Bewerbung - Wie??

    • schnabler
      schnabler
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 1.010
      hallo,

      folgendes: meine freundin bekommt es seit geraumer zeit nicht hin eine bewerbung zu schreiben und hat nun mich damit beauftragt ihr zu helfen. es geht um keine konkrete stelle, ich soll ihr einfach dabei helfen sozuagen eine "maske" zu erstellen, die man dann immer anpassen kann. und nein, sie ist nicht arbeitslos, nur mit ihrer momentanen stelle nicht zufrieden.

      nun zum "problem":
      ich bin der meinung, dass man mit so einem 0815 dreck "einleitung - hauptteil - schluss" und dem ganzen "ich bin ein höflicher ehrgeiziger mensch BLA BLA, kann das und das habe das und das gemacht" nicht sonderlich weit kommt, gerade weil es eben jehheeeder drin stehen hat.
      ausserdem steht das was man gemacht hat ja auch explizit im lebenslauf.
      ich kann mir einfach nich vorstellen wie ein arbeitgeber nach der 200. bewerbung, in der jeder diese kacke über sich labert, noch irgendwie motiviert irgendwas liest. daher muss meiner meinung irgendwas her, was sich vom rest unterscheidet - die frage ist nur, was?

      da ich studiere und mir bisher nur bedingt über bewerbungen gedanken machen musste (alles was ich bisher gemacht habe waren email bewerbungen, offensichtlich ist das was anderes) bin ich ein wenig ratlos, dann einige textvorschläge von mir wurden als "OMG DAS KANNST DU NICHT SCHREIBEN OMMMGGGGG!!!!!!" abgestempelt. nun die frage: kennt sich irgendwer aus, wo man denn anregungen oder vorlagen für bewerbungen herbekommt, die ein wenig alternativer sind? für jegliche hilfe bin ich dankbar, and remember kids, this ain't bbv! ich habe vertrauen ins small talk forum!
  • 14 Antworten
    • skudidibaba
      skudidibaba
      Silber
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 888
      Wäre wichtig wenn du den Beruf und das Unternehmen mal posten könntest.
    • Larloch
      Larloch
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 1.339
      ich kenn mich etwas; ein sehr wichtige rpunkt ist einfach das CV, hier muss die optik stimmen, ellenlange texte liest sich eh keiner durch, schreibt mal n CV zusammen und stell das hier rein - zensiert natürlich :P
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Original von Larloch
      ellenlange texte liest sich eh keiner durch,
      QFT

      In einem Anschreiben sollte kurz und knapp stehen warum du bzw. deine Freundin ein Gewinn für das Unternehmen ist. Auch so Sachen wie "ich freue mich auf eine Herausforderung" uns so kann man eigentlich weglassen. Das Unternehmen hat ja nichts davon, wenn du dich herausgefordert fühlst.

      Dasgleiche gilt für Hobbys und ähnliches. wenn du dich nicht gerade als Rettungsschwimmer bewirbst solltest du nicht angeben, dass du gerne schwimmst. Gut sind natürlich Verinsaktivitäten, um deine soziale Kompetenz hervorzuheben.

      Diese Seite schien mir ein ganz guten Eindruck zu machen, aber schau mal selber durch.

      http://www.jova-nova.com/auswahl/inhalt.htm
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Lebenslauf ist definitiv wichtiger als das Anschreiben. Dort sollte hauptsächlich stehen für was du dich bewirbst und welche deiner Qualifikationen dich für die Stelle interessant machen.

      Allerdings kommts halt drauf an für was du dich überhaupt bewirbst. Umso höher der Posten oder umso besser das Unternehmen, umso wichtiger ist eine perfekte Bewerbung zu der auch ein gutes Anschreiben gehört.

      Bei einer Bewerbung als Sekretär bei der Meierhuber OHG muss man sich nicht wirklich stressen. Die sind schon froh wenn die Bewerbung wenigstens halbwegs vernünftig aussieht. ;)
    • nomi2k
      nomi2k
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2008 Beiträge: 7.489
      Layout und übersichtlichkeit sind mM nach auch wichtig.
      Zudem könnte man kleinere "Farbaktzente" einbringen um die Bewerbung edler Wirken zu lassen. Beispiel: Betreff in einem dunkel BLau oder so.

