Was tun gegen Min-Raiser?

    • ST8D
      ST8D
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 639
      Also, eine Sache regt mich ziemlich auf:

      Ich befinde mich bspw. in der frühen Phase, habe JJ oder TT auf der Hand und nun kommt vor mir ein Min-Raise. Laut SHC muss ich nun meine starke Hand weglegen, weil ja jemand vor mir erhöht hat.
      Noch schlimmer isses, wenn ich auch noch im SB oder BB sitze. In solchen Situationen kann ich´s mir dann nicht verkneifen, zu callen, obwohl die PS.de-Strategie was anderes sagt. Meist setze ich dann auch gleich noch ne Conti-Bet am Flop hinterher.

      Oder in der mittleren Phase: Ich bin in später Position oder den Blinds, habe eine eigentlich spielbare Hand wie AT, KT, QJ, etc. oder irgendein Pocketpair und ein Spieler minraised vor mir. Das ist doch total fies. So kann er ja versuchen, die Blinds mit minimalem Risiko zu stehlen. Und ich bin der Blöde, weil ich entweder gleich raus muss, oder gleich All-In, wobei ich aber kaum was gewinne, weil der Gegner ja nur geminraised hat.

      Ganz toll wird´s dann, wenn Gegner noch in der PoF-Phase meinen, minraisen zu müssen. Da weiß ich dann gar nicht mehr, was sie mir damit sagen wollen und welche Ranges noch pushable sind.

      Deswegen frage ich mich: Was ist eigentlich so schlecht an Min-Raises? Denn ich finde sie eigentlich ziemlich unangenehm, besonders in der mittleren Phase, wenn die Gegner so mit minimalem Risiko die Blinds klauen können.
      Und wie, wenn Min-Raises wirklich so schlecht sind, bestraft man diese am besten? Wie nutzt man sie am besten aus?
      Was tun gegen Min-Raiser?

      Gruß,
      ST8D
  • 5 Antworten
    • Lorlen
      Lorlen
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 77
      Am anfang bei niedrigen Blinds kannst mit einem Pocketpair noch gut ein Minraise auf SetValue callen.

      Sind die Blinds höher und dein Gegner hat schon öfter so ein Minraise gemacht ist da TT+ locker ein push.

      Selbst in der frühen Phase würd ich je nach Reads wahrscheinlich sogar JJ+ 3-betten.
    • nsn
      nsn
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 234
      Original von ST8D
      Also, eine Sache regt mich ziemlich auf:

      Ich befinde mich bspw. in der frühen Phase, habe JJ oder TT auf der Hand und nun kommt vor mir ein Min-Raise. Laut SHC muss ich nun meine starke Hand weglegen, weil ja jemand vor mir erhöht hat.
      Noch schlimmer isses, wenn ich auch noch im SB oder BB sitze. In solchen Situationen kann ich´s mir dann nicht verkneifen, zu callen, obwohl die PS.de-Strategie was anderes sagt. Meist setze ich dann auch gleich noch ne Conti-Bet am Flop hinterher.
      Nuja, call ist hier wahrscheinlich nicht falsch, einfach weil Du postflop genug Spielraum hast um rauszufinden ob JJ gut ist. Die "Contibet" nach Call nennt man Donkbet, und das hat seinen Grund...


      Oder in der mittleren Phase: Ich bin in später Position oder den Blinds, habe eine eigentlich spielbare Hand wie AT, KT, QJ, etc. oder irgendein Pocketpair und ein Spieler minraised vor mir. Das ist doch total fies. So kann er ja versuchen, die Blinds mit minimalem Risiko zu stehlen. Und ich bin der Blöde, weil ich entweder gleich raus muss, oder gleich All-In, wobei ich aber kaum was gewinne, weil der Gegner ja nur geminraised hat.
      Wenn Du mit Haenden wie AT, KT, QJ solche Probleme hast dann ist ein Fold hier bestimmt nicht falsch.
      Mit 15BB hier zu callen nur um dann in 85% der Faelle check/fold zu spielen macht sicherlich keinen Sinn.


      Ganz toll wird´s dann, wenn Gegner noch in der PoF-Phase meinen, minraisen zu müssen. Da weiß ich dann gar nicht mehr, was sie mir damit sagen wollen und welche Ranges noch pushable sind.
      Super Sache. Einfach tighter restealen und oft kann man dann seinen Stack fast verdoppeln ohne einen Showdown zu haben. In diesen Situationen einfach nicht mit Ax drueberpushen sonden halt lieber mit Pockets oder sogar hohen SCs


      Deswegen frage ich mich: Was ist eigentlich so schlecht an Min-Raises? Denn ich finde sie eigentlich ziemlich unangenehm, besonders in der mittleren Phase, wenn die Gegner so mit minimalem Risiko die Blinds klauen können.
      In der fruehen Phase wird dich einfach jeder ignorieren. Die die da 30 Chips investieren wollen werden auch 60 investieren, und reraises werden dann halt einfach groesser als wenn Du nur gelimpt haettest. Du spielst dann halt oft in Monsterpoetten gegen 3-5 Spieler. Also ich will das nicht.
      In der mittleren Phase ist es noch schlimmer - wenn Du da mit AK minraised und der BB callt dich, was tust Du dann wenn Du nicht hittest? Contibet? In gefuehlt 80% der Faelle fang' ich mir dann 'nen Minreraise und muss folden.
      Und dass anstatt zu pushen minzuraisen schlecht ist sollte Dir klar sein wenn Du Dich ein bisschen mit der Theorie hinter dem SnG-Endgame beschaeftigt hast.

      Es gibt etliche Artikel zu raisesizes in Poker - einfach mal irgendein Buch von David Sklansky lesen.

      [/quote]Und wie, wenn Min-Raises wirklich so schlecht sind, bestraft man diese am besten? Wie nutzt man sie am besten aus?
      Was tun gegen Min-Raiser?
      [/quote]Wie immer halt - bold and/or aggressive poker!
      Gegen Minraises tighter spielen und durch Raises oder Pushes isolieren. Callen nur wenn man gute Odds kriegt und sich ziemlich sicher sein kann dass hinter einem nicht noch unnoetig weitergeraised wird.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      die einzige situation in der man mit minraises rbeiten kann ist das heads-up!

      hat der gegner keine hand foldet er, wenn doch pusht er und du foldest (falls es ein bluff war)

      du musst dann halt nur alle hände, egal ob schlecht oder gut minraisen!
      gerade bei sehr hohen blinds, was ja hu oft der fall sein sollte ist das sinnvoll!
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Adresse rauskriegen hinfahren aufs Maul hauen. Dasselbe bei ssslern und floatern. :evil:
    • jtpied
      jtpied
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 3.959
      Original von Coubi
      die einzige situation in der man mit minraises rbeiten kann ist das heads-up!
      So ein Schwachsinn. Wenn du ordentlich spielen kannst, dann kannst du auch profitabel Minraises spielen (passende Situation+Gegner vorausgesetzt).