Ist FL auf die Dauer eigentllich wirklich profitabel?

    • macby
      macby
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 602
      Hallo zusammen.

      erstmal sorry für die etwas provokant-doofe Überschrift. Was besseres ist mir nicht eingefallen.

      Mich würde mal echt interessieren, insbesondere von denjenigen unter Euch die das schon länger machen, ob es wirklich langfristig möglich ist profitabel FL zu spielen. Und ich meine profitabel in dem Sinn, daß da regelmäßig was rumkommt im Verhältnis zum Zeiteinsatz.
      Klar kann man profitabel auch bezeichnen, daß ich die 50$ von PS.de in 4 Monaten auf dem harten Weg durch die Micros mittlerweile verachtfacht habe (wow :O , war zwar schon einige Male deutlich mehr, naja Schwamm drüber)
      Aber wenn ich das ins Verhältnis setze zum Zeitaufwand, so ist das eigentlich nur eine klitzekleine Aufwandsentschädigung.

      Spielt Ihr FL aus sportlichen Ambitionen raus oder rentiert sich das irgendwann wirklich?

      Es kotzt mich mittlerweile dermaßen an, meine Top-Hände (ich meine nicht A-high) sondern TPTK und besser ständig von irgendwelchen Fischen rivern zu lassen die ihre Two-Pair- oder Backdoor-Outs nicht rechnen können und ständig alles runtercallen? Anfangs dachte ich, das würde vlt. auf den höheren Limits besser - Denkste ;) - das wird nicht besser sondern schlimmer, da zum "Nicht-Rechnen-Können" auch noch "Dumm dreiste Aggression mit marginalen Händen" dazukommt.

      Allmählich nervt mich das dermaßen, daß ich echt kurz davor stehe das Ganze hinzuschmeißen. Mir tuts halt nur Leid um die viele Zeit die ich mittlerweile investiert habe um mir mein jetziges Wissen und Erfahrung anzueignen. (Sicher gibt es noch sehr sehr viel für mich zu lernen und auch an Erfahrung kann man nie genug haben, aber so ganz ohne Ergebnisse kommt halt zwangsläufig irgendwann der Frust)
      In den PS.de-Videos läuft das immer wie geschmiert. Im realen Alltag aber läuft es (zumindest bei mir) meist ganz anders und ich muß schon froh sein wenn ich mal ne Session mit +/-0 abschließe, wenn ich es mal ins Plus schaffe ist es ein Ausnahmetag.

      Ich habe keine Ambitionen, zum Super-Crack aufzusteigen der HU Highstakes spielt, sondern möchte lediglich eine halbwegs stabile Gewinnrate (oder nennen wir es mal Stundenlohn) erreichen. Dies sehe ich mom. einfach im FL nicht.

      Was Miller und Slansky in SSH an Zielen und Gewinnerwartung vorgeben sehe ich mittlerweile eigentlich nur noch als Lockvogel damit Leute die im Laden in das Buch mal reinlesen es dann auch kaufen (in der Hoffnung mit Pokern Geld verdienen zu können.

      Hat jemand Erfahrung mit NL und der SSS? Ist das profitabler? Hab es bisher nur einmal ganz am Anfang ausprobiert aber schnell wieder gelassen weil mir das Risiko im NL viel zu hoch erschien. Wäre das der Weg mittel- und langfristig profitabel online Poker zu spielen?
  • 18 Antworten
    • tuncay100488
      tuncay100488
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 1.030
      brauche mir garnicht mal dein ganzes geschriebene anzusehen und kann dir sofort sagen das es um alle male profitabel ist....

      nur die varianz ist extrem hoch


      und spiel das was dir am meisten spaß macht und wofür du dich am meisten motivieren kannst... dann kommt auch das lernen von automatisch und die kohle auch :-)


      cya
    • csTFG
      csTFG
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 6.456
      Original von macby
      Es kotzt mich mittlerweile dermaßen an, meine Top-Hände (ich meine nicht A-high) sondern TPTK und besser ständig von irgendwelchen Fischen rivern zu lassen die ihre Two-Pair- oder Backdoor-Outs nicht rechnen können und ständig alles runtercallen?
      Und du glaubst solche Typen gibt es bei NL nicht?
      Und stell dir dann noch vor, das du in solchen Fällen auch mal gut deinen gesamten Stack (100BB) verlieren kannst.
    • MaKeAmOvE
      MaKeAmOvE
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 1.284
      Original von macby
      Hallo zusammen.

      Spielt Ihr FL aus sportlichen Ambitionen raus oder rentiert sich das irgendwann wirklich?
      xxxxx

      edit by funmaker: BBV Style ist hier nicht erwünscht, siehe Forenregeln!
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      ne absolut realistische Winrate die mit etwas Theorie pauken für jeden erreichbar ist bis zu den Midstakes ist 1 BB /100 .