      Natürlich sollte Sie fehlerlos und nicht überladen sein. Ich meine es geht nur darum das Sie dich zum Vorstellungsgespräch laden und nicht direkt einstellen.
    • BlobGilb
      BlobGilb
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 105
      Hab mal gehört, man sollte das ganze an den Unternehmensauftritt anpassen. Je nach Größe des Unternehmens inserieren diese gerne ja in Zeitschriften mit ganzseitigen Anzeigen, z.B. mit Fußstapfen und Geschwafel wie "Jaja wenn Sie in diese Fußstapfen reinpassen, dann melden Sie sich blablubb" oder einem Steg und einem See und dann schreibst Du halt "Ins kalte Wasser zu springen ist für mich überhaupt kein Problem schwafel schwafel". Halt ans Marketing des Unternehmens anknüpfen.


      Das hab ich übrigens ausprobiert: Es funktioniert nicht.
    • dersl88
      dersl88
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 3.821
      Schenk ihr halt n TAF-Flyer, dann brauch sie son scheiß net.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von BlobGilb
      Hab mal gehört, man sollte das ganze an den Unternehmensauftritt anpassen. Je nach Größe des Unternehmens inserieren diese gerne ja in Zeitschriften mit ganzseitigen Anzeigen, z.B. mit Fußstapfen und Geschwafel wie "Jaja wenn Sie in diese Fußstapfen reinpassen, dann melden Sie sich blablubb" oder einem Steg und einem See und dann schreibst Du halt "Ins kalte Wasser zu springen ist für mich überhaupt kein Problem schwafel schwafel". Halt ans Marketing des Unternehmens anknüpfen.


      Das hab ich übrigens ausprobiert: Es funktioniert nicht.
      :D - Wollte grad schreiben, dass das nix bringt. Aber das hast du ja dann schon selbst getan.
    • Tenebrus
      Tenebrus
      Black
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 1.775
      Es gibt so eine Bewerbungssofware, ich find die ganz hilfreich.
      Nennt sich Wiso Bewerbung 2008.

      Hab mir die mal geladen, weiß aber nicht ob das nicht schon down ist. (sonst musst halt mal selber auf nem Board schaun obs noch irgendwo gibt, oder kaufen ist halt die Alternative^^)


      http://rapidshare.com/files/79347673/WISO.Bewerbung.part1.rar

      http://rapidshare.com/files/79349508/WIS...rbung.part2.rar
    • Xirus
      Xirus
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 1.204
      [quote]Original von Tripper83
      Lebenslauf ist definitiv wichtiger als das Anschreiben. Dort sollte hauptsächlich stehen für was du dich bewirbst und welche deiner Qualifikationen dich für die Stelle interessant machen.

      QFT

      Dieses scheiß Anschreiben wird nur mal kurz überflogen und direkt zur Seite gelegt. Die Chefs interessieren sich sehr viel mehr für deine Geschichte und was du schon alles in deinem Leben gemacht hast. Freiwillige Aktivitäten, viele verschiedene Jobs/Praktika oder Kurs (Sprachkurs etc.)

      Wenn beim anschreiben Probleme sind dann geh mal in sone Einrichtung für Schulabbrecher/Langzeitarbeitslose usw. Sollte die Einrichtung was taugen, dann gibts dort kompetente Leute die Plan haben. (Merkt man dann aber sofort).

