Legalität einer Online-Poker Firma?

  • 32 Antworten
    • Faust
      Faust
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 424
      Unter der Voraussetzung, dass Pokern selbst legal ist, vermutlich schon.
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Definiere "für sich arbeiten lassen" etwas genauer... Damit kann alles gemeint sein :) . Beziehst du es auf "unser System" hier?
    • dompy
      dompy
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 615
      gibt es schon das konzept, sogenannte probs die spielen sollen um die tables vollzuhalten.
    • Celial
      Celial
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2005 Beiträge: 347
      "für sich arbeiten lassen" = spieler bekommt festes gehalt + gewissen prozentsatz seines erspielten, rest an die firma...
    • Chris~
      Chris~
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 935
      mit anderen worten, er erspielt nen gewissen betrage darf davon X-% behalten und rest geht an dich und du wiederum bezahlst ihm davon ein festes gehalt?

      was bringt das dem spieler?

      klingt irgendwie schwachsinnig, da kann man auch einfach für sich spielen und alles behalten
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von Chris~
      mit anderen worten, er erspielt nen gewissen betrage darf davon X-% behalten und rest geht an dich und du wiederum bezahlst ihm davon ein festes gehalt?

      was bringt das dem spieler?

      klingt irgendwie schwachsinnig, da kann man auch einfach für sich spielen und alles behalten
      Naja das würde Sinn machen wenn jemand sagen würde: "Ich hab den Skill für 500/1000 aber nicht die Bankroll"

      Allerdings ein ziemliches Risiko für den Unternehmer =)
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.512
      Original von dompy
      gibt es schon das konzept, sogenannte probs die spielen sollen um die tables vollzuhalten.
      Die spielen allerdings mit ihrer eigenen BR
    • Celial
      Celial
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2005 Beiträge: 347
      @chris-
      Original von Celial
      ßber Sinn oder Unsinn dieser Frage möchte ich garnicht diskutieren, denkt euch einfach euren Teil.
      ich plädiere hiermit für einen "Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten" Smiley... Wahlweise auch mit "Wenn man nciht lesen kann - einfach mal die Fresse halten"

      sry für den ausbruch, aber das thema interessiert mich sehr und ich hoff(t)e wieder eine schöne antwort oder denkanstoß zu finden -.-


      @rest

      ich mein, man könnte doch theoretisch (!!!) jeden xbeliebigen arbeitslosen nehmen, ihm nen knebelvertrag auf bspw 2 jahre unterjubeln mit der option auf fristlose kündigung im falle des verspielens der BR (der BR der Firma im Endeffekt), und ihm dann Pokern beizubringen... Was er in seiner Freizeit macht is mir doch wurscht^^
    • Kurtiii
      Kurtiii
      Einsteiger
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 25
      Klasse Idee ! Evtl. sollten wir uns zusammenschliesen. Ich betreibe in Norddeutschland ein Heizdecken/Kaffeefahrten Unternehmen mit gutem Erfolg. Die potentielle Kundschaft für Knebelverträge liese sich auf unseren Veranstaltungen werben.
    • Pius
      Pius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.075
      Das ist nur legal, wenn die Firma Ihre Accounts über Pokerstrategy.de einrichtet... :) :) :) :) :) :)