      Sh spielst du grob 100 Hände pro Stunde .

      Kannst dir ja selbst ausrechnen ab wann das von der hourly her für dich profitabel wird .
      Für mich als Student wars ab 3/6 schon n ganz netter Nebenverdienst ...


      Das du auf 0,50/1 nicht reich wirst dürfte klar sein aber die Limits sind ja auch nicht zum geldverdienen sondern um das spiel zu erlernen .
      Wirklich los gehts wohl erst ab 5/10 bzw. 10/20 , da wird der rake auch spürbar angenehmer ...
    • FreeFall23
      FreeFall23
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 222
      Hab aus den 50 Dollar anfang des Jahres auf 0.1/0.2, 0.25/0.50 und 1.0/2.0 ohne mit den Theorie-Overflow zu geben 250 Dollar gemacht. Ja, das mag ein Upswing gewesen sein über 30 000 Hände hinweg. War dann so beflügelt von meinem Können und ging auf 2/4 Dollar. Ist wohl jedem klar was passierte. Hab meine BR bis auf 40 Dollar verdonkt und war bis August vom Poker weg. Hab jetzt seit Mitte August aus den 40 Dollar auf 0.25 / 0.50 und 0.5 / 1.0 FR und seit Anfang September 0.50/1.0 insgesamt 600 Dollar erspielt auf 20 000 Hände. Böse Zungen sagen dem Upswing, weil ich nun aber erstmal bis 500 BB auf dem Limit bleibe kann mir auch ein grösserer Downswing nicht so viel anhaben.

      Um auf deine Frage zurück zu kommen: ja, man kann in FL gewinnen. Gut sogar. Ich liebe FL und kann mir nicht vorstellen NL zu spielen. Give it a try ;) .
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.791
      es soll leute geben die leben von 1/2$ FL.... ohne scheiß.... echt jetzt....
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.802
      Original von tzare
      ne absolut realistische Winrate die mit etwas Theorie pauken für jeden erreichbar ist bis zu den Midstakes ist 1 BB /100 .
      Ich empfehle, beim Spielen immer die Luckbox dabei zu haben. Dann sind auch 2 BB/100 longterm durchaus im realistischen Bereich. Also bei mir funktionierts.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      nein FL ist total unprofitabel! bitte geh NL spielen! thx!
      (dann ist es für mich nämlich profitabler ;) )
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Miller und Sklansky's SSH ist schon etwas älter. Zu der zeit war die Gewinnerwartung absolut realistisch.
      Heute ist es Tighter geworden, die Gegner im Durchschnitt besser, da muss man sich etwas mehr anstrengen. Aber Fische gibts noch genug, profitabel sollte es also sein.
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      ich weiß nicht was für einen iq man haben muss um sich bei einer solchen argumentation nicht am kopf kratzen zu müssen ?(

      Es kotzt mich mittlerweile dermaßen an, meine Top-Hände (ich meine nicht A-high) sondern TPTK und besser ständig von irgendwelchen Fischen rivern zu lassen die ihre Two-Pair- oder Backdoor-Outs nicht rechnen können und ständig alles runtercallen? Anfangs dachte ich, das würde vlt. auf den höheren Limits besser - Denkste Augenzwinkern - das wird nicht besser sondern schlimmer, da zum "Nicht-Rechnen-Können" auch noch "Dumm dreiste Aggression mit marginalen Händen" dazukommt.


      wie willst du denn bitte sonst geld verdienen, außer durch schlechte spieler? wenn jeder gut+nach odds und outs spielt hast du schließlich keine edge und wirst daher ne negative winrate haben. abgesehen davon kostet dich varianz kein geld. der gegner kann hundert mal am river nen 1outer-getroffen haben und du hast null geld verloren. geld verlierst du nur durch falsche entscheidungen.
    • macby
      macby
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 602
      Danke erstmal.
      Wahrscheinlich ist dieser ganze Thread nur aus Frust entstanden. (Lieber hier auslassen als an den Tischen zu tilten ;) )

      Es ist mir bewußt, daß die Mathematik nicht zu schlagen ist und wenn ich als haushhoher Favorit am Flop dann am River noch ausgesuckt werde ist es einfach Pech, aber langfristig sollte mich der gleiche Gegner auszahlen (vorausgesetzt er trifft beim nächsten Mal die gleiche Entscheidung).

      Trotzdem fällt es schwer in solchen Fällen von einem Gewinn zu sprechen, denn der Bankroll sieht man es ja nicht an, ob sie aufgrund falscher Entscheidungen meinerseits oder seitens des Gegners geschrumpft ist. Und letztlich zählt ja (zumindest für mich) das tatsächliche Netto-Ergebnis.