      Ahja, Hauptsache nicht zum Arbeitsamt.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.608
      Ich finde auch, das Anschreiben hier in Deutschland total ueberbewertet werden. Im Lebenslauf steht doch alles drin, was man braucht, wenn er ordentlich gefuehrt wurde und den Rest kann man doch im Vorstellungsgespraech herausbekommen, ggf. Assessment-Center veranstalten, sowie viele grosse Unternehmen das machen.
      In den USA werden auch einfach nur Lebenslaeufe verschickt.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von luxxx
      Ich finde auch, das Anschreiben hier in Deutschland total ueberbewertet werden. Im Lebenslauf steht doch alles drin, was man braucht, wenn er ordentlich gefuehrt wurde
      Es gibt aber halt Personalleute, die lesen sich zuerst die ersten beiden Absätze des Anschreibens durch. Steht da nicht drin, warum sich der Bewerber gerade für diese Stelle bewirbt, ist er halt schon aus dem Rennen.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Ich glaube wir müssen hier unterscheiden:

      So wie ich das mitbekommen habe ist deine Freundin keine Studentin sondern hat ganz normal nach ihrer ,vermutlich Realschule , eine Ausbildung gemacht.

      Ich denke das bei solchen Berufen sich die Lebensläufe der verschiedenen Bewerbern sehr ähneln werden. ( nicht so wie bei Studenten- Stichwort Ausland oder Praktika).

      Deswegen denk ich, das durch ein gut strukturierten Lebenslauf und ein Anschreiben das gute Deutschkenntnisse zeigt, sowie ein bischen kreativ ist, die Spreu vom Weizen trennt.

      Ihr denkt gar nicht wie manche Bewerbungen für Ausbildungsberufe verfasst sind. Habe selber Wirtschaftsschüler unterrichtet die Bewerbungen schreiben mussten, und zusätzlich zeigen uns Personalabteilung von Firmen ihre Bewerbungen die sie bekommen haben.
      Rechtschreibfehler, keine Struktur drin, keine deutschen Sätze, als anrede Servus.

      soll heissen gutes Anschreiben und strukturierter Lebenslauf und sie hat zumindest ihr Vorstellungsgespräch sicher.

      Was arbeitet sie denn?


      Mein Tip: Wenn du nicht selber schon Uni Bewerbung für Praktikas hast, besorg dir welche von deinen Komolitonen.

      Ne Bewerbung für ne stinknormale Ausbildung die auf Uni-Niveau verfasst ist, hebt sich von seinen Konkurennten ab.
      Wir haben nem Kumpel ne Bewerbung geschrieben: Die hat sich angehört als würde er sich bei BCG bewerben, obwohl er nur einen Job bei Porsche als (Karosseriebauer oder sowas ähnliches wollte).
      ---> Sie haben ihn eingeladen und er hat nen neuen Job.
      Immer dran denken die Personalreferenten haben auch studiert, und sind keine 'Praktiker'. Die stehen auf so geschwollene Kacke
    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.487
      ich als Personaler eines großen Handelsunternehmen kann dem, was "Iseedeadpeople" sagt schon zustimmen.

      Rechtschreibfehler, keine Ansprechpartner im Anschreiben
      (Tipp wenn kein Ansprechpartner angegeben einfach mal anrufen und nachfragen somit fällt dir der Einstieg im Anschreiben einfacher "sehr geehrte.... wie telefonisch besprochen sende.... damit sticht deine Bewerbung von 100ten Bewerbungen heraus, die wöchentlich auf den Tisch fliegen)

      , Falsche Berufe die "wir" gar nicht ausbilden sind der Alltag bei den zukünftigen Azubis. Es werden Millionen von guten Eigenschaften im Anschreiben erwähnt, aber nicht durch welche Tätigkeiten oder ähnliches ma diese erhalten hat---> Wurd wohl allen in die Wiege gelegt.

      Auch finde ich es sehr wichtig, dass man im Anschreiben explizit daruf eingeht, wieso man gerad bei uns anfangen sollte. Bewerbungen in denen man im Anschrieben nur Firmennamen ändern muss, da der Inhalt gleich ist werden von uns in der Regel nicht weiter beachtet.

      Es sieht oft einfach nur so aus, als würden se gar nicht arbeiten wollen sondern MÜSSEN Bewerbungen schreiben.

      hier mal 2 Foren die ich für sehr nützlich halte.

      http://www.bewerbung-forum.de/forum/

      http://www.uni-protokolle.de/foren/