donken

    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      bitte zerreist mich für die frage nicht gleich... aber macht es nicht manchmal sinn zu donken?

      es heißt ja immer das ist ein zeichen von schwäche da ich wenn ich hitte das value der contibet mitnehmen will,
      aber wenn zb der flop schon danach aussieht als hätte villian nicht getroffen (nur crap) oder komplett suited ist, weiß ich nach der canti nicht ob ich mit bspw einem midpair gegen ein overpair laufe....

      donke ich gibt er die hand auf wenn er nicht gehittet hat, was ja wahrscheinlich ist!

      hab ich da einen denkfehler drin?
  • 2 Antworten
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Hmm, kann man eigentlich nichts hinzufügen. Soweit man HU ist, ein entsprechendes Board liegt und Villian immer die Conti bringt, ist eine Donk durchaus profitabel. Hauptsache man investiert nicht zuviel in den Pot, hat FE und committed sich nicht.

      Wird btw. auch bei einige Silbervideos thematisiert.
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Der Punkt ist halt die Frage ob er aufgibt wenn du donkst.
      Im Cash werden sehr sehr viele Donks einfach geraised weil ne Donk eben meistens das ist was du gesagt hast, quasi "ich habe ein bisschen was, aber ich glaub du hast weniger", und so gut wie nie eine starke Hand.
      Wenn die Gegner soweit nicht denken machen Donks Sinn.
      Außerdem kann man sie bringen wenn man auch gelegentlich starke Hände(monsterdraws oder sets) donk/push über raise spielt, dann sollte nicht mehr jede Donk geraised werden.
      Aber das ist eher was fürs Cashgame, den Spot gibts in SNGs einfach zu selten :)