Nashtabellenproblem

    • byLon
      byLon
      Global
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 1.962
      Ich muss meine HU-skills improven :rolleyes:

      Aber ich hab da ein paar Probleme mit dem Nashequilibrium..
      .
      also hier meine fragen:

      1. Coaches meinen öfter dass die Nashtabelle nicht "exploitable" ist, sprich: mathematisch mach ich damit immer gewinn (wie immer beim pokern: longterm). Stimmt das?

      2. Ich hab noch nie davon gehört dass jemand, der Nash benutzt, seine Headsuprange umgestellt hat bei tighterem/looserem Gegner. Ist das überhaupt notwendig? Bei der Nashtabelle muss man ja auch, um es berechnen zu können, von einer gegner-callingrange ausgehen oder nicht?

      3. Was tue ich, wenn der SB minraised oder 3BB raised.. bisher hab ich dann einfach den raise ignoriert und nach tabelle gepusht.

      4. ein großes problem hab ich mit der tabelle in situationen wie.. auf 25/50 - 50/100 Blinds.. wenn der lowstack noch weit über 20BB ist. wenn der Lowstacker n den situationen über 40BB hat spiel ich fast das standardspiel, raise viel und bringe contis postflop. Wie verhalte ich mich in den Situationen? Spiel nach chart würde meine BBs erheblich belasten.

      5. Ständig wird erzählt man solle auf den lowlimits nicht nach nash-call-tabelle callen. nun, existiert denn dann eine Tabelle die auf eine andere Pushingrange aufbaut die für die lowlimits zutreffend ist?



      Das wärs erstmal... :D

      gruß,
      bylon
  • 7 Antworten
    • punsen
      punsen
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 298
      1. Genau genommen, machst du nur kein Verlust. Falls dein Gegner aber selber nicht optimal spielt machst du Gewinn.

      2. Wenn du den Read hast, dass er zu loose/tight pusht/callt kannst du natürlich deine Ranges anpassen. Du spielst zwar mit Nash auch schon +EV aber der EV ist noch größer, wenn du gezielt die Schwächen des Gegners ausnutzt.

      3. Einfach nach Tabelle würde ich nicht pushen. Anfangs würde ich mich etwas zurückhalten und schauen wie oft er die Raises macht. Dann kann man abschätzen wie hoch unsere Foldequity ist und dementsprechend viel gegenpushen.

      4. Dazu ganz hilfreich sind die HU SNG Videos. Falls du im Headsup merkst, dass er besser ist als du, kannst du auch unter 20BB schon mit PoF anfangen. Davor würde ichs nicht tun.

      5. Du kannst rein theoretisch nach Nash callen. Allerdings pushen die gegner auf den low Limits viel tighter, weswegen du mehr EV rausholen kannst, indem du tighter callst. (siehe 2)
    • byLon
      byLon
      Global
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 1.962
      zu punkt vier..
      Ich sitze verdammt oft bei 100/200 im Headsup, oft bei 7000 zu 6500 chips und ähnlich.. ergo beide über 30BB. Bisher hab ich dann immer alle 20+ pushes nach nash gemacht.. war das also falsch?

      ich werde mal die HU videos suchen

      edit: hab leider kein silber mehr...
    • punsen
      punsen
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 298
      ja - so kann man es nicht machen
      das 20+ ist so nicht korrekt - wenn du in den nash calculator stacks von über 20 BB eingibst, werden die Ranges mit zunehmender Stackgröße auch immer kleiner
    • byLon
      byLon
      Global
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 1.962
      schade, bisher bin ich damit gut gefahren :D
      naja, dann muss ich mich wohl im Headsup auf 20 minuten hinundher einstellen bis dann endlich die blinds auf 400 steigen :D
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von byLon
      zu punkt vier..
      Ich sitze verdammt oft bei 100/200 im Headsup, oft bei 7000 zu 6500 chips und ähnlich.. ergo beide über 30BB. Bisher hab ich dann immer alle 20+ pushes nach nash gemacht.. war das also falsch?
      Falsch ist es nicht.
      Aber wahrscheinlich bekommst du mehr Value mit der Hand wenn du sie normal raist. Wenn im HU beide noch 30BB haben ist es mir einfach zu wenig hier nur die Blinds einzusacken wenn ich schon mal ne gute Hand habe.

      Bei um die 20 BB und einem tight passivem Gegner raise ich z.B. any2 preflop, wenn er da 3/4 seiner Hände weg legt ist das auf jeden Fall profitabel
    • schummelpilz
      schummelpilz
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 786
      Original von Tandor1973
      Falsch ist es nicht.
      Es ist nicht immer falsch! Manchmal leider schon, zumindest wenn man intendiert wirklich nach Nash zu spielen.
      Beispiel: Bei 54s steht 20+. Genau sind es 23,5 (Quelle: MoP). Das bedeutet, dass es zwar unter 23,5 korrekt ist (deswegen 20+), aber leider nichtmehr für Stacksizes >23,5, insbesondere für 30BB. Und das war jetzt nur eine Hand die mir eingefallen ist :-)

      Mit dem Rest hast du Recht.
    • punsen
      punsen
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 298
      Original von schummelpilz
      Es ist nicht immer falsch! Manchmal leider schon, zumindest wenn man intendiert wirklich nach Nash zu spielen.
      Beispiel: Bei 54s steht 20+. Genau sind es 23,5 (Quelle: MoP). Das bedeutet, dass es zwar unter 23,5 korrekt ist (deswegen 20+), aber leider nichtmehr für Stacksizes >23,5, insbesondere für 30BB. Und das war jetzt nur eine Hand die mir eingefallen ist :-)
      Jo, genau das meinte ich ;)