3 Spieler= PoF-Phase?

    • pokerokkse
      pokerokkse
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2008 Beiträge: 37
      Ich hab mich mal gefragt was passiert wenn noch 3 Spieler an einem Tisch sitzen (3 Spieler ITM) und die Blinds noch relativ niedrig sind.

      Wenn ich hier pushe, warnt mit der SnG-Wizzard hinterher dass mehr als das 10-fache des BB riskiert wurde. Soll man also mühsam normal weiterspielen, bis die Blinds klettern und in der Höhe schließlich die PoF-Phase erzwingen? Oder kann man bei 3 Spielern (oder auch im Headsup) eventuell schon früher mit Pushen anfangen?
  • 3 Antworten
    • Inkog
      Inkog
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 844
      Ich spiele auch da nach phasen mit dem Unterschied, dass ich nicht mehr in Phase1 soviele spekulative Hände mitlimpe da mir dazu die pot odds fehlen aufgrund zuwenig anderer limper.
      Einziger Unterschied: Einer der beiden / beide anderen haben einen Stack <14BB, dann wird p/f gespielt.
      Warum solltest du hier viel riskieren wenn du dich locker machen kannst und einfach nur auf einen guten Spot warten musst? Lass die anderen sich doch gegenseitig rauskicken ;)
    • MartinK13
      MartinK13
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 348
      Also wann die POF anfängt richtet sich auf jeden Fall nach dem Blind/Stack Verhältnis. Ich habe es häufiger erlebt das ich mit sehr niedrigen Blinds in HU gekommen bin und mein Gegner sich an die Situation überhaupt nicht angepasst hat, sonder stur mit >20BB push/fold gespielt hat. Das kann man relativ gut ausnutzen in dem man auf ne gute Hand wartet.

      An sich sind da auch kleine raises richtig, wenn der andere da jedoch sehr loose drüber pusht muss man das natürlich sei lassen.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Die ps-Strategie suggeriert ja eine Grenze zum PoF-Spiel bei 10 BB und das auch nicht ohne Grund. Es ist einfach nicht nötig, seinen 15BB+ Stack für 1,5BB Gewinn zu riskieren. Die Blinds kann man sehr oft auch mit kleinerem Risiko abgreifen.

      Auf den kleineren Limits gibt es nur wenige, die in einer solchen Phase loose über Raises drüberpushen. Wenn man es mit so einem zu tun hat, der auch noch mehr Chips als man selbst hat, kann man sich schonmal überlegen, mit bis zu 13BB direkt zu pushen oder mit Händen direkt zu pushen, mit denen man einen Push sowieso callen würde (mittlere Pockets z.B.)
      Anderenfalls ist eigentlich immer ein normaler 2,5 - 3BB Raise die bessere Wahl. Man erzeugt genügend FE. Wird man gecallt, kann man den Pot oft mit ner Contibet gewinnen. Bei Gegenwehr kann man aber auch noch bequem folden und hat noch einen soliden Reststack übrig.

      Ich denke, gerade bei solchen Situationen, die in nem SNG nicht oft vorkommen, kann man sich eine gute Edge aufbauen, wenn man sich etwas damit beschäftigt. Die anderen SNG-Spieler wissen ja oft auch nicht, wie sie spielen sollen.