      Interessante Frage aber, gebe ich zu. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, ne Firma in China zu gründen, ne Pokerfabrik. Der Vorteil: Wenn die Spieler -EV sind bekommen sie Stockhiebe, so dass das eigentlich ne sichere Sache ist. Mit der Legalität mache ich mir da auch keine Sorgen ich schmiere einfach den zuständigen Beamten. Und im land des WOW Goldfarmens sehe ich da echt keine Probs. :)
    • Celial
      Celial
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2005 Beiträge: 347
      wenn die accs über ps.de gehn sollen will ich aber das lehr material verwenden dürfen :D
    • dasFleisch
      dasFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2005 Beiträge: 69
      du willst chinesen BEIBRINGEN zu pokern?
      ok... ich erklär das mal:
      wenn sie lediglich skill brauchen um damit geld zu verdienen und ihr es ihnen beibringt, werden sie euch hart sagen "fu, ich geh jetz selber zocken!", worauf du sie wohl aus dem verkehr ziehen müsstest, bevor sie es ihren freunden beibringen, sonst überschwemmen die das system.
      du beziehst dich sicherlich auf das chinesen abusen bei mmorpgs, dafür braucht man nichtmal skill, sondern ausdauer, das problem ist da aber, das zeug zu verkaufen, dafür braucht man kontakte und ne firma in europa oder usa, weil keiner hier mit IQ über stockbrot irgendetwas von einem chinesen bei ebay kaufen würde. zudem wird ihnen nen batzen software gestellt, an den sie ohne die firma nicht rankommen.
      die einzige möglichkeit die man hätte, wäre den chinesen ein programm vorzusetzen, dass ihnen sagt, was sie anklicken sollen, also die KI eines bots durch einen chinesen ersetzen.
      das wäre 100% legal und +ev.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      naja irgendwann werden die leute merken, dass ihre 2bb/100 hands rate auf 10/20 mehr wert als ihr gehalt sind *g*

      außerdem ist pokerstrategy ja ein aehnliches konzept. ps.de bringt spieler zum spielen und "bezahlt" sie in form von boni, rb etc. nur, dass das konzept halt keinen vertrag hat oder so:)
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.174
      Was wäre das denn fürn bullshit.

      Es gibt nämlich nur 2 Szenarios:

      1. Ihr Gehalt ist höher als ihre earnings. Ergo machst DU Verlust.

      2. Ihr Gehalt ist niedriger als ihre earnings. Ergo gehen sie.

      In jedem Fall stehst DU dumm da.

      lol
    • Ridick
      Ridick
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 379
      ich kann mich pKay nur anschliessen. Also ich stell mir das jetzt mal so vor. Der Arbeitlose freut sich über seinen "Knebelvertrag". Er ist ja nun nicht mehr arbeitlos. Du führst Ihn in die Welt des Pokerns ein und bringts ihm die elementaren Dinge bei. Er spielt für Dich die vertraglich festgeschrieben Stunden. So wenn er gut spielt und eine gute BR hat, was sollte ihn dann noch dazu bewegen für Dich zu spielen ? Beim Gegenteil, also bei schlechter BR, machst Du Verluste.

      Was ich mir allerdings als schwierigstes Hinderniss vorstelle ist die Motivation. Wie motiviere ich jemanden der von Pokern keine Ahnung und zum pokern keine Lust hat ?
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      naja sagen wir ich geb einem arbeitlosen 8$ pro stunde auf einen zweijahresvertrag, bei kuendigung zahlt er alles zurueck :D . der arbeiter weiß ja nicht, dass er gut moeglich nach 2 jahren mehr als 8$ stunde machen kann und schlaegt zuversichtlich auf den deal ein :evil: .

      oder auch oben genanntes szenario, wenn jmd denkt, er koenne 100/200 schlagen, hat aber nich die BR dafuer...
    • Ridick
      Ridick
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 379
      Original von Sleyde
      bei kuendigung zahlt er alles zurueck :D
      das wird ja ma nen richtig geiler Arbeitsvertrag. ;)
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Ja. In China ist das bestimmt moeglich. Da habe ich garkeine Zweifel dran.
    • derlai
      derlai
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2005 Beiträge: 651
      Arbeitsloser merkt, dass er mit seinem Knebelvertrag verarscht wurde und hat gar keinen Bock, beim Pokern mehr als 8$ Gewinn die Stunde zu machen, die er selbst bezahlt kriegt. Mit dem Geld was darüber hinaus geht, fängt er an seine High Card 9 zu cappen. Also in deinen Vertrag möglichst noch ne Klausel einbauen "Arbeitsloser Ronny W. muss mehr erpokern, als ich ihm bezahle." Das ist +ev und Ronny wird sich um den Job reißen.
    • 1
    • 2