      Wir müssen die Diskussion hier eigentlich auch nicht weiterführen. Fürs erste reicht mir das als Bestätigung erstmal weiterzumachen. Vielleicht schaffe ich ja irgendwann mal den Durchbruch. Mal sehen wer den längeren Atem hat... ;)
    • chrissi30
      chrissi30
      Black
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 595
      ich kenne einige (mich eingeschlossen), die auf 1/2 bis 3/6 FL herumkrebsen und mit boni, etc. durchaus "bequem" davon leben können. nur wirds einem irgendwann langweilig und man schaut automatisch nach oben.
    • BudSpencer
      BudSpencer
      Global
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 850
      Original von chrissi30
      ich kenne einige (mich eingeschlossen), die auf 1/2 bis 3/6 FL herumkrebsen und mit boni, etc. durchaus "bequem" davon leben können. nur wirds einem irgendwann langweilig und man schaut automatisch nach oben.
      Ab wann kannst du denn bequem leben und wieviele Hände spielst du im Monat?

      Ich frage weil ich für mich 5/10 als unteres Ziel gesetzt habe. Kleinere Limits müsste ich wesentlich mehr spielen um den gleichen Ertrag zu erspielen.
    • chrissi30
      chrissi30
      Black
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 595
      ca 50k hände/monat mit knapp unter 2bb auf 1/2, ca 1 bb auf 2/4 mit guter tableselection.

      mach spielerisch um die 2k im monat, und das schon relativ konstant einige monate lang. dazu rakeback und reloadboni. macht ca.3k im monat (mit den abgelaufenen vip promos auf party sogar noch mehr).
      daswürde mir zum leben reichen.
      es wird wie gesagt nur langweilig auf dauer, und der mensch braucht neue ziele. :D werde demnächst mal 5/10 versuchen.
    • foxx9999
      foxx9999
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 177
      Also ich hab die letzten 3 monate jeweils 500$ ausgecasht.
      Hab auf 1/2 ne stabile winrate über ca 40.000 hände von 2BB/100, ist jetzt natürlich nicht die mega samplesize aber die Tendenz ist immerhin positiv.
      Hälfte der 500$ ist allerdings immer Rakeback, wenn ich mehr spielen würde (spiel nur so 10k hände im Monat) könnt man sicher auch ganz gut verdienen.

      1/2 ist zumindest das erste Limit, wo man auch durch Loyalitätsbonus und das Momentane Rakeback von 40% bei Titan ganz gut verdient.

      Limit aufstieg ist leider immer gleich gescheitert, deswegen beiß ich mich jetzt erstma fest, schreib Diplomarbeit fertig und dann kommt der dritte Aufstieg auf 2/4 :)

      Also ich denke mit ein bisschen ausdauer wird FL ab 1/2 SH zu nem kleinen finanziellen Bonus im Monat, vorallem mit gutem Rakeback.
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Anmeldedatum 14.4. -> Du hast dein Startgeld in 5 Monaten ver-8-facht.

      Überleg mal wo du in einem halben Jahr stehst wenn das so weitergeht, wo in 1 Jahr...
      Natürlich wird es auch ein bisschen schwerer, aber in den Lowlimits werden auch die Boni attraktiver und man trifft wirklich auf allen Limits noch die gleichen Fische wie in den Micros. Das Gerangel der Tags um sie wird nur immer grösser, deshalb lohnt sich ab 2/4 Table Selection immer mehr, bis 5/10 hat man aber genug Auswahl um fischige Tische zu finden, ausser zu sehr schlechten Zeiten.
    • macby
      macby
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 602
      @ SwissDave: Das ist natürlich eine kaum zu schlagende Argumentation. ;)

      Leider hatte ich dieses BR-Level schon mehrfach deutlich überschritten, stand BR-mäßig schon kurz vor dem Umstieg auf SH, bin aber leider immer wieder zurückgeworfen worden. Die 500$-Marke scheint mir momentan eine massive Hürde zu sein.
      Ihr werdet darüber nun lachen, aber wer weiß, vlt. lache ich auch bald drüber.

      Danke für die Aufmunterungen, jetzt erst recht....
    • GoodFellaGO
      GoodFellaGO
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.004
      Downs passieren halt jedem irgendwann.
      war selber schon kurz vor 2/4 und starte meinen nächsten anlauf nach oben nun auf .5/1$ weil es 2 monate lang pur bergab ging.

      durchbeissen und ab gehts!

      @chrissi danke für die rechnung, hab mir das auf den low limits noch nie so direkt vor augen geführt das doch schon soviel dabei herauskommt. :D