

      Wir callen ja nicht für FreeSD, sondern als "Vorbereitung" auf nen Riverbluff.
      Annahme ist, dass Villain thinking TAG ist. Wenn wir aus seiner Sicht den Turn nur callen, wird das in seinen Augen nach ner showdownablen Hand aussehen, da wir ohne SD-Value oft Flop oder Turn raisen würden. Deswegen ist die Idee, den Turn zu callen, um auf einen Rivercheck zu betten, ok hier. Voraussetzung ist natürlich, dass er uns als solide ansieht und unserem Turncall credit gibt UND uns als so aggro interpretiert, dass er weiss, dass wir ohne SD-Value so ein Board attackieren würden - ist natürlich auch history,gespieltem Limit usw abhängig, aber grundsätzlich ist es imho eine sinnvolle Line.
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Original von cjheigl

      5) Die Auflösung übersieht eine sehr relevante Statistik: PFR 13. Der Gegner raist preflop wie ein Rock. Hände wie K8/Q9/Q8 kann er am Flop nicht haben, da er die nicht raist. Seine Range ist schlechtestenfalls 55+, A4s+, K9s+, QTs+, A8o+, KTo+ (entspricht 18% Steal Range). Hero hat hier keine 4,5 Outs, sondern nur 4. Die Outs auf die Paare sind sehr schlecht, da sie fast immer gegen eine bessere made Hand des Gegners stehen. Kommt z. B. eine T am Turn, steigt Heros Equity nur auf 26,2%! Diese 26,2% sind bei effektiven Odds von 5,2:2 am Turn zu wenig für den Calldown trotz Paar. Hero darf sich für seine möglichen Paare kein Out anrechnen und muss wegwerfen, wenn er am Turn ein Paar macht (!). Da der Gegner andererseits sehr oft eine gute made Hand hat, wird Hero selten eine free Card am Turn bekommen. Hero braucht deswegen nach Hottes Artikel mehr als 4 Outs und die hat er nicht. Check/fold ist hier die richtige Lösung.

      Ja, ist knapp, aber da der Gegner so "rockig" ist, müssen wir ja nicht unbedingt zum SD, wenn wir ein Pairout am Turn treffen und können ja auch cc cf spielen, was uns eine BB schonmal spart. Desweiteren könnte man die Entscheidung auch vom Contibet Turn Wert abhängig machen (na ok, ist hier nicht gegeben, also gilt das nicht unbedingt), aber solche Gegner werden nicht unbedingt am Turn betten mit nem J oder nem Pocket und auch mal behindchecken, um günstig zum SD zu kommen bei dem in ihren Augen scary Board. Deswegen finde ich den Peel hier in Ordnung so.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Vom Call für Riverbluff war aber aber im Quiz nicht die Rede. Von den Odds her ist der Call ok, aber ich glaube, dass man mit einem Semibluff eine höhere Erfolgsquote hat.
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von OstapBender
      Original von cjheigl

      5) Die Auflösung übersieht eine sehr relevante Statistik: PFR 13. Der Gegner raist preflop wie ein Rock. Hände wie K8/Q9/Q8 kann er am Flop nicht haben, da er die nicht raist. Seine Range ist schlechtestenfalls 55+, A4s+, K9s+, QTs+, A8o+, KTo+ (entspricht 18% Steal Range). Hero hat hier keine 4,5 Outs, sondern nur 4. Die Outs auf die Paare sind sehr schlecht, da sie fast immer gegen eine bessere made Hand des Gegners stehen. Kommt z. B. eine T am Turn, steigt Heros Equity nur auf 26,2%! Diese 26,2% sind bei effektiven Odds von 5,2:2 am Turn zu wenig für den Calldown trotz Paar. Hero darf sich für seine möglichen Paare kein Out anrechnen und muss wegwerfen, wenn er am Turn ein Paar macht (!). Da der Gegner andererseits sehr oft eine gute made Hand hat, wird Hero selten eine free Card am Turn bekommen. Hero braucht deswegen nach Hottes Artikel mehr als 4 Outs und die hat er nicht. Check/fold ist hier die richtige Lösung.
      Ja, ist knapp, aber da der Gegner so "rockig" ist, müssen wir ja nicht unbedingt zum SD, wenn wir ein Pairout am Turn treffen und können ja auch cc cf spielen, was uns eine BB schonmal spart. Desweiteren könnte man die Entscheidung auch vom Contibet Turn Wert abhängig machen (na ok, ist hier nicht gegeben, also gilt das nicht unbedingt), aber solche Gegner werden nicht unbedingt am Turn betten mit nem J oder nem Pocket und auch mal behindchecken, um günstig zum SD zu kommen bei dem in ihren Augen scary Board. Deswegen finde ich den Peel hier in Ordnung so.


