spielen mit gro?em stack

    • elliwzs
      elliwzs
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2005 Beiträge: 139
      moin moin,

      also ich bin grad n bissl deprimiert. ich war in 2 meiner letzen 3 mtts zwischenzeitlich relativ klarer chipleader. hab diese so circa kurz vor der bubble errungen, nachdem ich bis dahin relativ konservativ tight gespielt hatte. als chipleader dann auf loose und hyperaggro umgestellt. ich hab da vor allem so versucht zu spielen wie ich es auf 2+2 gelesen hatte. aber sobald wir im geld waren und die anderen spieler looser spielten, hatte ich kaum noch die chance mein spiel so durch zu ziehen und bin dementsprechend erstmal tighter geworden.

      nun meine frage:
      wie spielt ihr mit einem großen stack sobald die bubble um ist?

      ich habs so versucht: bubble lag
      ab itm erst mal tighter und dann wenn der ft näher rückt wieder auf lag umgeschalten, bin damit aber leider wieder mal direkt vorm ft gescheitert

      so ich bin jetzt grad in der early stage eines mtt mit 900 teilnehmer mit rund 30000 chips klarer chipleader. hier bin ich mir noch weniger sicher was die richtige vorgehensweise nun ist. daher erweitere ich mal meine frage auch die early stage eines mtt. wie geht ihr hier mit einer chiplead um?
  • 3 Antworten
    • krA
      krA
      Global
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 129
      Ich spiel zwar nur Single Table Tourneys, aber geb trotzdem meinen Senf mal dazu ab.
      Zunächst war dein Verhalten an der Bubble natürlich optimal. ITM werden besonders die kleinsten Stacks meist (zurecht) sher aggressiv aggressiv. Ich push am liebsten gegen den Middle Stack, der nur noch darauf wartet das der Smallstack endlich rausfliegt. Gegen den/die Smallstack(s) push ich nur mit halbwegs passablen Händen. Zumindest ein Ass, ein König, eine Dame, (suited-)connecter o.ä. sollte es sein. Du musst halt ne gute Situation abpassen.
      EDIT: Als starker Chipleader gegen sehr schwachen Smallstack natürlich any two!
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Der größte Fehler ist, den großen Stack zu aggressiv zu spielen. Attackiere die middle Stacks und nicht die Kleinen und lass auch die Finger von den ähnlich großen. Wenn du nun jede Hand spielst ist der Stack bald weg. Wenn du sehr tight gespielt hast, ist eine verdoppelung der Hände mehr als genug. 1-2 pro Runde reichen locker aus. Achte auf die Position. Mit einem großen Stack kann man optimales Positionspoker spielen.
    • monze
      monze
      Silber
      Dabei seit: 28.03.2006 Beiträge: 5.879
      Vor der Bubble wie schon gesagt wurde mit guten Karten aggressiv spielen, und wenn möglich auch mal mit nicht so guten Karten blinds stehlen. Du wirst zwar ab und zu mit einem ALL IN von einem kleineren Stack konfrontiert, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht von den mittleren Stacks, denn die warten nur darauf dass ein kleiner Stack ausscheidet.

      Wenn du als Chipleader im Geld bist würde ich sehr zurückhaltend spielen, und den Stack gaaaaanz langsam aufbauen. Das geht am besten wenn du nur gute Hände spielst, und diese dann aber auch ordentlich raist !
      Denn angenommen du foldest ganze 20 Runden (was wahrscheinlich nicht der Fall sein wird) und gewinnst mit der 21 Hand einen guten Pot, hast du die 2 SB + BB wieder herinnen, und deinen Stack behalten, oder sogar aufgebaut !

      Ich habe nämlich schon des öfteren den Fehler gemacht dass ich als Chipleader mit suited connectors, oder KJ (was ja auch nicht das hammerblatt ist) BB gecallt habe, und meistens folden musste wenn ich nichts getroffen habe und jemand raist.
      Man kann hier innerhalb von 10 - 20 Runden einen grossteil seines Stacks verlieren, wenn die Blinds schon so hoch sind, und man einfach den Flop sehen will.

      Denn nach den Bubbles wird oft sehr aggresiv gespielt, weil sich viele denken: "Jetzt hab ich eh schon einen Gewinn, jetzt kann ich riskieren"
      Hier kann man zwar mal Glück haben, und jemanden mit einer nicht so guten Hand erwischen, aber genauso gut kann man einfahren und mit dem schlechteren Blatt callen.....

      Aber jeder hat eine andere Spielweise - würd einfach bei Freerolls ein bisschen ausprobieren. Obwohl hier auch anders gespielt wird wie bei normalen Turnieren, da man ja nichts verlieren kann !!!!