      Ich sehe ehrlich gesagt hier die Turnrechnung ein wenig anders, denn die effektiven Odds geben uns nur an, ob wir mit der Hand den SD sehen können oder nicht.
      Wenn man den Flop callt, steht man am Turn bei jeder T, 9, Q oder K mit 8 bzw. 9 undiscounted Outs auf 2Pair oder besser da, bei einer 8 mit den Nuts. Am Turn kriegen wir dann 4.2:1 Odds, wenn Villain hier seine gesamte Range 2nd barrelt, dafür bräuchten wir 9 cleane Outs. Ich denke allerdings, daß man sich zumindest auf einige Outs noch Implieds geben kann. Damit könnte man doch manchmal noch weiterspielen und sich am Flop doch mehr Backdoorpotential geben als auch ich erst dachte.
      Aber bleibt sehr,sehr close, mit Backdoorflush call ich das so intuitiv, ohne nicht...aber ich werd das nochmal sauber nachrechnen.
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Original von cjheigl
      Vom Call für Riverbluff war aber aber im Quiz nicht die Rede. Von den Odds her ist der Call ok, aber ich glaube, dass man mit einem Semibluff eine höhere Erfolgsquote hat.
      hoppla, stimmt.. habs verpeilt
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Sehe vieles ähnlich wie cjheigl, waren viele close Spots, die dann mit 0 Punkten belohnt wurden, fand das Quiz nicht so berauschend.

      aber hey "Du scheinst wohl noch nicht lange Poker zu spielen ..." mmd :heart:
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Hab in der Commentfunktion meinen Senf dazu gegeben. Kombi meint dass es bei Hand 1 knapp ist. Dass es genauerer Reads bedarf und dass quasi beide Lines moeglich sind.
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      BTW, auch wenn ich einige Hände bzw. Antworten anders sehe, finde ich es nicht richtig, das Quiz oder dessen Ersteller hier teilweise doch etwas zu sehr zu kritisieren.
      Gerade vom Nachdenken und Diskutieren über diverse fragliche Spots lernen wir doch alle viel mehr, als wenn wir volle Punkte absahnen. Wer´s fürs Ego braucht ok, aber für die Leute ist Pokern vielleicht eh nicht das wahre.
      Soweit ich weiß, darf hier auch jeder gern versuchen, ein eigenes Quiz zu erstellen!
    • Felix05
      Felix05
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2008 Beiträge: 89
      Hallo Leute
      Hab gerade das Quiz gemacht. (8 P) ;(
      Ich weiß ich muß noch viel lernen.
      Da ich keine Zusatzsoftware benutze habe ich so meine Probleme.
      Kann mir mal einer auf deutsch sagen was die Zahlen genau bedeuten?
      Meine (50/4/0,7/48)

      Danke schon mal für die Antworten. :P
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von fu4711
      BTW, auch wenn ich einige Hände bzw. Antworten anders sehe, finde ich es nicht richtig, das Quiz oder dessen Ersteller hier teilweise doch etwas zu sehr zu kritisieren.
      Gerade vom Nachdenken und Diskutieren über diverse fragliche Spots lernen wir doch alle viel mehr, als wenn wir volle Punkte absahnen. Wer´s fürs Ego braucht ok, aber für die Leute ist Pokern vielleicht eh nicht das wahre.
      Soweit ich weiß, darf hier auch jeder gern versuchen, ein eigenes Quiz zu erstellen!
      Abgesehen davon, dass ich die Quizes auch sehr gute finde und mich jedes Mal freue wenn es ein neues gibt verweise ich doch mal auf meine Sig.
    • 1
    • 2